Nin nach dem Hochwasser vom 11.Sep 2017

Es gibt 12 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Dieter.

  • Ich war dieses Jahr wieder in Dalmatien und natürlich habe ich einen meiner Lieblingsorte aufgesucht.

    Hier habe ich Nin schon einmal beschrieben : Nin der Geburtsort Kroatiens


    Dieses Jahr wurde mein Blick auf Nin etwas getrübt , die alte Steinbrücke zum Ort war teilweise zerstört.


    Hier ein etwas älteres Bild der Brücke.



    Diese Mahntafel zeigt die ganze Katastrophe











    Ich hoffe sie können die Brücke wieder so herstellen wie sie einmal war.

    Liebe Grüße :auto3:




    Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen.

  • Die Naturgewalten sind eben nicht so einfach vom Menschen zu beherrschen (wie alt war die Brücke?). Ein schönes Beispiel, Dieter.


    Gruß,

    Klaus

    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das Leben will.
    (Albert Schweitzer)

  • wie alt war die Brücke?).

    Ich weis nur : Im 14. Jahrhundert begann man mit der Aushebung eines Kanals und so wurde Nin zu einer eigenen kleinen Insel.

    Also wird die Brücke auch aus diesem Jahrhundert stammen.

    Liebe Grüße :auto3:




    Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen.

  • Schlimm, dieses Hochwasser!

    Auf der Infotafel steht ja noch mehr.

    Salzfelder, Salzmusem, Sandstrände , kommunale Infrastruktur.... zerstört.

    War da noch nichts repariert?


    Liebe Grüße,

    Elke

  • Schlimm, das wird noch Jahre dauern, bis alles wieder repariert wird. Hoffentlich wird die Brücke nicht zum Dauer-Provisorium.

    Ist die Original-Brücke eine reine Fussgängerbrücke gewesen?


    Viele Grüsse, Daniel.

    Einmal editiert, zuletzt von Daniel_567 ()

  • @ Elke , die anderen Schäden wurden ,, soweit sichtbar ,, schon beseitigt.

    @ Daniel , ja es war eine reine Fußgängerbrücke.


    Mal seh'n ob sie diese wieder komplett und Originalgetreu aufbauen werden.

    Liebe Grüße :auto3:




    Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen.

  • Hallo zusammen,


    Der Sandstrand östlich der Stadt ist sehr schön wiederhergestellt worden. Süsswasserduschen, auch eine schöne Strandbar gibt es, ein Kinderspielplatz ist vorhanden und es wurden Bäume gepflanzt. Weiter draußen gibt es eine Surferstation. Beide alten Brücken sind nach wie vor beschädigt.


    Bilder vom Strand zeige ich euch dieser Tage.


    Grüße


    Jürgen

  • Hier also wie versprochen die Bilder vom neuen Sandstrand östlich von Nin.

















    Meiner Meinung nach ist der zum Schwimmen eher weniger geeignet weil man einfach zu weit rauslaufen muß um in tieferes Wasser zu gelangen. Auf der Seite zur Stadt hin geht nichts weil dort im Wasser Seegras wächst.


    Auch hier gibt es mittlerweile einen Jetski-Verleih. Mittels Schwimmketten ist der jedoch vom Badebereich zum Glück abgesperrt. Er befindet sich direkt vor der Strandbar. Am eigentlichen Festland ist ein neuer großer Parkplatz, der (noch) gratis zu Benutzen ist. Ferner gibt es da weitere zwei Strandbars. Erstaunlich niedrig im Verleich zu den istrischen Badeorten sind die Preise für Speis und Trank.


    Wer will, kann durch das flache Wasser am Ende der mehrere hundert Meter langen Sandbank waten und kommt wieder aufs Festland nördlich von Nin, Auch da ist ein flacher großzügiger Sandstrand.


    grüsse


    jürgen

  • Hallo Elke,


    Ich kann mich nicht mehr genau daran erinnern, wie dieser Strand vorher ausgesehen hat. Mein letzter Besuch in Nin liegt etwa zehn Jahre zurück. Damals war ich nur in dem kleinen Städtchen. Damals musste man auch noch durch den Ort fahren.


    Heute ist er wirklich toll für Familien mit Kindern oder auch Nichtschwimmer angelegt. Sandstrände gibt es in der Region ja mehrere, u. a. auch auf Vir.


    Grüße


    Jürgen

  • Ich habe den Sandstrand von Nin als nicht gepflegten , eher wilden Sandstrand in Einnerung. Ist schon länger her. Offensichtlich wurde das Potential des Strandes entdeckt und er wird jetzt touristisch mehr genützt.

    Kennst Du die schmalen Sandstreifen auf Vir? Fand ich nicht so besonders.


    Gruß,

    Elke

  • Hallo Elke,


    Auch an Vir kann ich mich nicht mehr so recht erinnern. Gestört hat mich dort das wilde Bauen mit vielen schmalen Straßen die wohl völlig planlos entstanden sind. Alleine das Finden von Stränden war für Ortsunkundige wie mich ein Problem. Im September waren wir nicht auf Vir.


    Nördlich von Nin am Ostufer der Halbinsel gibt es noch einen sehr schönen Sandstrand, der mit dem von Nin durchaus vergleichbar ist. Ende September waren auch dort noch ein paar Badegäste. Dieser Strand nennt sich Kraljicina Plaza.


    Grüße


    Jürgen

  • Ich habe den Sandstrand von Nin als nicht gepflegten , eher wilden Sandstrand in Einnerung. Ist schon länger her. Offensichtlich wurde das Potential des Strandes entdeckt und er wird jetzt touristisch mehr genützt.


    Ja Elke so war es einmal , der Sandstrand wurde nun wirklich für


    den Tourismus schmackhaft gemacht. Früher hatten nur die Kitesurfer ein Interesse an diesem Sandstrand , es waren weder Bars , Toiletten oder Mülleimer vorhanden , er dümpelte einfach nur so vor sich hin.


    Hier ein paar Bilder von 2014 , da sieht man im Hintergrund den eigentlich wilden Sandstrand.

     

     

     

     

    Liebe Grüße :auto3:




    Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen.

    • Neu
    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum fast uneingeschränkt nutzen.