1736 Bayern> KIPFENBERG > Geografischer Mittelpunkt Bayerns

Es gibt 24 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von claus-juergen.

  • hallo Rätselfreunde,


    wer kann mir sagen, was dieser Felsen zu bedeuten hat?



    Viel Spaß wünscht


    jürgen

  • Hallo,


    Sieht aus wie ein großer Konglomerat. Ist er außerirdischen Ursprungs? Dann wäre er allerdings ziemlich vernichtend gewesen. Oder doch eher ein Nagelfluh?


    Johannes

  • Hallo Johannes,


    Aus welchem Gestein dieser Felsen besteht kann ich dir nicht sagen. Das ist auch gar nicht wichtig um dieses Rätsel zu lösen.


    Der Stein symbolisiert etwas.


    Grüße


    Jürgen

  • Mich interessiert, so wie Johannes, auch die Zusammensetzung des Steins.
    Ist es ein Nagelfluhfelsen, und steht er im Günztal...zur Erinnerung an.... ^^


    Liebe Grüße,


    Elke

  • Hallo Elke,


    Es könnte eine Art Nagelfluh sein. Solche Felsen gibt es in der Gegend. Wir sind nicht weit entfernt von diesem Felsen zu einer Burg gewandert.


    Das Günztal ist weit weg von diesem Felsen. Der Felsen erinnert auch nicht an irgendetwas sondern er symbolisiert etwas.


    Grüße

  • Hallo, schwierig. Meist symbolisieren solche Felsen etwas mit Macht. Gab es dort kriegerische Auseinandersetzungen, auf die sich der Fels bezieht?


    Johannes

  • Hallo Johannes,


    Nein. Kein Krieg. Der Stein steht für etwas völlig harmloses.


    Konzentriert euch auf den Standort.


    Grüße


    Jürgen

  • Also, was sehen wir auf dem Foto?


    Drei Rotbuchen. Eine rothaarige Frau. Einen Rastplatz, der mit Steinen begrenzt ist und in der Mitte einen großen schwarzen Stein, Konglomerat, vielleicht vulkanischen Ursprungs.


    Habe ich etwas übersehen?


    Johannes

  • er symbolisiert etwas.

    symbolisieren bedeutet,der Stein steht für etwas, stellt was dar,
    kein Gedenkstein oder Erinnerungsstein , sonderen einfach eine Versinnbildlichung von etwas, was wir erkennen sollten
    Aber ich erkenne nichts.


    Was ich sehe ist , dass es Angelika vermutlich friert! Oder ?


    Liebe Grüße,
    Elke

  • Hallo Elke,


    Nein, gefroren hat es uns beide nicht weil es schön warm war auch wenn der Himmel bewölkt ist. Für November war das Wetter letzte Woche gut. Freitag bin ich sogar mit Suzi noch auf den Auerberg gefahren.


    Du hast recht mit deiner Vermutung. Noch einmal mein Tipp. Tastet euch an den geographischen Standort ran.


    Vergiss auch das Allgäu. Das ist weit weg.


    Hallo Johannes,


    Du hast recht mit deiner Beobachtung. Nur bringt dich das nicht weiter.


    Grüße


    Jürgen

  • Jürgen- ich habe hier in der Klinik kein schnelles WLAN, so dass es mit derm Herantasten an das geographische Umfeld sehr mühsam ist und wenig Spaß macht.


    Aber Allgäu stimmt?
    Oder OBB?


    Gruß,
    Elke

  • Hallo ihr beiden,


    Allgäu und die Oberpfalz sind falsch. Oberbayern ist richtig.


    Anmerkung:


    Da ich dieses Rätsel auch nicht als Heimaträtsel tituliert habe ist auch das westliche Oberbayern falsch.


    Grüße


    Jürgen

  • Die gelbe Fahne mit dem Ammoniten verrät es, wir sind im Naturpark Altmühltal.
    Die hellen Schottersteine dürften Jurakalk aus der Gegend sein.
    Der dunkle Stein erinnert an einen Meteoriten.
    Ich schließe jedoch aus, dass es ein (echter)ist. Solch einen grossen hat man nicht gefunden.


    Gruss
    Elke,

  • hallo Elke,


    schön. Dann sind wir der Lösung ja schon etwas näher gekommen.


    Der Felsen ist sicherlich kein Meteorit. Von solchem Gestein gibt es hier genug. Man muß nur einen Brocken aus dem Felsen herausbrechen. Das Altmühltal besteht nicht nur aus Kalkstein, auch wenn der wirtschaftlich eine Bedeutung hat.


    Hier gibt es noch mehr von diesem Gestein.



    Die Aufnahme entstand ungefähr einen Kilometer Luftlinie von dem gesuchten Ort entfernt.


    Für Johannes:


    die rothaarige Frau ist auch wieder auf dem Bild. :)


    grüsse


    jürgen

  • Ich kenne die Gegend nur von Eichstätt, wo der wunderbare Hortus Eystettensis zu bewundern ist. Und dort irgendwo liegt das Zentrum von Bayern, sagt man, der geografische Mittelpunkt. Symbolisiert dieses der Stein?


    Johannes


    P.S. und genaugenommen ist die rothaarige Frau am Foto der Mittelpunkt Bayerns, das wäre des Rätsels einfache Lösung gewesen!

    Einmal editiert, zuletzt von Johannes56 ()

  • hallo Johannes,


    so ist es. Dieser Stein symbolisiert den Mittelpunkt Bayerns. Der liegt einige Kilometer von Eichstätt entfernt in Kipfenberg, was auch noch zum Altmühltal zählt.




    Vielen Dank fürs Mitmachen sagt


    jürgen


    PS: genaugenommen hast du bezüglich der rothaarigen Frau (wie bei Frauen üblich ist das nur die derzeitige Haarfarbe) mit dem Begriff "Mittelpunkt" auch irgendwie Recht. :)

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum fast uneingeschränkt nutzen.