Beiträge von ELMA

    Auf meiner Fahrt nach Kärnten kam ich durch Matrei in Osttirol - gerade recht für eine Kaffeepause.

    Ich wusste, dass es in Matrei eine kleine Nepomukkapelle geben soll und fragte zwei einheimische Frauen. Von einer Kapelle wussten sie nichts, aber von einem Bildstock.

    Wahrscheinlich hätte ich ihn ohne ihre Information nicht gefunden,

    Der Bildstock ( mit Kapelle) ist etwas lieblos eingezwängt zwischen einer Garage und der Mauer eines Wohnhauses.



    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_38465


    Zweifellos ein Nepomuk !


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_38464


    Hinter Gittern und hinter Glas, was das Fotografieren ziemlich erschwerte.

    Dafür mit frischen Blumen !


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_38466


    Nepomuk und ein großer Engel, der das schwere Kreuz trägt.

    Die beiden scheinen sich etwas zu sagen haben.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_38469


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_38468


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_38467


    Ich weiß nicht viel über diese Nepomukskulptur. Lediglich, dass die Kapelle ca 1890 erbaut wurde.


    Gruß,

    Elke

    Das Gebiet unterhalb des Gartnerkofels , wo die Wulfenia wächst , ist nicht gross. Aber ich hatte den Eindruck, dass in dem kleinen Bereich die Bestände doch recht dicht sind. Ich hatte keine Mühe, sie neben dem Wanderweg zu finden.*

    Man müsste im Juni dort sein !


    Liebe Grüße,

    Elke


    *Nachtrag

    Weil ich die Wulfenia zuvor noch nie gesehen hatte und damit rechnete, dass ich die blauen Blüten nicht mehr sehen würde, habe ich mir zuvor im Internet die Forum der Blätter genau angeschaut.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_38463

    Das sind Erinnerungen an den Kroatienurlaub!

    Ich kenne und mag diese Fischlein auch.


    Genauso wie ich die kleinen Salzfischlein in Olivenöl mag, bei denen man die feinen Gräten auch nicht spürt.


    Viele Grüße,

    Elke

    Jetzt warte ich noch auf die Kärntner Wulfenie, die sollte jetzt ja blühen...


    Die Wulfenia dürfte nur auf dem Nassfeld wachsen. Ich habe sie dort aber schon vor Jahren Ende Juni nicht mehr gefunden. Auch hier dürfte sie damals schon früher im Jahr dran gewesen sei

    Ich bin jetzt auf dem Nassfeld.

    Mein erster Weg ging zur Wulfenia , die es an ( vor Kühen ) geschützter Stelle oberhalb der Watschigeralm gibt.

    Ich denke, das ist sie,

    aber jetzt Anfang Juli schon verblüht.


    Ich bin 2 oder 3 Wochen zu spät dran.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_38454


    Liebe Grüße,


    Elke

    Der kleine Ort Elbach im Leitzachtal ( Ldkr Miesbach) gehört heute zu Fischbachau.

    Mit seinen rund 200 Einwohnern würde man das Dorf leicht übersehen, wären da nicht zwei schöne Kirchen:
    Die große Pfarrkirche Sankt Andreas und daneben die kleine Kirche "Heilig Blut", ehemals eine Wallfahrtskirche, heute Friedhofskapelle.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_38435


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_38434


    Der Turm der Pfarrkirche gehört für mich zu den interessantesten und schönsten Barockkirchtürmen, die ich kenne.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=large


    Auf der Suche nach einem Nepomuk schaute ich mich zunächst in der Pfarrkirche St. Andreas um, eine prächtige Barockkirche aus dem 17. Jahrhundert.

    https://de.wikipedia.org/wiki/St._Andreas_(Elbach)

    Die Kirche ist einen Besuch wert, aber den hl. Nepomuk konnte ich nicht entdecken.


    Beim Betreten der spätgotischen Friedhofskapelle Hl Blut wurde ich von einer üppigen barocken Stuckausstattung überrascht.

    Überall Girlanden, Ranken , Blüten, Vasen, Engelsfiguren, man weiß gar nicht wohin zuerst schauen,


    Zunächst sah ich keinen Nepomuk, bis mein Blick auf die beiden dunklen Gemälde mit barockem, goldenem Rahmen links und rechts neben dem Hochalter fiel.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_38438


    Ich konnte nicht sehr nahe hingehen und versuchte die beiden Gestalten zu erkennen,

    Die Gemälde waren ziemlich dunkel .

    War das ein Nepomuk auf dem linken Bild ?

    Glattes, dunkles Haar, Spitzbart, dann ein kleines Kind, das ich nicht sofort als Putto identifizierte.

    Erst zuhause nach etwas Bildbearbeitung und Ausschnittvergrößerung war ich mir sicher
    Der Hl. Nepomuk!


    In der rechten Hand das Kreuz,

    ein Palmzweig hängt über dem Arm

    und das Engelchen mit den Flügeln macht die Schweigegeste.

    Darunter steht "Johannes .... Nepomuk."



    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_38441


    Es gab in der Kirche noch mehr zu entdecken.

    Am meisten verblüffte mich dieses Stuckreflief.


    Die Kreuzabnahme

    Links und rechts stehen zwei ungewöhnlich gekleidete Männer


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_38439

    In Wikipedia habe ich dazu gefunden

    https://de.wikipedia.org/wiki/Heilig_Blut_(Elbach)

    "Stuck-Reliefbild mit zwei Pharisäern in türkischer Tracht"


    Gegenüber die Kreuzigung . interessant, wer unter dem Kreuz steht


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_38442


    "Stuck-Reliefbild Kreuzigungsgruppe mit Longinus"


    Ich erinnere mich nicht , Ähnliches schon einmal gesehen zu haben.


    Gruß,

    Elke

    Heute schlich ich mich noch einmal ans Nest.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_38406


    Die Vogelmutter war nicht da.

    Ich machte ganz schnell ein Handyfoto, natürlich ohne Bitz in der dunklen Scheune

    Zu Haus zählte ich .


    Vier gelbe Schnäbelchen konnte ich erkennen.

    Die Kleinen sind sicher erst wenige Tage , vielleicht Stunden(?) alt.

    Viel Platz ist in dem Nest nicht !


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_38405


    Liebe Grüße,

    Elke

    Gratulation, Jofina, dass es mit Deinem neuen PC so gut klappt!


    An Savona sind wir schon zwei Mal vorbeigefahren..

    Wir hatten immer den Eindruck von einer Hafenstadt mit hässlichen Wohnblöcken und viel Industrie.

    Dabei hat Savona einen sehenswerten Altstadtkern mit prächtigen, großen Kirchen, netten Gassen, einer Fortezza und einem attraktiven Strand.

    Danke, dass Du uns das hier zeigst !


    Liebe Grüße,

    Elke

    erinnere ich mich richtig - die kleinste Stadt der Steiermark!?

    Das war !

    Oberwölz war einst die kleinste Stadt der Steiermark.

    Bis 2015

    Durch den Zusammenschluss mit Oberwölz-Umgebung, Schönberg-Lachtal und Winklern bei Oberwölz hat sie diesen "Titel" einwohnermäßig verloren.


    Bei uns ist es auch schon eine Weile her, seit wir auf der Rückreise von Kroatien ein paar Tage in der Steiermark waren.

    Ob die Schmalspurbahn noch fährt ?


    Bruce / Richard müsste es wissen :grin::wink:


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_38403



    Liebe Grüße,

    Elke

    Josef , Du hast Deinen Heimvorteil genützt!:401::grin:

    Ja, wir haben (es ist schon eine Weile her), das Städtchen Oberwölz besucht.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_38349


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_38350


    Heute würde ich ganz bestimmt nach einem Nepomuk Ausschau halten.


    Viele Grüße in die Steiermark !


    Elke

    Steffi, ich war in der Steiermark, aber nicht in Leoben, auch nicht in der Brauerei.

    Das kleine Städtchen liegt ca 80km weiter westlich.

    Hat einen schönen Stadtplatz mit einer Mariensäule, eine Stadtmauer und Stadttore.


    Liebe Grüße,

    Elke

    Wohin im Urlaub ?

    Hier ist ein schönes Plätzchen!

    In einem Cafe auf dem Hauptplatz einen Braunen bestellen, viellelcht noch einen Apfelstrudel. Oder ein Gösser Bier... oder...


    Wo ist es?


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_38348


    Liebe Grüße,

    Elke

    Vor ca 4 Wochen habe ich hier geschrieben

    Ein Nest eines Rotschwänzchens auf dem Balken in der Scheune wurde auch ausgeräumt.

    Es ging um einen Steinmarder, der in der Scheune, in der unser Wohnmobil steht, überall rumturnt und spielt.


    Das war das leere Nest . Gegen Regen und Unwetter geschützt in einer alten Tasche gebaut.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_38346


    Letzte Woche war ich wieder dort . Das Nest hängt ziemlich hoch , ich war neugierig und schaute hinein .


    Der Gartenrotschwanz ( ich denke zumindest , dass er es ist ) hatte nochmal Eier ins Nest gelegt . 5 Stück, die zweite Brut.

    Vom Vogel habe ich in diesem Moment nichts gesehen, ich habe mich aber auch schnell wieder entfernt.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_38347


    Gestern war ich wieder dort.

    Ganz vorsichtig schaute ich ins Nest und da blickten mich zwei knopfgroße Augen an. Der kleine Vogel duckte sich ganz weit nach hinten ins Nest. Aber ich sah auch schon ein paar gelbe Schnäbelchen.

    Die Jungen sind geschlüpft. Ob alle 5, das weiß ich nicht,

    Ich wollte nicht länger davor stehenbleiben und den Vogel mit meiner Kamera nicht erschrecken.

    Deshalb gibt es keine neuen Bilder von dem Nest.

    Ich hoffe, dass die Jungen dieses Mal Glück haben !


    Über diese kleine Kinderstube habe ich mich gefreut !


    Liebe Grüße,

    Elke

    Was Du uns zeigst, ist wunderschön!

    Auch wenn ich aus Deinen Anmerkungen herauslesen kann, dass es die "heile Bergwelt" auf der Turracher Höhe kaum mehr gibt!

    Aber schöne Plätzchen, Ausblicke und Pflanzen, die Freude bereiten sind noch zu finden.

    Ich werde nächste Woche ein paar Kilometer westlich von Euch , in den Karnischen Alpen, ähnliche Erfahrungen machen.

    Deine Berichte steigern meine Vorfreude.

    Hoffentlich trifft das mit dem Halo nicht zu+1+

    https://www.bergwelten.com/a/w…ld-schlaegt-das-wetter-um


    Egal, dann ist "Kultur im Tal"angesagt.

    Ich mag ohnehin die Hitze nicht.:wink:


    Liebe Grüße,

    Elke