Afrika 2012/4 > Im Krüger Nationalpark Teil 1

Es gibt 5 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von tosca.

  • Heut gehts endlich zu den Wildtieren in den Krüger Nationalpark , das heißt für uns - um 4 Uhr aufstehen.


    Erst wollte der Reiseveranstalter mit dem Reisebus durchfahren , was wir aber ablehnten - durch die Scheibe ( welche ja ziemlich spiegeln ) kann man nicht fotografieren.


    Also was machen , der Reiseleiter organisierte auf die schnelle 4 offene Buschfahrzeuge welche wir selbst bezahlen mußten - 60 € pro pers. war zu verkraften.



    Der Krüger Nationalpark ist das größte Wildschutzgebiet Südafrikas , von Süden nach Norden beträgt die Entfernung ca. 350 km - von Osten nach Westen beträgt die Entfernung ca. 54 km , er


    umfasst eine Fläche von ca. 20000 km².


    1898 wurde der Park unter dem Präsidenten Paul Kruger als Sabie Game Reserve zum Schutz der Wildnis gegründet. 1926 durfte sich der Park dann Nationalpark nennen.


    Wir fuhren ca 1 Std von unserer Lodge Kubu zum mittleren Eingang Orpen ( auf der Karte ist das bei 6 )und stiegen in die offenen Geländewagen um.







    Die ersten Wildtiere waren schon mal da - Perlhühner.







    Und schon die nächsten tollen Motive.





    Impalas gibt es ca. 120 000 im gesammten Park





    Im Park leben ca. 35 000 Zebras





    Ca. 11 700 Elefanten beherbergt der Park.









    Den König haben wir anfangs nur kurz zu Gesicht bekommen.





    Ihn dafür ziemlich oft.







    Streifengnu





    Gabelrappe





    Sattelstorch

















    Irgendwann fuhren wir einen Rastplatz an um eine kleinigkeit zu Essen.







    Kurz gegessen und schon war ich wieder zu Fuß unterwegs , ich entdeckte diesen wunderschönen Aussichtspunkt.













    Ihn habe ich gerade noch entdeckt , ein Adler beim Fressen.












    Diesen Tag muß ich aufteilen , es werden sonst zu viele Bilder.


    Das sind die Teile des Berichtes meiner Reise vom März 2012
    Inhaltsverzeichnis:
    Afrika Teil 01: Anreise und bei den NDEBELE
    Afrika Teil 02: Kubu Safari Lodge und Three Rondavels
    Afrika Teil 03: BourkesLuck Potholes
    Afrika Teil 04: Im Krueger Nationalpark Teil 1
    Afrika Teil 05: Im Krueger Nationalpark Teil 2
    Afrika Teil 06: Im Krueger Nationalpark Teil 3
    Afrika Teil 07: In Swaziland
    Afrika Teil 08: Handwerkermarkt in Swaziland
    Afrika Teil 09: Bayala Lodge
    Afrika Teil 10: Hluhluwe Imfolozi Park
    Afrika Teil 11: Emdoneni Aufzuchtstation
    Afrika Teil 12a: St Lucia Teil 1
    Afrika Teil 12b: St Lucia Teil 2
    Afrika Teil 13: Durban und bei den Zulus
    Afrika Teil 14: Drakensberge - Alpine Heath Resort
    Afrika Teil 15: Drakensberge
    Afrika Teil 16: Johannesburg

    Liebe Grüße :auto3:


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders

  • Klasse Fotos, Dieter!
    Die Sache mit den offenen Wagen habt ihr richtig gemacht. Ich glaube dein Herz hätte geblutet, wenn du durch getönte Busscheiben hättest fotografieren müssen.
    Wir sind mit dem WoMo 3 Tage durch den Park gefahren. Zum fotografieren konnte man immer die Scheiben runterdrehen.
    Freue mich schon auf den zweiten Teil.


    Grüße aus Taiwan


    Bernd

    Viele Grüße
    Bernd
    _______________________
    Wenn Du auf Reisen gehst um etwas anderes zu sehen, dann beklage Dich nicht wenn alles anders ist.
    www.Bernds-Reiseziele.de

  • Dieter, Deine Bilder sind ein Genuss! ( Wie erwartet)
    Ich kann mich nicht dran sattsehen!


    Gut, dass Du ein solch excellentes Teleobjektiv hast!


    Bernd hat Recht- es war gut, dass Ihr auf offenen Geländewagen bestanden habt ( und die 60€ sind schon vergessen!)


    Liebe Grüße,
    Elke
    ( Auch Grüße und alles Gute an Bernd nach Taiwan! Schön, dass Du aus der Ferne hier reinschaust!)

    Nicht Tatsachen, sondern Meinungen über Tatsachen bestimmen das Zusammenleben.


    Epiktet
    * um 50, † um 138

  • Danke ihr zwei ,


    irgendwie ist mir das sowieso unerklärlich gewesen das die mit dem Reisebus durch den Park fahren wollten.


    Ich habe so viele Bilder von Afrika , welche beim fahren durch die scheiben gemacht wurden und auf fast allen sind spiegelungen zu sehen.


    Ich darf mir gar nicht vorstellen wie das durch den Park ausgesehen hätte , Bernd hat es schon richtig geschrieben ,, mir hätte das Herz geblutet.


    Wir haben ja später in einem anderen Park ( dieser teil folgt noch ) ebenso eine Pirschfahrt unternommen , diese war aber schon mit offenen Geländewagen gebucht.

    Liebe Grüße :auto3:


    Es geht nicht darum , dem Leben mehr Tage zu geben ,

    sondern den Tagen mehr Leben.

    Cicely Saunders

  • Und weiter geht es mit dem Staunen , lieber Dieter,


    wie schon gesagt wurde, ich muss es wiederholen, deine Photoausrüstung hat sich gelohnt.
    Weißt ja, was ich geschrieben habe , dass ich damals nicht so ein Tele zur Verfügung hatte, heul schluchtz.


    Es freut mich riesig , diese höchst interessante Tierwelt mit solch schönen Motiven abgebildet zu sehen.
    Was bin ich froh, dass ihr dann auch noch offen gefahren seid. Der Griff in deine Taschen hat sich mehr als gelohnt.


    Vielen Dank


    lieben Gruß
    Helmut

    Wer nichts weiß, muss alles glauben.
    Marie von Ebner-Eschenbach

  • Hallo Dieter,


    wie gut, daß Ihr auf diese offenen Wagen bestanden habt! die 60 Euronen sind ja ein Klacks bei solch einer Reise, die man ja nicht so oft im Leben macht, ist das sicher zu verschmerzen und es hat sich gelohnt. Einfach super, super Bilder, vielen Dank fürs mitnehmen :-)

    :blume17: Grüssle von tosca


    Nicht woher der Wind weht, sondern wie man die Segel setzt, darauf kommt es an!

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum fast uneingeschränkt nutzen.