USA > Die Ostküste - April 2018

Es gibt 126 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Michael.

  • Hallo,
    nach der Kreuzfahrt ist vor der Kreuzfahrt und daher ist es jetzt langsam Zeit, mit der Detailplanung unserer nächsten Reise mit der MS Artania zu beginnen. Die übernächste steht zwar auch schon fest, aber da ist die Vorfreude noch viel größer als die Vorplanungslust.


    Das nächste Mal haben wir wieder mehr Seetage, die wir immer sehr genießen.


    Und das Vorprogramm führt uns nach Toronto und zu den Niagara-Wasserfällen.


    Hier die weiteren Ziele im Überblick


    So 15.04. Nassau / New Providence / Bahamas - Abfahrt 23:00
    Mo 16.04. Urlaub auf See
    Di 17.04. Charleston / South Carolina / USA 09:00 bis 17:00
    Mi 18.04. Urlaub auf See
    Do 19.04. Kreuzen in der Chesapeak Bay
    Do 19.04. Baltimore / Maryland / USA 09:00 bis 18:00
    Fr 20.04. Norfolk / Viginia / USA 08:00 bis 14:00
    Sa 21.04. Einfahrt in die Bucht von New York
    Sa 21.04. New York / N.Y. / USA 10:00
    So 22.04. New York / N.Y. / USA 18:00
    Mo 23.04. Newport / Rhode-Island / USA 08:00 bis 17:00
    Di 24.04. Boston / Massachusetts / USA 09:00 bis 22:00
    Mi 25.04. Portland / Maine / USA 07:00 bis 14:00
    Do 26.04. Halifax / Nova Scotia / Kanada 14:00 bis 20:00
    Fr 27.04. Kreuzen vor dem Sankt-Lorenz-Golf
    Sa 28.04. St. John's / Neufundland / Kanada 08:00 bis 17:00
    So 29.04. Erholung auf See
    Mo 30.04. Erholung auf See
    Di 01.05. Erholung auf See
    Mi 02.05. Erholung auf See
    Do 03.05. Cobh / Cork / Irland 10:00 bis 17:00
    Fr 04.05. Torquay / Englische Riviera / Großbritannien 12:00 bis 18:00
    Sa 05.05. Kreuzen im Ärmelkanal
    So 06.05.Bremerhaven 09:00


    Ein Highlight ist schon fix - Metropolitan Opera. Tosca. Netrebko.


    Freue mich auf eure Rückmeldungen zu den Zielen.
    Danke und liebe Grüße
    Michael

    Einmal editiert, zuletzt von Michael ()

  • hallo Michael,


    das klingt doch interessant und abwechslungsreich.


    Was machst du eigentlich auf dem Schiff, wenn es tagelang auf See ist? Mir ist schon bekannt, daß alle möglichen Animationen und Unterhaltungen angeboten werden. Aber ist es das was du auch nutzt oder gehst du dem Trubel eher aus dem Weg?


    grüsse


    jürgen

  • Was machst du eigentlich auf dem Schiff, wenn es tagelang auf See ist? Mir ist schon bekannt, daß alle möglichen Animationen und Unterhaltungen angeboten werden. Aber ist es das was du auch nutzt oder gehst du dem Trubel eher aus dem Weg?

    hallo Jürgen,
    die Artania ist ein Schiff, wo nicht viel los ist. Auch von der Größe und Bauart noch ein klassisches Kreuzfahrtschiff. Ein kleiner Spa-Bereich mit Außenpool, eine Handvoll Bars, eine Show Lounge, das war´s.
    Die Seetage nutze ich für
    - die "Verarbeitung" und Nachbereitung (z.B. Fotos ordnen) der Dinge die ich an den Tagen davor gesehen habe
    - die Vorbereitung auf die nächsten Ziele
    - das Schauen auf das Meer
    - das Lesen
    - zum Erholen
    und auch zum Wäschewaschen.


    Liebe Grüße
    Michael

  • hallo Michael,
    alles leuchtet mir ein bis auf diesen Punkt? ;)


    grüsse


    jürgen

    Meistens gibt es vor allem bei längeren Reisen eine Herausforderung mit einer kg-mäßig beschränkten Möglichkeit fürs Gepäck.
    Daher wird zwischen durch immer mal die Wäsche gewaschen...
    Liebe Grüße
    Michael

  • Meistens gibt es vor allem bei längeren Reisen eine Herausforderung mit einer kg-mäßig beschränkten Möglichkeit fürs Gepäck.Daher wird zwischen durch immer mal die Wäsche gewaschen...
    ...

    hallo Michael,


    nachdem es ja bekanntlich keine dummen Fragen gibt will ich das schon genau wissen.


    Beim Flieger leuchtet mir ein, daß jedes Kilogramm Gepäck mehr Kerosin verbraucht und auch das Einchecken verteuert. Deshalb beschränken sich ja die bekannten Billigflieger auf das Handgepäck bzw. lassen sich weiteres teuer bezahlen. Aber beim Kreuzfahrtschiff spielt das Gewicht doch keine Rolle oder? Geht es da lediglich darum, den Kunden abzukassieren?


    Von einem Bekannten weis ich, daß Wlan auf Kreuzfahrschiffen sehr teuer mit bis zu 30 € pro Tag berechnet wird. Wer also aus welchem Grund auch immer Zugang zum www benötigt, ist schlecht dran.


    Auch das Thema Getränke ist mir bekannt. Man kann auf dem Landausflug zwar eine Flasche Wein oder Schnaps kaufen. Diese muß jedoch beim Betreten des Schiffs abgegeben werden und darf nicht an Bord geleert werden. Auch da gehts ja nur ums Geld.


    Um jedoch zum Thema Waschen zurückzukommen ist es fast notwendig, daß bei einer längeren Reise die Wäsche gewaschen wird. Gibt es keinen Waschservice oder ist auch diese Dienstleistung völlig überteuert?


    grüsse


    jürgen

  • Von einem Bekannten weis ich, daß Wlan auf Kreuzfahrschiffen sehr teuer mit bis zu 30 € pro Tag berechnet wird

    Nur??


    Schau mal - das war letztes Jahr auf der Fähre von Ancona nach Patras-
    Internet per Satellit



    Da vergeht einem das "abendliche " Surfen oder tägliche Whatsapp


    Gruß,
    Elke

  • hallo Elke,


    ich habe zwar den "Gefällt mir" - Button gedrückt, aber das gefällt mir ganz und gar nicht. Ich glaube, hier ist der Begriff Abzocke mal berechtigt.


    :(


    grüsse


    jürgen

  • @ELMA, @claus-juergen


    Hallo, also es gibt keine Gepäckbeschränkung auf Kreuzfahrtschiffen. Allerdings auf den Flugzeugen, die zu den Ausgangshäfen führen. Nimm die kommende Kreuzfahrt - wir fliegen mit der Air Canada von FRA nach Toronto und zwei Tage später weiter nach Nassau. 30 Kg Freigepäck.


    Auf die Artania kannst du Getränke mit an Bord nehmen so viel du tragen kannst. Kein Problem. Kannst sie sogar im Kühlschrank in der Kabine verstauen. Da die Preise auf der Artania aber eher moderat sind, lohnt sich das nicht wirklich. Außer vielleicht beim Mineralwasser.


    Internet kostet auf der Artania z.B. für 500 MB 30 Euro. Sicher nicht billig aber als Abzocke würde ich das nicht bezeichnen - Telefonieren ist ja auch nicht billig.


    Es gibt ein Waschservice am Schiff. Eine Hose waschen und bügeln kostet z.B. 4 €, aber mir macht Waschen Spaß am Schiff an einem Seetag.



    Liebe Grüße
    Michael

  • Für eine "Nicht- Kreuzfahrtfahrerin" ist es recht interessant, auch mal praktische Details zu solch einer Kreuzfahrt zu lesen, die man in den Prospekten vergeblich sucht. :thumbsup:



    2015 hast Du geschrieben

    wir sind (zumindest bisher) keine Kreuzfahrer

    Dann habt Ihr diese Weltumrundung gemacht und jetzt seid Ihr zu richtigen Kreuzfahrtschiff-Fans geworden.
    Kaum zurück von einer Reise, träumt Ihr schon von der nächsten und übernächsten.


    Das Programm Ostküste sieht interessant aus.
    Heißt das, dass Ihr zum Start auf die Bahamas fliegen müsst?


    Freue mich auf eure Rückmeldungen zu den Zielen.

    Da kann ich leider nicht viel beitragen ( außer Fragen)
    Ich war zwar schon in NY, ab da kann ich Dir nicht viel Rückmeldung geben - NY erlebt jeder anders.


    Die übernächste steht zwar auch schon fest, aber da ist die Vorfreude noch viel größer als die Vorplanungslust.

    Ich tippe für 2019 auf Australien ... oder auf die Antarktis?


    Das Zeitfenster sich solche Träume zu erfüllen, ist manchmal vielleicht kleiner als man denkt.

    Ich wünsche Euch , dass es noch viele Zeitfenster gibt



    Aber was ist mit Deinem Versprechen, das Du Belfast gegeben hast?

    Abschied mit dem Versprechen an die Stadt wieder zu kommen.

    Nochmal ein paar Tage Zeit nehmen um die Stadt in aller Ruhe zu erforschen , zu genießen, Leuten zu begegnen, zu beobachten, usw
    Geht es Dir nicht bei vielen Orten so, für die Du bei solch einer Kreuzfahrt nur wenig Zeit hattest?
    Hast Du da auch schon Pläne??


    Viel Spaß beim Planen ( und Träumen)


    Liebe Grüße,
    Elke

  • @ELMA


    Hallo Elke,
    ja da ist schon eine Art "Infektion" passiert.
    Sowohl was die Form des Reisens anbelangt als auch die MS Artania und die Routen die mit ihr angeboten werden.


    Die nächste Kreuzfahrt


    Zunächst fliegen wir einmal nach Frankfurt, wo wir eine Nacht bleiben. Irgendwie braucht es eine Reserve bei der Anreise. Wie wir es (zwar bei der Rückkehr) gerade eben erlebt haben. Unwetter in Frankfurt, Flug gecancelt und eine ungewollte Übernachtung in einem sehr schönen Hotel...


    Dann geht es nach Toronto. Dort bleiben wir zwei Tag und verbringen einen davon bei den Niagara Fällen.
    Ja und dann braucht es noch einen Flug nach Nassau.


    Die übernächste Kreuzfahrt (Start am 4. Februar 2019) führt uns zur USA-Westküste und nach Südamerika (mit 6 Tage Nachprogamm - Titicacasee – Puno – Machu Picchu – Cuzco – Lima).


    Die Stadt, der ich eine Rückkehr versprochen habe (Liverpool) muss wohl etwas länger auf mich warten. Liverpool ist von Wien aus nur sehr umständlich erreichbar. Meine Idee dort mal ein langes Wochenende zu verbringen ist also nicht umsetzbar. Umso mehr freut es mich sie zumindest einen Tag erlebt zu haben...


    Zum Grundsätzlichen
    Natürlich hat diese Art des Reisens auch Nachteile. Ja, manchmal würde ich gerne länger bleiben. Du musst da im Vorfeld ganz anders planen, wie nutzt du dieses Tag an einem bestimmten Ort? Was siehst du dir an? Welche Ziele gibt es in der Umgebung - wo brauchst du ein Auto? Welche Angebote gibt es vom Schiff?
    Und wenn du dort bist, gibt es keine Zeit in Ruhe anzukommen. Da passiert das schon wenn du beim "alten Hafen" ablegst und Abschied genommen hast.


    Und trotzdem.


    Liebe Grüße
    Michael

    Einmal editiert, zuletzt von Michael ()

  • Titicacasee – Puno – Machu Picchu – Cuzco

    OH!!
    Siehe hier


    Mein Besuch ist schon etliche Jahre her.
    Wir konnten sogar auf den Huayna Picchu oberhalb der Ruinenstadt Macchu Picchu hinaufsteigen - ist heute nur noch mit Sondergenehmigung erlaubt.
    siehe #6 HIER


    Heute scheint es Problem mit dem Touristenansturm in Machu Picchu zu geben und man muss rechtzeitig eine Besuchserlaubnis einholen.
    https://blog.mpt-reisen.de/mac…zu-2-millionen-jaehrlich/


    Liebe Grüße,
    Elke

  • Liebe Elke,
    vielen Dank für deine Links. Ich will mir deinen Bericht in aller Ruhe ansehen - jetzt aber steht "Rasen mähen" auf der To-do-Liste.


    Liebe Grüße
    Michael

  • Es ist schon so, entweder man begeistert sich für Kreuzfahrten oder das Gegenteil ist der Fall. Es ist natürlich auch ein Kostenfaktor, denn preisgünstig ist diese Urlaubsart nicht, wenn man mal auf die Standard-Kreuzfahrten (1 Woche westliches Mittelmeer) absieht, die oft zu Schnäppchenpreisen angeboten werden. Organisierte Landausflüge vom Schiff aus sind auch extrem teuer, finde ich.


    Insofern muss schon eine Begeisterung vorliegen, dass man soviel Geld ausgibt. Ist ja genauso bei Wohnmobil-Reisen. Ein eigenes Wohnmobil ist auch nicht gerade billig in der Anschaffung. Für diese Form des Reisens braucht man möglichst Zeit und man muss es mögen. So wie meine Schwiegereltern. Um die 20 Jahre sind sie so verreist und haben es genossen. In diesem Jahr haben sie es aus Altersgründen (85 und 90 Jahre alt) aufgegeben.


    Michael, ich bemerke, Dich hat wirklich das Kreuzfahrt-Fieber erfasst und dazu noch in Form von Fernreisen mit diversen Seetagen. Es wird sicherlich sehr interessant sein, was Du alles sehen wirst. Ich hoffe, Du verwöhnst uns wieder mit interessanten Fotos. :)


    Bei uns geht es Ende Oktober wieder los ab Barcelona. Diesmal mit einem sehr großen Schiff, dass wir jedoch auch schon kennen von einer früheren Kreuzfahrt her. Da werde ich den Seegang nicht so spüren. :)


    Unsere Route ist:
    Barcelona – Malta – Kreta – Athen – Katakolon – Korfu – Rom – Genua – Marseille – Barcelona.


    Mal schauen, wie wir uns für 2018 entscheiden. Da ist noch alles offen. Im Januar evtl. die Azoren und Kanaren.

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página.(Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Hallo
    ja da ist schon was dran an der Virus-These.
    Wobei ich auch andere Formen des Reisens sehr schön finde.
    Skeptisch bin ich vor allem bei jenen, die ich noch gar nicht probiert habe - das war bei der Kreuzfahrt auch so.
    Es gibt ja Reisende, die wegen dem Schiff unterwegs sind, und nicht wegen der Route. Der Typ bin ich nicht.
    Ich kenne bisher nur ein Schiff und das gefällt mir. Und es bewegt sich dorthin wo ich auch gerne hin will.
    Insofern hat der Virus auch einen Logik.
    Liebe Grüße
    Michael

  • In Amerika ist ja (fast ) alles möglich:


    Der Eingangsbereich
    eines Museums
    eines Bahnhofes
    einer Mall
    einer Opern/Kozerthalle
    etc


    Ich tippe auf Bahnhof..
    im Museum und in einem Opernhaus werden Menschen kaum mit großem Gepäck, Rucksäcken, Trolley zugelassen.
    Für eine Mall sind es zu wenig Leute.


    NY Central Station ist es nicht.
    Aber Ihr wart ja nicht nur in NY.
    Jetzt heißt es weitersuchen. ^^


    Liebe Grüße,
    Elke

  • Ihr seid in NY in rund 3 1/2 Std mit dem Amtrak nach Washinton D.C. gefahren und dort im "Bahnhof" Union Station angekommen.
    Der Bahnhof sieht aus wie die Eingangshalle in ein Museum aus der Jahrhundertwende 19./20. Jhd.
    Erinnert mich an manche Gebäude in Wien ( KHM oder Eingangshalle Justizpalast)


    Liebe Grüße,
    Elke