Der Bohinje See ( oder zu deutsch Wocheiner See ) im Nationalpark Triglav

Es gibt 9 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Dieter.

  • Ich habe euch ja schon den Campingplatz Danica Campingplatz Danica in Slowenien vorgestellt.
    Die Gegend hat aber noch etwas mehr zu bieten als einen Campingplatz.



    Der Bleder See ist eine Sehenswürdigkeit aber ca. 20 km weiter liegt der Bohinje See , er ist touristisch noch nicht so überlaufen obwohl er grösser ist als
    der Bleder See.


    Die Ruhe dort ist phantastisch und die Natur ein Traum.


    Vom Campingplatz aus sind es ungefähr 5,5 km zum Bohinje See.




    Es handelt sich um den ältesten slowenischen Gletschersee mit etwa 4,2 km Länge, 1 km Breite und bis zu 45 m Tiefe. Um den See führt ein Wanderweg.


    Vom Start in Ribčev Laz braucht man für eine Umrundung des Sees zu Fuß etwa 3 Stunden.








    Was mir auch aufgefallen ist , es gibt fast keine Verbotsschilder.
    Man kann einfach über eine Wiese zum See gehen und da reinhüpfen oder rumalbern , es gibt da keine Seepromenade oder ähnliches.



    KIRCHE DES HL. JOHANNES DES TÄUFERS ( Cerkev sv. Janeza Krtnika )


    Die Kirche, die zusammen mit der Brücke und dem schönen Ausblick auf den See, das Symbol von Bohinj darstellt, wurde Anfang des 14 . Jahrhunderts erbaut.




    Später wurde sie umgebaut und mit einem Barockaltar ausgestattet. Sie gehört zu den schönsten Beispielen für die slowenische Baukunst und Malerei im Mittelalter.




    Ein weiteres Highlight ist das Denkmal der 4 mutigen Männer.



    In Ribcev Laz errinnert die Statue "4 mutige Männer" an die Erstbesteigung des 2.864 m hohen Triglav.




    An diesem Felsen kann man sich etwas austoben



    Wir haben uns lieber in das danebenliegende Restaurant verzogen und zugesehen.



    Glasklares Wasser ist hier natürlich ganz normal und auch der Fischreichtum ist bemerkenswert



    Wir sind dann noch ca. 11 km weiter bis zum Ende des Tales gefahren um den Wasserfall Savica zu besichtigen.


    Der imposante Wasserfall Savica fällt fast Senkrecht 51 m in die Tiefe.


    Sein Wasser kommt aus den Tiefen des Tals der Triglav-Seen mitten aus der Felswand von Komarča ans Licht.


    Aber erst einmal muss man ca. 20 min über ich weis nicht wie viele Treppen nach oben steigen.











    Die ganze Gegend ist voll mit Kanuten , Wasserextrem Sportlern und Radfahrern.








    Das kann er natürlich auch





    So das war es erstmal von mir und dieser herrlichen Landschaft.
    Wir waren nur ein paar Tage vor Ort und konnten da nicht so viel besichtigen , ich werde aber sicher wieder zurückkehren
    denn es gibt noch viel zu sehen im Nationalpark Triglav

    Liebe Grüße :auto3:Dieter


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders


    Und deshalb bleibt bitte gesund.

    Einmal editiert, zuletzt von Dieter ()

  • hallo Dieter,


    danke für den Bericht einer mir unbekannten Gegend. Ich habe gerade mal auf der Karte nachgesehen und festgestellt, daß an diesem See das Tal "zu Ende" ist. Es gibt keine Straßenverbindung ins westlich gelegene Socatal, welches ich sehr gut kenne. Auch nach Norden zum Vrsicpaß keine Straßenverbindung. Da ich derzeit kaum über die Karawankentunnel in den Süden fahre, kann ich auch nur schwer einen Umweg machen um diese schöne Gegend zu erkunden.


    Danke jedenfalls fürs Zeigen dieser abgelegenen Gegend.


    grüsse


    jürgen

  • Jürgen- aber ein Umweg lohnt sich !!! Warum nicht mal (ohne Autobahn) Tarvisio, Kranjska Gora, Jesenice und dann Richtung Bled abbiegen?
    Schon das Kleinod Cerkev sv. Janeza Krtnika ist dies wert!


    Dieter, mit Deinen Bildern hast Du bei mir Erinnerungen geweckt an unseren Aufenthalt auf dem kleinen CP am Ende des Sees. Ich hatte vor allem in Erinnerung, dass es dort sehr "frisch" war und wir im Womo die Heizung brauchten.
    Aber an das klare, kalte Wasser der Savica erinnere ich mich nur zu gut.


    Aber was für ein Genuss muss es sein, an einem heißen Sommertag dort entlang zu spazieren!


    Danke für's Zeigen und für die Anregung, mal im grünen SLO ein paar Urlaubstage zu verbringen.


    Liebe Grüße,
    Elke

  • Es gibt keine Straßenverbindung ins westlich gelegene Socatal

    Vom Talschluss aus geht es mit dem PKW nicht weiter.
    Aber schau mla ein paar Kilometer vorher.
    Da ist eine Straße, die ins Socatal führt.


    Jürgen, hast Du nicht Lust, die Straße Nr 909 und 403 mal zu erkunden?



    Liebe Grüße,
    Elke

  • hallo Elke,


    die Straße scheint gut ausgebaut zu sein. Die Abzweigung im Socatal kenne ich. Mal schauen. Vielleicht ist das auch was für Suzi und mich. Die "Dame" will ja eh in diesem Jahr noch mal runter ans Meer. :)


    Ansonsten wäre das sicherlich auch was für den Spätherbst, wenn nicht mehr so viel los ist auf den Zufahrtsstraßen in den Süden.


    grüsse


    jürgen

  • Ein guter Tipp, lieber Dieter. Kann man dort auch Kanus mieten? Morgen geht es für uns auf eine Kanu-Tour, wielleicht bekommen wir da ja Spaß dran.


    Herzlichen Dank,
    Irmgard und Klaus

    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das Leben will.
    (Albert Schweitzer)

  • Ein guter Tipp, lieber Dieter. Kann man dort auch Kanus mieten? Morgen geht es für uns auf eine Kanu-Tour, wielleicht bekommen wir da ja Spaß dran.


    Herzlichen Dank,
    Irmgard und Klaus

    Hallo Klaus ,


    gleich neben dem Platz kann man solche Kanutouren buchen.
    Ob die auch Kanus für alleingänge vermieten weiß ich leider nicht , wir werden
    aber wahrscheinlich am 20. August für ein paar Tage dort campen , da kann ich
    gerne mal nachfragen.

    Liebe Grüße :auto3:Dieter


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders


    Und deshalb bleibt bitte gesund.

  • Danke für die schönen Bilder, hoffentlich habt ihr die eine oder andere Bleder Cremeschnitte verspeist......
    Ja Slowenien ist schon eine Reise wert; das Triglavgebietr, die julischen Alpen mit dem Vogelskigebiet, die smaragdgrüne Soca und auch ein Stückchen wunderbare Adria.
    Ein Kleinod ist die Heiliggeist Gedenkkirche die von österreichisch-ungarischen Soldaten 1916 erbaut wurde.
    Interessantes Detail am Rande die Kirche zieren rundum nicht nur die einstigen Wappen der Doppelmonarchie, auch die österreichen Bundesländer sind dort verewigt.
    Wir sind ja in der glücklichen Lage nicht weit von Slowenien zu wohnen, übrigens auch ein wunderbares Land für Motorradtouren.
    LG
    Richard Bruce


  • Danke für die schönen Bilder, hoffentlich habt ihr die eine oder andere Bleder Cremeschnitte verspeist......

    Servus Bruce ,


    diese Schnitten sind was für meine Frau ich hab mich da mehr an einen guten Slowenischen Brotzeitteller gehalten.



    Ja Slowenien ist schon eine Reise wert; das Triglavgebietr, die julischen Alpen mit dem Vogelskigebiet, die smaragdgrüne Soca und auch ein Stückchen wunderbare Adria.

    Ehrlich gesagt sind wir bisher immer nur durchgefahren , was sich aber nun ändern wird.


    Danke für die schönen Bilder.

    Liebe Grüße :auto3:Dieter


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders


    Und deshalb bleibt bitte gesund.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum fast uneingeschränkt nutzen.