Wanderung auf der Postalm

  • Bei unserem Urlaub am Wolfgangsee haben wir unter anderem eine Wanderung auf der Postalm unternommen.


    Die Postalm ist ein Almgebiet in der Gemeinde Strobl am Wolfgangsee. Mit 42 Quadratkilometern ist es das größte Almengebiet in Österreich.


    Das Hochplateau besitzt eine mittlere Höhe von über 1300 m.

    Das Gebiet ist auch als Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen


    Die Mautpflichtige Strasse zu den einzelnen Parkplätzen ist recht gut ausgebaut aber sehr Kurvenreich.



    Stehen bleiben gehört hier zur Normalität da die Tiere Vorfahrt haben.




    Das Almgebiet und die Berge der Osterhorngruppe sind das ganze Jahr einen Besuch wert. Kaum ein anderes Gebiet verfügt über so vielfältige Wander- und Spazierwege. Dazu zählen Rinnkogel (1823 m), die Pitscherberg (1720 m) und der höchste Gipfel der Osterhorngruppe, das Gamsfeld (2027 m).


    Die Wanderwege dort oben sind teilweise etwas holprig aber gut begehbar.






    2000 Tiere beweiden die vor 300 Jahren angelegte Alm.






    Teilweise mussten wir jedoch schon Umwege machen um den Mutterkühen etwas aus dem Weg zu gehen , wir wollten mit unserem Ajko

    den Tieren nicht zu nahe kommen.



    Die Historische Postalmhütte




    Etwas oberhalb der Postalmhütte ( welche wir jedoch zwecks überfüllung nicht besucht haben ) liegt die Postalmkapelle.


    Geschichte

    Der Hotelier und Postmeister Franz Koch aus Bad Ischl war Betreiber des Postverkehrs zwischen Bad Ischl und der Stadt Salzburg. Er kaufte einen Teil der Postalm und nutzte sie als Sommerweide für seine Pferde. Im Jahr 1865, anlässlich des Besuches der Kaiserin Elisabeth von Österreich und um den vielen 'Alpenleuten' im Sommer den Besuch einer Hl. Messe zu ermöglichen, ließ er die Kochsche Alpenkapelle errichten.1894 musste Koch die Pferdepost einstellen und verkaufte seine Liegenschaften. Im Jahr 1962 wurde zwischen den Österreichischen Bundesforsten und der Pfarre Strobl vereinbart, dass die Postalmkapelle der Pfarre zur Benutzung für religiöse Zwecke übergeben wird. Die Pfarrei Strobl sorgt auch für die Erhaltung der Kapelle.

    Quelle : Salzburg WIKI





    Da die Postalmhütte überfüllt war mussten wir durstig bis zur nächsten Hütte weiterwandern.





    Nach ca. 30 min kamen wir zur Huberhütte und siehe da - auch sie war komplett überfüllt.




    Der Durst an diesem schönen Tag wurde immer grösser.:379:unser Ajko hatte es da besser , für ihn haben wir immer etwas Wasser dabei.


    Also weiter richtung Stroblerhütte.



    Die Blumenpracht hier oben ( obwohl es einen Blumenlehrpfad gibt ) war schon sehr wenig geworden.


    Für Familien und Pflanzeninteressierte bietet der Almblumenweg Informationen über Blumen, Gräser und Sträucher der Alm. Es blühen violette Kohlröslein, gelber Arnika und blaue Glockenblumen.






    Dann endlich kam sie in Sicht - zumindest schon mal die Hinweistafel.



    Aber hier hatten wir dann doch etwas Glück , wir bekamen einen Platz



    und etwas zu trinken



    Auch einer guten Brettljause konnte ich nicht wiederstehen.:401: PS: Der rötliche Ton kommt vom Sonnenschirm



    Nach einer guten Stunde haben wir dann gut gestärkt den Rückweg angetreten.


    Am nördlichen Rand der Postalm kann man bis zum Wolfgangsee und Schafberg sehen.



    Auf dem Rückweg noch eine schöne Aufnahme von kreativen Menschen.



    So das war ein kleiner Wandertag der uns sehr gut gefallen hat.

    Liebe Grüße :auto3:Dieter


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders


    Und deshalb bleibt bitte gesund.

    2 Mal editiert, zuletzt von Dieter ()

  • Jetzt weiss ich, warum mein Nachbar immer von der Postalm schwärmt!

    Deine Bilder überzeugen mich.

    So weitläufig hätte ich mir dieses Gebiet nicht vorgestellt.


    Obwohl viele Wanderer ( oder Autoausflügler?) unterwegs waren, habt Ihr noch schöne Wege für Euch allein gefunden.

    Nimmst Du Ajko an die Leine? Ja, Mutterkühe können sehr agressiv werden. Da ist es gut, weiträumig auszuweichen.


    Die kleine Kapelle ist pittoresk, ein Kalendermotiv:grin:

    Der Christopheros im Giebel über dem Eingang ist Dir doch bestimmt nicht entgangen!:wink:


    Was gibt es Besseres als solch eine appetitliche Brotzeitplatte! Da bekomme ich doch gleich Hunger!


    Herbstzeit ist natürlich nicht mehr die üppige Blumenzeit in den Bergen.

    Und doch, jetzt sind es wieder einige Enzianarten und die glänzenden Silberdisteln, die man kaum übersehen kann.


    Ein schönes Fleckchen "Österreich", das Du uns hier zeigst.

    Danke!


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Eine sehr schöne Wanderung, die Du hier zeigst, Dieter. Gefällt mir sehr. :)

    Für mich eine total unbekannte Gegend. So lerne ich virtuell immer mehr von Österreich kennen.

    Vielen Dank :)

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Christophorus, Patron der Reisenden Du Ajko an die Leine? Ja, Mutterkühe können sehr agressiv werden.


    Ja natürlich muss Ajko in solchen Gegenden an die Leine , obwohl ihn die Kühe nicht interessieren.

    Der Christopheros im Giebel über dem Eingang ist Dir doch bestimmt nicht entgangen!

    Natürlich nicht


    Schau mal hier . Christophorus, Patron der Reisenden


    Ein schönes Fleckchen "Österreich", das Du uns hier zeigst.

    Absolut

    Liebe Grüße :auto3:Dieter


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders


    Und deshalb bleibt bitte gesund.

    Einmal editiert, zuletzt von Dieter ()

  • So das war ein kleiner Wandertag der uns sehr gut gefallen hat.

    Das kann ich absolut nachvollziehen, Dieter. Eine wunderschöne Gegend stellst du hier vor, aber das sage ich ja bei allen Berichten aus den Alpen. Ich bin immer wieder begeistert, wenn ihr davon berichtet.

    Und bei diesem Wetter zu wandern, muss wirklich eine Freude sein.

    Zum Glück habt ihr doch noch ein Plätzchen gefunden, um euch zu stärken. Ich kann mir schon vorstellen, dass alle Hütten, die mit dem Auto erreichbar sind, besonders gut frequentiert werden.

    Danke und Grüße Evelin

  • Für mich eine total unbekannte Gegend.

    Das liebe Jofina ist eine absolute Bildungslücke ;)also das nächste mal nich auf ein Kreuzfahrtschiff , sonder auf die Alm.:thumbsup:



    Eine wunderschöne Gegend stellst du hier vor, aber das sage ich ja bei allen Berichten aus den Alpen.

    Was soll man auch viel sagen wenn es die Wahrheit ist.;)


    Und bei diesem Wetter zu wandern, muss wirklich eine Freude sein.

    Ja das ist es :401:

    Liebe Grüße :auto3:Dieter


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders


    Und deshalb bleibt bitte gesund.

  • Jetzt bin ich wieder daheim und nehme mir die Zeit die ich im Urlaub nicht hatte :roll: und schau mir die Berichte, die ich im Urlaub nur schnell überflogen habe, noch mal etwas genauer an. So auch diese Wanderung auf der Postalm.

    Es freut mich, dass Du an mich gedacht hast, Dieter! :up:

    Natürlich weiß ich von der Kapelle auf der Postalm und ihrer Entstehungsgeschichte in kaiserlichem Gedächtnis, aber ich war noch nicht dort.

    Die kaiserliche Familie kam am 29. Mai 1865 nach Ischl in die Kaiservilla zur alljährlichen Sommerfrische. Der Kaiser musste zwar schnell wieder zurück nach Wien, auch weil er eine Ungarnfahrt wegen der angestrebten Einigung mit den Ungarn antreten musste, aber die Kaiserin blieb bis zum 1. Juli in Ischl, bevor sie nach Bad Kissingen umsiedelte.

    In diesem Zeitraum - genau habe ich es noch nicht herausgefunden - unternahm sie, unter anderem, die angesprochene Wanderung auf die Postalm.

    An oder in der Kapelle soll eine Gedenktafel daran erinnern. Hast Du die nicht zufällig fotografiert, Dieter?



    fragt mit lieben Grüßen waldi :174: von daheim

    Und immer neugierig bleiben!

  • Danke Waldi


    An oder in der Kapelle soll eine Gedenktafel daran erinnern. Hast Du die nicht zufällig fotografiert, Dieter?

    Also eine Gedenktafel habe ich nicht gesehen -- weder drinnen noch draussen -- nur dieses Bild hängt in der Kapelle.


    Ist leider nicht so gut durch die Sonneneinstrahlung.


    Liebe Grüße :auto3:Dieter


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders


    Und deshalb bleibt bitte gesund.

  • Das ist doch super, Dieter! :thumbsup::thumbsup::thumbsup:

    Dieses Bild dürfte gemeint sein.

    Die Spiegelung des Kapellenfensters ist nur schwer zu vermeiden. Man kann aber trotzdem den beeinträchtigten Text erahnen.

    Danke, Dieter!



    Liebe Grüße von waldi :174: der zwar daheim, aber noch nicht ganz angekommen ist. :wink:

    Und immer neugierig bleiben!

  • Schön, lieber Waldi, dass Du gut wieder zurück bist. Hattet Ihr auf der Fahrt noch den Starkregen gestern? Oder wart Ihr da schon daheim?


    Herzlichen Gruß!

    Susanne

  • Hattet Ihr auf der Fahrt noch den Starkregen gestern?

    Während der Übernachtung am Jochenstein hat es die ganze Nacht mehr oder weniger leicht geregnet, und auf der Weiterfahrt gestern wurde es abschnittsweise stärker und hörte im Frankenland ganz auf.

    Mehr darüber später im Bereich von waldis Fahrt nach Ungarn 2020.

    Ich bitte um etwas Geduld. Momentan krieg ich nicht viel auf die Reihe. Ich bin halt noch nicht ganz da.



    Liebe Grüße von waldi :174:

    Und immer neugierig bleiben!

  • Danke, Dieter!

    Immer wieder gerne :wink:

    Liebe Grüße :auto3:Dieter


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders


    Und deshalb bleibt bitte gesund.

    • Gäste Informationen
    Hallo,gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum uneingeschränkt nutzen.

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.

Wer war online

In den letzten 24 Stunden waren bereits 17 Mitglieder Online - Rekord: 19 Mitglieder ()