Afrika 2012/6 > Im Krüger Nationalpark Teil 3

Es gibt 14 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Dieter.

  • So dann wollen wir zum Schluß kommen mit dem Krüger Nationalpark , schliesslich waren wir von 6 Uhr früh bis ca. 17 Uhr unterwegs.





















    Auf ihn habe ich schon lange gewartet , ich dachte schon ich seh keinen Löwen mehr.


    Er ist ein junges Männchen ( sieht man an der noch nicht vorhandenen Mähne ) der sein Rudel verlassen mußte und sich nun sein eigenes Revier suchen muß.












    Schakal







    Und dann sind sie mir doch noch vor die Linse gelaufen , ich war überglücklich.


    So schnell wie sie auftauchten waren sie jedoch im hohen Gras wieder verschwunden.







    Der Tag neigt sich dem Ende und wir sind kurz vor der Ausfahrt aus dem Park , da steht er - direkt auf dem Weg und sieht uns an.


    Mein Herz schlug schneller und ich hätte fast das fotografieren vergessen. Dies sollte aber auf dieser Reise nicht die letzte begegnung mit ihm sein.


    Der Leopard





    Wir nähern uns dem Tor und ich bin total mit meinem Leben zufrieden.





    Da es auch die letzte Nacht in der Kubu Lodge war , wurde für uns noch ein wunderschönes Grillfest vorbereitet.













    Hier noch schnell ein Handybild von dem leckeren Essen , Impalafleisch , gegrillte Kartoffeln mit Salat.





    Es wurde noch ein feuchtfröhlicher Abend den wir wirklich genossen haben. Morgen gehts ja weiter.


    Das sind die Teile des Berichtes meiner Reise vom März 2012
    Inhaltsverzeichnis:
    Afrika Teil 01: Anreise und bei den NDEBELE
    Afrika Teil 02: Kubu Safari Lodge und Three Rondavels
    Afrika Teil 03: BourkesLuck Potholes
    Afrika Teil 04: Im Krueger Nationalpark Teil 1
    Afrika Teil 05: Im Krueger Nationalpark Teil 2
    Afrika Teil 06: Im Krueger Nationalpark Teil 3
    Afrika Teil 07: In Swaziland
    Afrika Teil 08: Handwerkermarkt in Swaziland
    Afrika Teil 09: Bayala Lodge
    Afrika Teil 10: Hluhluwe Imfolozi Park
    Afrika Teil 11: Emdoneni Aufzuchtstation
    Afrika Teil 12a: St Lucia Teil 1
    Afrika Teil 12b: St Lucia Teil 2
    Afrika Teil 13: Durban und bei den Zulus
    Afrika Teil 14: Drakensberge - Alpine Heath Resort
    Afrika Teil 15: Drakensberge
    Afrika Teil 16: Johannesburg

    Liebe Grüße :auto3:


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders

  • Dieter- sorry- aber ich weiß nicht, was ich zu diesen grandiosen Aufnahmen sagen soll.
    Aber ich beneide Dich um diesen Tag!
    Allein dieser Tag hat die Reise gelohnt!
    DANKE für die Bilder!


    Gruß,
    Elek

    Nicht Tatsachen, sondern Meinungen über Tatsachen bestimmen das Zusammenleben.


    Epiktet
    * um 50, † um 138

  • Dieter- sorry- aber ich weiß nicht, was ich zu diesen grandiosen Aufnahmen sagen soll.
    Aber ich beneide Dich um diesen Tag!
    Allein dieser Tag hat die Reise gelohnt!
    DANKE für die Bilder!


    Gruß,
    Elek


    Ja Elke ,


    ich denke das dieser Tag im Krüger Park unvergesslich für mich bleiben wird.


    Aber es kommen noch ein paar Teile die den ersten 6 in nichts nachstehen , ich hoffe es sprengt unseren Server nicht.

    Liebe Grüße :auto3:


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders

  • Dieter,


    ich kann nur sagen "Whow" Was für Bilder, das Elefantenbild mit den aufgestellten Ohren finde ich super - war der Elefant schlecht gelaunt? ;-) Habt Ihr den aus dem Mittagsschlaf gerissen ;-)


    ...und wie nahe Du das Nashorn erwischt hast - unser Fahrer wollte gar nicht weit hinfahren damals, weil der einen Heidenrespekt vor den Tieren hatte.
    ...und das Warzenschwein, so ein klasse Foto - frei nach Humphrey Bogart: er "schaut Dir in die Augen Kleiner" *grins*
    ...och und der junge Löwe, wieder einer der mir leid tut, der sieht noch so mager aus, hat noch keine Frau die für ihn jagt und ist wohl noch nicht so geübt beim Jagen.
    Das Löwenpaar und der Leopard sehen hingegen sehr gut genährt aus, es gibt wohl einen reich gedeckten Tisch im Krüger-Park. :-)


    ganz, ganz tolle Bilder wieder - vielen Dank Dieter!

    :blume17: Grüssle von tosca


    Nicht woher der Wind weht, sondern wie man die Segel setzt, darauf kommt es an!

  • Tja Sylvi ,


    irgendwie haben wir den Elefantenbullen gestört - ganz hat ihm unsere anwesenheit wohl nicht gepaßt.


    Wir haben natürlich auch bei dem Nashorn einen respektablen abstand eingehalten , nur mit dem Tele kann oder konnte ich diese entfernungen überbrücken.


    Du wirst das noch in den nächsten Teilen sehen wenn wir zu den Krokodilen kommen.

    Liebe Grüße :auto3:


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders

  • Wir nähern uns dem Tor und ich bin total mit meinem Leben zufrieden.


    Ja Dieter, das kann man wirklich nachempfinden, bei diesen sensationellen Begegnungen mit der vielfältigen Tierwelt des Krüger Nationalparks.

    Mich würde interessieren, ob es bei den Parkbesuchen die Regel ist, diese Fülle an Artenreichtum vors Auge zu bekommen oder Ihr eher zu den wenigen Glücklichen zähltet denen dieses Abenteuer vergönnt war? Haben sich die Führer über die Chancen der Tier-Sichtung geäußert? (Bernd hatte in Teil 5 schon so was mit dem anscheinend selten Anblick eines „Hippo außerhalb des Wassers“ anklingen lassen.)


    Liebe Grüsse
    Gabi

    „Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.“
    Aurelius Augustinus (354 - 430)

  • Fantastische Aufnahmen, Dieter!
    Ich freu mich jedesmal schon auf die nächste Folge. :-)

    Viele Grüße
    Helga


    Das Heilmittel für alles ist Salzwasser: Schweiß, Tränen oder das Meer.
    Karen Blixen

  • Hallo Dieter,


    Jetzt habe ich mir alle 3 Teile vom Krügerpark noch einmal angeschaut. Schade, das ihr keinen afrikanischen Büffel vor die Linse bekommen habt. Dann hättet ihr die „Big Five“ an einem Tag gesehen, und das ist bestimmt nicht alltäglich.


    Die Begegnung mit dem Leoparden war sicherlich ein herausragender Moment (Der fehlt nämlich noch in meiner Big-Five-Sammlung). Die Glücksmomente bei solchen Begegnungen sind unglaublich und daher kann ich dich sehr gut verstehen, dass du mit diesem Tag absolut zufrieden warst.


    Zu dem Zebra-Jungen möchte ich mich auch noch äußern. Denke mal darüber nach, das ohne gerissene Jungtiere der Nachwuchs der Räuber verhungern würde. Leider ist die Wildnis erbarmungslos und vielleicht deshalb so interessant.
    Auch mir blutet das Herz, wenn man solche Bilder sieht, bzw. so wie Du unmittelbar den Zustand des Zebras mitbekommen hast.
    Die Wildnis ist wie sie ist aber das grausamste Lebewesen ist immer noch der Mensch.


    Viele Grüße


    Bernd

    Viele Grüße
    Bernd
    _______________________
    Wenn Du auf Reisen gehst um etwas anderes zu sehen, dann beklage Dich nicht wenn alles anders ist.
    www.Bernds-Reiseziele.de



  • Hallo Bernd ,


    klar haben wir eine größere Herde mit Afrikanischen Büffeln gesehen , nur waren sie leider so weit weg und noch dazu im hohen Gras , das ich den Büffel bei einem meiner nächsten Teile zeigen werde.


    Natürlich weiß ich das die Natur so sein muß und auch soll ,, fressen und gefressen werden ,, es ist auch klar das Raubkatzen ebenso ihr jungtiere füttern müssen wie alle anderen Tiere auch und damit habe ich auch kein problem.


    Nur so einen kleinen scheisser mit dieser offenen Wunde zu sehen schmerzt halt etwas , mich zumindest.



    @ Gabi ( Olifan ) , klar gehöre ich zu den wenigen glücklichen die wirklich sehr viele Tiere gesehen haben , selbst der Guide ( unser Fahrer ) war etwas überrascht.


    Es ist nicht an der Tagesordnung das man Löwen sieht , einen Leoparden tagsüber zu sehen ist schon wie ein sechser im Lotto.


    Uns wurde ja auch gesagt , wir sollten nicht zu euphorisch sein - manchmal fährt man den ganzen Tag durch den Park und sieht fast keine Tiere.


    Natürlich darf man auch mein Tele nicht vergessen , wo andere ein Tier nur vermuten können - da fotografier ich mit Tele in sein Auge.

    Liebe Grüße :auto3:


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders

  • Um das ganze vielleicht mal zu verdeutlichen zeige ich hier ein Rudel Geparden , welche schon sehr weit weg waren.


    Mit normalen Augen kaum auszumachen , mit Tele sieht das ganze schon etwas anders aus.


    Die Lichtverhältnisse waren zu dem Zeitpunkt nicht sehr gut , man kann aber schon das Rudel beim dösen sehen.


    Ich habe die Bilder bewußt nicht eingestellt , da ich in einem anderen Teil die Geparden extra vorstellen werde.


    Links mit dem normalen Auge gesehen - rechts mit Tele.


    Liebe Grüße :auto3:


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders

  • Tja, Dieter,


    was soll man da noch dazu sagen, außer zu höchsten Lobes Hymnen ansetzen.


    Diese Anzahl von prächtigen Tier Aufnahmen sind wohl nicht zu toppen, sowohl von der Qualität als auch der Menge her.


    Glückspilz kann ich nur sagen. Und jeder vergönnt es dir zutiefst.


    Da kannst du lange davon zehren.


    Von den außergewöhnlichen Nahaufnahmen bis zum Abschluss Brai.


    Vielen Dank für die Mühe , die du hier auch für uns gemacht hast. Kann nur hoffen , dass es so schön weitergeht.


    Lieben Gruß
    Helmut

    Wer nichts weiß, muss alles glauben.
    Marie von Ebner-Eschenbach

  • Wahnsinn, ich bin begeistert !!! (und schaue gleichzeitig nach einem 300er, wie du es hast. Kam der Konverter schon zum Einsatz?)


    Es grüßt ein staunender
    Klaus

    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das Leben will.
    (Albert Schweitzer)

  • Wahnsinn, ich bin begeistert !!! (und schaue gleichzeitig nach einem 300er, wie du es hast. Kam der Konverter schon zum Einsatz?)


    Es grüßt ein staunender
    Klaus



    Danke Klaus und nein , der Konverter hatte eine macke und mußte umgetauscht werden - beziehungsweise habe ich den neuen noch gar nicht bekommen.


    Aber auch ohne Konverter sind es gute Aufnahmen geworden mit dem neuen 300er.

    Liebe Grüße :auto3:


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders

  • Aber auch ohne Konverter sind es gute Aufnahmen geworden mit dem neuen 300er.


    Das kann ich nur bestätigen! Ist das Objektiv mit Festbrennweite?

    Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das Leben will.
    (Albert Schweitzer)

  • Das kann ich nur bestätigen! Ist das Objektiv mit Festbrennweite?


    Ja Klaus ,


    das 300er ist eine reine Festbrennweite.


    Ich hatte ja sowieso 3 Kameras dabei , also brauchte ich keine Objektivwechsel vornehmen.

    Liebe Grüße :auto3:


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum fast uneingeschränkt nutzen.