Afrika 2012/11 > Emdoneni Aufzuchtsation

Es gibt 8 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von tosca.

  • Eigentlich bin ich ja begeistert all die Tiere in freier Wildbahn zu sehen und es ist auch ein sehr imposantes erlebnis.


    Dennoch habe wir eine Aufzuchtstation besucht , dort werden verlassene Tierkinder aufgenommen und aufgezogen - wenn sie ein gewisses Alter erreicht haben werden sie wieder ausgewildert.


    Auch dieses Erlebnis ( trotz Zäune ) habe ich sehr genossen , aber seht selbst was man dort alles erleben kann.





    Afrikanische Wild Cats werden hier liebevoll aufgezogen , sie ernähren sich nach der Auswilderung problemlos alleine.







    Auch ein wunderschönes Tier - Der Serval - der Serval ist eine mittelgroße wilde Katze Afrikas.





    Eigentlich waren sie sehr ruhig , wenn ich aber mit der Kamera zu nahe kam wollte sie das doch nicht.















    Noch so ein wunderschönes Tier ist der Caracal - der Caracal ist eine afroasiatische mittelgroße Katze und der einzige Vertreter der Gattung Caracal. Eigentlich wurde er der Gattung Luchs zugeordnet - was aber wiederlegt wurde. Er gehört eher der Gattung Felis an - die auch den Wildkatzen zugeordnet wird.















    Er ist auch verspielt wie eine Katze.





    Sie sind natürlich das Highlight der Aufzuchtstation , Juba und Moja die beiden Cheetas wurden schon dreimal ausgewildert und sie kommen immer wieder zurück.


    Jetzt dürfen sie bleiben , ist natürlich auch eine Touristenattraktion.















    Das schönste natürlich , man kann die Geparden auch mal streicheln und sie geniessen das auch noch.







    So das war ein kleiner Ausflug der mir trotz Zäunen auch spass gemacht hatb , besonders das streicheln der Geparden war schon klasse.


    Das sind die Teile des Berichtes meiner Reise vom März 2012
    Inhaltsverzeichnis:
    Afrika Teil 01: Anreise und bei den NDEBELE
    Afrika Teil 02: Kubu Safari Lodge und Three Rondavels
    Afrika Teil 03: BourkesLuck Potholes
    Afrika Teil 04: Im Krueger Nationalpark Teil 1
    Afrika Teil 05: Im Krueger Nationalpark Teil 2
    Afrika Teil 06: Im Krueger Nationalpark Teil 3
    Afrika Teil 07: In Swaziland
    Afrika Teil 08: Handwerkermarkt in Swaziland
    Afrika Teil 09: Bayala Lodge
    Afrika Teil 10: Hluhluwe Imfolozi Park
    Afrika Teil 11: Emdoneni Aufzuchtstation
    Afrika Teil 12a: St Lucia Teil 1
    Afrika Teil 12b: St Lucia Teil 2
    Afrika Teil 13: Durban und bei den Zulus
    Afrika Teil 14: Drakensberge - Alpine Heath Resort
    Afrika Teil 15: Drakensberge
    Afrika Teil 16: Johannesburg

    Liebe Grüße :auto3:


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders

  • Immer wieder denkt man, schöner geht es nicht, dann belehrst du uns eines Besseren, lieber Dieter.


    Wenn ich die wilden Gesellen ansehe und dann vor allen Dingen die Riesenbillettzwicker, lach, mit denen er dich auf Distanz hält und man sieht im Anschluss , dass sie sich streicheln lassen, also das ist unerreicht. Deine Nahaufnahmen , einfach fantastisch.


    Und das Streicheln des Geparden, denke mal , das ist selbst nach solchen traumhaften Tiererlebnissen, ein Höhepunkt, an den du auch mal im Schlaf noch denken kannst.


    Es ist soooo schön, dass du uns mit Wort und Bild daran teilhaben lässt, vielen herzlichen Dank lieber Dieter.


    Lieben Gruß
    Helmut

    Wer nichts weiß, muss alles glauben.
    Marie von Ebner-Eschenbach


  • Und das Streicheln des Geparden, denke mal , das ist selbst nach solchen traumhaften Tiererlebnissen, ein Höhepunkt, an den du auch mal im Schlaf noch denken kannst.


    Es ist soooo schön, dass du uns mit Wort und Bild daran teilhaben lässt, vielen herzlichen Dank lieber Dieter.


    Lieben Gruß
    Helmut



    Danke Helmut und ja es war ein besonderes erlebnis diese wunderschönen Tiere zu streicheln.


    Ich kann mir nur noch vorstellen das ich das mit meinem jahrelang gehegten Wunschtraum noch toppen kann , einmal mit Delfinen zu schwimmen.


    Aber das werde ich mir auch noch erfüllen , ich bin da schon dran.


    Ansonsten kann ich nur sagen , wieder so ein Tag der weit über meine Wünsche hinaus zu Ende ging.

    Liebe Grüße :auto3:


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders

  • Mensch Dieter, das müssen ja traumhafte Momente gewesen sein, einen Geparden zu berühren und sogar zu streicheln. Durfte da Jeder aus der Gruppe mal ran? Natürlich nur die, die sich was trauen.
    Ich hätte auch keinen Moment gezögert.


    Wie Helmut schon schrieb: beeindruckende Nahaufnahmen, die du hier zeigst. Es wird aber auch kein bisschen langweilig beim betrachten und lesen deiner Beiträge.

    Viele Grüße
    Bernd
    _______________________
    Wenn Du auf Reisen gehst um etwas anderes zu sehen, dann beklage Dich nicht wenn alles anders ist.
    www.Bernds-Reiseziele.de

  • Mensch Dieter, das müssen ja traumhafte Momente gewesen sein, einen Geparden zu berühren und sogar zu streicheln. Durfte da Jeder aus der Gruppe mal ran? Natürlich nur die, die sich was trauen.
    Ich hätte auch keinen Moment gezögert.


    Wie Helmut schon schrieb: beeindruckende Nahaufnahmen, die du hier zeigst. Es wird aber auch kein bisschen langweilig beim betrachten und lesen deiner Beiträge.



    Das freut mich Bernd ,


    denn wenn keine Rückmeldungen mehr kommen sollte man aufhören.


    Es waren in tat traumhafte momente.


    Eigentlich durfte jeder ,, der wollte ,, die Geparden streicheln , es waren aber nicht so viele die wollten :oops:.


    Wir wurden vorher natürlich belehrt , auf keinen fall wegrennen - denn dann ist man ein potenzielles Beutetier , keine Angst zeigen und sich den Tieren nie von vorne oder hinten nähern - immer etwas seitlich und ruhig und gelassen.


    Klar das ich der erste war der die niedlichen Raubkatzen streichelte.

    Liebe Grüße :auto3:


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders

  • Diese Momente hätte ich mir auch nicht entgehen lassen. Einen Geparden streicheln können - welch ein Erlebnis.


    Deine Tieraufnahmen sind einfach fantastisch und herrlich anzuschauen. Da ich auch sehr gerne Tiere auf die Platte banne, weiß ich, welche Geduld oft dazu gehört und dann doch oft nicht der richtige Moment war den Auslöser zu drücken. Du hast es hervorragend geschafft.
    Danke für all die schönen Bilder.

    Lieben Gruß Karin
    Wer der Sonne entgegen wandert lässt den Schatten hinter sich. (Bruno Hans Bürgel)

  • Zu den Qualitäten des Fotografen erspare ich mir jetzt weitere ausführliche Kommentare- einfach nur: besser geht es kaum.
    Es macht großen Spaß, Deine Bilder zu betrachten.


    Besonders gefallen mir dieses Mal die Großaufnahmen der Geparden: Sind es nicht wunderschöne Tiere? Farbe, Zeichnung...


    Es sieht so aus , als würden die großen Katzen schnurren, als Du sie gestreichelt hast. ( Oder schnurren Geparden nicht?)
    Gafallen hat es ihnen auf alle Fälle (Und Dir auch , man sieht es Dir an :wink:)


    Ich hätte es mir sicher auch nicht entgehen lassen.


    Danke, Dieter, auch für diesen Teil Deines Berichtes.


    Gruß,
    Elke

  • Hallo Elke ,


    geschnurrt haben die beiden nicht aber sie fühlten sich wohl , ehrlich gesagt haben sie sich wie Katzen oder Hunde verhalten - die lieben diese streicheleinheiten ebenso.


    Einmal stand ein Gepard auf und wollte auf die Leute ( welche in gebührenden abstand standen ) zugehen , der Guide sagte nur sit down und er setzte sich sofort wieder hin.


    Sie sind also auch sehr gut erzogen worden.


    Klar war das wieder so ein Highlight das ich nie vergessen werde.

    Liebe Grüße :auto3:


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders

  • Oh Dieter,


    da beneide ich Dich jetzt sehr - ein Traum, solche wilden Katzen so nah zu erleben und sie dann auch noch anzufassen......
    Man sieht, die Tiere sind total entspannt und verschmust.
    Der Caracal ist ja auch ein wunderschönes Tier, ich habe solch eine Katze noch nie gesehen oder davon gehört - sieht irgendwie aus wie eine Mischung aus Puma und Luchs.

    :blume17: Grüssle von tosca


    Nicht woher der Wind weht, sondern wie man die Segel setzt, darauf kommt es an!

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum fast uneingeschränkt nutzen.