Eine Platane muss weg?

  • Wie oft bin ich schon an dieser Haltestelle gestanden ! ( Hab in der Nähe gewohnt)


    Das darf einfach nicht wahr sein, dass diese Platane weichen muss! Einer der wenigen Bäume in der ganzen Gegend !

    ;(


    LG

  • Wie oft bin ich schon an dieser Haltestelle gestanden ! ( Hab in der Nähe gewohnt)

    Da schau her, da warst ja eine bayrische Wienerin :)

    Das darf einfach nicht wahr sein, dass diese Platane weichen muss! Einer der wenigen Bäume in der ganzen Gegend !

    Wäre echt schade, aber Wunder geschehen, wir werden sehen....

    LG

  • Diese Platane kenne ich freilich auch, es wäre toll, wenn sie tatsächlich gerettet werden könnte. Ob das Umpflanzen eines so alten Baumes gelingen kann? Wir sollten an dieser Geschichte dranbleiben.


    Danke


    Johannes

  • Ob das Umpflanzen eines so alten Baumes gelingen kann?

    Soweit ich das verstanden habe, wäre es möglich.

    Allerdings braucht es einen Kran, der so schwer ist, dass alles versinkt in die bestehende U-Bahn-Linie, samt der Platane.

    Da hat dann auch niemand was davon ...


    LG

  • Am Himmel

    könnte sie retten ...

    ... und tut es auch tatsächlich.

    Wie mehrere Medien berichten, scheinen die Bemühungen die Platane zu retten erfolgreich zu sein.

    Zuerst wird sie aufwendig, chirurgisch und ohne dafür eine Rechnung zu legen (Kosten ca. € 250.000) auf eine Übersiedlung vorbereitet.

    Und die Wiener Linien übernehmen dann die eigentliche Übersiedlung in den ersten Bezirk, auf den nahegelegenen Schmerlingplatz.


    Schön.

    Ich will gerne dabei sein, wenn es soweit ist.


    LG

  • So, heute habe ich nach der Platane beim Cafe Eiles nachgeschaut. Noch steht sie dort, schon eingezäunt und von Werbung der Firma Baumchirurgie umgeben.




    Warum mit einer ch Adresse in Russischer Schrift geworben wird, ist mir ein Rätsel.




    Ich behalte sie im Auge



    Johannes

  • Ich behalte sie im Auge

    Ich mach mit, wenn ich wieder in der anderen Heimat bin.


    Ich denke, sie werden sie chirurgisch etwas verkleinern, damit sie leichter wird.

    Soweit ich das verstanden habe ist sie im Moment zu schwer um sie bei den örtlichen Rahmenbedingungen abzutransportieren.


    LG

  • Ja, das wird so sein, sie ist auch zu groß und ausladend. Sie wird bis auf die Hauptäste eingekürzt werden, bevor sie ausgegraben wird. Jetzt ist es eine günstige Zeit. Wenn jemand Info hat, wann das passiert, lasst es uns wissen.


    Danke


    Johannes

  • Soweit ich das jetzt in den Medien nachverfolgt habe, wird das schon in der nächsten Woche passieren.

    Der Schnitt müsste eigentlich schon letzten Dienstag begonnen haben.


    Wenn das so ist, muss ich meine "im Auge behalten-Zusage leider wieder zurückziehen ...

    Sorry.


    LG

  • Ich habe heute gesehen, dass die Äste bereits zurückgeschnitten sind, aber ich denke, das kann noch nicht alles gewesen sein. Die Werbung in russischer Sprache sagt: „keine Plastische Chirurgie“, also Baumchirurgie ohne plastische Chirurgie, was ja früher sehr üblich war und die Bäume mehr geschädigt hat, als es ihnen half, wie man an der berühmten Jacquin-Platane am Rennweg vor dem Botanischen Institut sehen kann.


    Da wurden Stahlstäbe und Beton eingearbeitet, um den Baum zu stabilisieren, so etwas macht man heute nicht mehr.


    Johannes

  • Mein Sohn, ehemaliger Baumpfleger, und seine Freunde aus der Branche verfolgen diese Aktion auch mit Interesse. Er sieht es kritisch, denn große Bäume müssten erst an den Wurzeln zurückgeschnitten werden und danach muss man ihnen Zeit lassen, einen Wurzelballen zu bilden, bevor sie verpflanzt werden können. Er kommentierte das so:


    [29.1., 17:45] Beni: https://www.youtube.com/watch?v=BFTj0hM3DHM

    [29.1., 17:47] Beni: https://www.youtube.com/watch?v=SeMNOKiBDzI


    [29.1., 17:49] Beni: herbert eichhorn (gartenkultur eichhorn) hat das vorhaben so kommentiert:Eine Platane zurückzuschneiden auf die Größe eines Jungbaumes, die Wurzeln kappen, dass Langzeitschäden entstehen und den Baum mit Megaaufwand in eine bestehende Parkanlage zu pflanzen, wo man die nächsten Jahre zusehen kann wie er abstirbt, kann nur eine PR-Maßnahme eines Politikers und eines Gartengestalters sein die es notwendig haben im Fokus zu stehen!


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    [29.1., 18:02] Beni: diese japaner haben das verfahren entwickelt das üblicherweise zur anwendung kommen sollte bei großbaumverpflanzung, der wurzelballen wird (händisch) freigelegt und die wurzeln händisch geschnitten, die entstandende künette wird mit einer wachstumsfördernden substratmischung verfüllt .. nach einiger zeit (in dem fall 5 jahre!) ist der verkleinerte wurzelballen gut durchwurzelt und wird dann transportiert


    Wir hoffen dennoch, die Aktion auf Video zu bekommen und werden den Baum danach beobachten, wie lange er das überlebt. Mein Sohn gibt ihm 10 Jahre. Um das Geld hätte man tausend neue Bäume pflanzen können, meint er.


    Ich finde die Aktion trotzdem gut, da sie das Bewusstsein des Wertes von Bäumen in der Stadt fördert.


    Johannes

  • Offensichtlich geht es bald los, der Wurzelballen ist schon abgegraben, der Abtransport wird vorbereitet. Mein Sohn schickt dieses Foto



    Wir bleiben dran, aber wahrscheinlich wird es eine nächtliche Aktion.


    Johannes

  • wahrscheinlich wird es eine nächtliche Aktion.

    Das nehme ich auch an.

    Ein Grosstransport durch die Innenstadt.

    Weiß man wo der neue Standort der Platane sein wird?


    Gruss,

    Elke

  • Ja, sie soll hinter das Rathaus kommen, aber dort ist noch nicht ausgegraben. Ich denke nicht, dass es schon dieses Wochenende passiert.


    Johannes

  • Heute Nacht war es soweit, die Eiles-Platane, wie sie in vielen Medien genannt wird, wurde ausgegraben und abtransportiert. Mein Sohn Benjamin war dabei und hat diese Fotos geschickt:








    Danke an Benjamin, dass er bis in die Morgenstunden ausgeharrt hat. Ich werde die am neuen Standort eingesetzte Platane und ihr weiteres Schicksal verfolgen und hier dokumentieren.


    Johannes

    • Gäste Informationen
    Hallo,gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum uneingeschränkt nutzen.

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.