(7) SANKT NEPOMUK, der Brückenheilige, Teil 7

Es gibt 271 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Johannes56.

  • Pfarrkirche Maria Himmelfahrt


    https://commons.wikimedia.org/…from_SE_on_2014-03-08.png

    recht markant

    in der Tat- eine ungewöhnliche Dachkonstruktion


    ich durfte ihm den hl. Nepomuk zeigen, der ihm noch gar nicht aufgefallen war.

    :thumbsup:

    Ja, der Johannes ...


    :74::wink:


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Mollram, Ortschaft in Neunkirchen


    Nördlich von Neunkirchen steht in Mollram diese Kapelle.



    Das Gitter ist noch mit einer Glasscheibe geschützt, sodass ein Foto von den Heiligenfiguren nur mit einigen Verrenkungen möglich war. In der Mitte steht der hl. Nepomuk, der lieber das Kreuz als ein Kind hält.




    Johannes

  • Sieding, Dorf in der Gemeinde Ternitz, Bezirk Neunkirchen, Niederösterreich


    Zwischen zwei hohen Bäumen sieht man schon von Weitem diese kleine Kapelle.



    Es ist eine Nepomukkapelle, wie bereits deutlich am Bild oberhalb der Türe zu sehen ist.




    Hier bedurfte es noch mehr Verrenkungen, um den hl. Nepomuk ablichten zu können:



    Mit diesem Nepomuk beende ich meinen Urlaub im Semmeringgebiet und verabschiede mich von hier mit


    Lieben Grüßen


    Johannes

    Einmal editiert, zuletzt von Johannes56 ()

  • Zitat

    Mit diesem Nepomuk beende ich meinen Urlaub im Semmeringgebiet und verabschiede mich von hier mit

    Vielen Dank für diese Nepomukserie in dieser schönen Landschaft, die zum Verweilen einlädt.

    Gute Rückreise und für den Beginn der neuen Arbeitswoche alles Gute. Die unerträgliche Hitze in der Großstadt Wien dürfte inzwischen vorbei sein.


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Lieber Johannes.


    Ich möchte Dir heute einmal ein riesengrosses Lob aussprechen.

    Mit welcher Hingabe und Akribie Du die unzähligen Nepomuks findest, dokumentierst und uns hier vorstellst, Respekt, ganz grosse Klasse, herzlichen Dank.:thumbsup:


    Liebe Grüsse, Daniel.

  • Mitterweißenbach, Ortschaft in Bad Ischl, Bezirk Gmunden, Oberösterreich


    Elke schrieb hier:


    (6) SANKT NEPOMUK, der Brückenheilige, Teil 6

    „Es würde mich nicht wundern, wenn es in Bad Ischl noch mehr gäbe.„

    Ich selbst hatte eigentlich nicht damit gerechnet, als ich heute nach Bad Ischl fuhr. Auf dem Rückweg Richtung Ebensee kommt man linker Hand zu einer Abzweigung nach Weißenbach Richtung Attersee. Gleich danach mündet der Mitterweißenbach in die Traun. Dort bin ich schon unzählige Male vorbeigefahren. Heute ging es etwas langsamer und mein Blick fiel nach links:



    Das ist die alte Soleleitungs Brücke am Ende des Soleweges. Hier wurden die Solerohre über den Mitterweißenbach geführt. Die alte Brücke ist ein historisches Bauwerk.


    Doch der Umriss auf der Brücke veranlasste mich sofort zum Stehenbleiben, um näher hinzusehen:



    Das musste begutachtet werden, hier die Brücke von der anderen Seite und der Blick auf den Mitterweißenbach:




    Und wer steht dort? Unser Nepomuk!




    Ich konnte über diesen Nepomuk leider nicht viel herausfinden außer diesen Artikel:


    https://www.ischler-heimatvere…-mitterwei223enbach_6838/


    Sicher ist Waldi an diesem Nepomuk auch schon vorbeigefahren, aber man nimmt ihn nicht wahr, weil der Verkehr dort ziemlich rasch vorbeirast und er doch etwas im Hintergrund steht.


    Die Soleleitung von Hallstatt nach Bad Ischl wird als die älteste Pipeline der Welt bezeichnet und es gibt einen schönen Wanderweg, der derzeit leider wegen Steinschlag gesperrt ist


    https://dachstein.salzkammergu…isern-nach-bad-ischl.html


    Johannes

  • Der flache Nepomuk ist aus bemaltem Blech, ich versuche, Näheres über ihn un Erfahrung zu bringen.


    Johannes

  • Der Obmann des Ischler Heimatvereins schrieb mir heute wie folgt:


    „Hier sende ich Ihnen die Beschreibung des Kleindenkmals aus unserem „Ischler Denkmalführer“ (2014):


    M-03 Blechschnittfigur des Hl. Johannes-Nepomuk auf der alten Straßenbrücke über den Weißenbach

    mitten auf der etwas oberhalb der Bundesstraßenbrücke den Weißenbach übersetzenden Steingewölbebrücke

    Anfang des 19. Jhs. wurden zwischen Ischl und Ebensee die Brücken der Soleleitung neu hergestellt, wobei die handwerkliche Perfektion des dabei verwendeten exakten Steinquadermauerwerks dieser zumeist noch vorhandenen Bauten besondere Bewunderung verdient. Zu diesen ist auch die ca. 1808 erbaute und besonders weit gespannte (Mitter-) Weißenbachbrücke zu zählen, über die bis 1856 nicht nur die Soleleitung verlief, sondern auch die dann ans Traunufer verlegte Hauptverkehrsstraße nach Ebensee und Gmunden. Die Figur des bis heute überaus beliebten „Brückenheiligen“ (vgl. z.B. I-13, I-33, I-36) bzw. ein Vorläufer befand sich schon 1819 auf der Brücke, sie wurde mehrfach renoviert, das Blechdächlein scheint sie erst nach 1900 erhalten zu haben. Bei der letzten Renovierung 2010-11 wurde die ganze Figur getreu dem Vorbild neu hergestellt, ebenso das Dächlein.

    Die aus Eisenblech ausgeschnittene und an der Vorderseite (also zur alten Straße hin) bemalte ungefähr lebensgroße Figur steht auf einem Steinsockel und trägt ein geschwungenes Blechdach mit Bordüre. Rückseitig ist die Figur durch Schmiedeeisenteile versteift. Solche Blechfiguren waren im 18. und 19. Jh. sehr häufig – weil kostengünstig herstellbar, heute sind sie selten geworden, in Ischl ist dieser „Nepomuk“ der letzte Vertreter dieser Gattung.


    Ich bedanke mich für diese interessante Beschreibung und habe die Wanderung auf dem Soleleitungsweg bereits auf meine Wunschliste gesetzt.


    Johannes

  • Sehr schön !!

    Danke !


    Ich glaube, es ist der erste Blech- Nepomuk in unserer Sammlung " Oder nicht?

    Dazu noch perfekt renoviert ( bzw nach altem Vorbild erneuert)

    Es scheint noch mehr Nepomukliebhaber zu geben ;)


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Ist dieser nicht auch aus Blech?

    Stimmt !

    In St Gilgen steht auch einer aus Blech.

    Hatte ich ganz vergessen...

    smiley_emoticons_confused.gif


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Im dem UNESCO Welterbe "Salzbergwerk Wieliczka" in Polen gibt es diesen aus Salz geschnitzten Nepomuk. Johannes hat ihn in meinem Bericht über Krakau gefunden - herzlichen Dank! Leider habe ich aufgrund schlechter Lichtbedingung untertage kein besseres Foto.



    Gruß,

    Klaus

    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das Leben will.
    (Albert Schweitzer)

  • ich hatte den Nepomuk im Frühjahr auch entdeckt als ich bei Krakau im Salzbergwerk Wieliczka war.

    Leider konnte ich auch keine guten Fotos machen aufgrund der schlechten Lichtverhältnisse dort.




    :blume17: Grüssle von tosca


    Nicht woher der Wind weht, sondern wie man die Segel setzt, darauf kommt es an!

  • Danke. Großartig! Ein aus Salz geschnitzter Nepomuk, in 120 Meter Tiefe unter Tag an einem Salinensee des Weltkulturerbes Salzbergwerk Wieliczka.


    Dieser Nepomuk passt grandios in unsere Sammlung hier, eine absolute Rarität!


    Johannes

  • Salzburg, Landeshauptstadt von Salzburg


    Ich hatte hier im November 2018


    (6) SANKT NEPOMUK, der Brückenheilige, Teil 6


    den eingehausten Nepomuk am Franz Joseph Kai beim Salzachgässchen beschrieben:


    „Auf dem Weg entlang der Salzach habe ich dieses für den Winter eingehauste Denkmal gesehen. Dieser Nepomuk muss wohl auf die wärmere Jahreszeit warten, bis er hier am Forum auftreten darf.“


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=1#imageAnker_18530


    Heute darf ich ihn endlich enthüllt zeigen.


    Zuerst der Blick auf Salzburg von seinem Standort aus:



    Dann...tata..nun darf er hier auftreten:



    Er hat sogar sein eigenes Kirchenfahrzeug mitgebracht...



    Mit schönen Grüßen aus dem schönen Salzburg!


    Johannes

  • Salzburg, Landeshauptstadt von Salzburg


    Am Fuße des Plainberges führt die 1733 errichtete Plainbrücke über den Alterbach.



    Der ebenfalls aus 1733 stammende Nepomuk wurde vom Salzburger Bildhauer Josef Anton Pfaffinger geschaffen.



    Der Blick von Johannes v. Nepomuk richter sich auf den Plainberg, wo die Wallfahrtskirche Maria Plain steht.



    Johannes

  • Maria Plain, Wallfahrtsort in der Gemeinde Bergheim, Salzburg


    Die Wallfahrtskirche Maria Plain kann man bereits von Salzburg aus sehen. Hoch oben auf dem Plainberg steht sie weit sichtbar.



    Ebenso hat man von hier einen prächtigen Blick auf Salzburg.



    Das Innere der Kirche überrascht mit seiner blauen Gestaltung.



    Auch der hl. Nepomuk steht auf einem blauen Sockel.



    Johannes

  • Lengfelden, Ort in der Gemeinde Bergheim, Salzburg


    An der Mattseer Landstraße steht bei der Fischachbrücke diese Nepomuk-Statue. Sie wurde von Conrad Dorn in Steinguss 1964 im Zuge des Neubaus der Brücke hergestellt.




    Johannes

  • ?random=0&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=largehallo,


    auf unserer Motorradtour durch das Pustertal sind wir etwas von der Straße abseits gefahren. Was entdeckt das geschulte Auge an der Wand eines Privathauses in Niederrasen? Das müsste doch ein Nepomuk sein, oder?


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_25212


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_25213


    Holen wir uns den einmal etwas heran.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=large


    Da ist er in voller Lebensgröße


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=0&thumbnail=large


    grüsse


    jürgen

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum fast uneingeschränkt nutzen.