drei Wochen Sonne tanken im Winter in Khao Lak

  • Ich habe den Zeitunterschied anscheinend recht gut verkraftet. Gestern ging es nach dem Abendessen bei Tochter 1, die nebenan wohnt um 20.00 Uhr ins Bett und seit heute 07.00 Uhr bin ich munter und fühle mich gut.


    Angelika gehts nicht gut. Bereits seit Donnerstag meinte sie, dass eine Erkältung im Anflug ist. Samstag war sie bereits nicht mehr schwimmen und gestern wurde es im Laufe des Tages schlimmer. Es scheint, dass sie irgendeine Viruserkrankung erwischt hat. Sie liegt fast nur im Bett. Ein gestern durchgeführter Coronatest war negativ.


    So habe ich heute mit meinen Töchtern und einem Enkel meine Mutter besucht. Unsere Hauskatze wohnt auch noch ein oder zwei Tage nebenan.


    Hoffen wir, dass die „etwas andere Erkältung“ bei meiner Frau bald vorbei ist. An den nächsten Urlaub egal wo denken wir noch gar nicht.


    Morgen gehts los mit Einkaufen, Papierkram erledigen usw. Die Waschmaschine kommt irgendwann auch noch zum Einsatz. Alles in Ruhe angehen angesichts der Tatsache, dass die Woche warm, sonnig und trocken werden soll. In zwei Tagen ist noch eine Wanderung mit Freunden angesetzt.


    Grüße


    Jürgen

  • Nun sind wir bereits drei Tage zuhause und ich habe Zeit eine Bilanz dieser Reise zu ziehen. Die Tatsache, daß "nur ein Badeurlaub" auch dazu genutzt werden kann, Dinge und Örtlichkeiten außerhalb der großzügigen Hotelanlage kennenzulernen ist in diesem Bericht ja bereits gezeigt worden. Wir haben Neues kennengelernt, aber auch Zeit gefunden, die Ruhe, den Pool und das Meer zu genießen.


    Grundsätzlich war es uns für die Ausflüge mit Roller oder Taxi nie zu heiß. Dies wohl auch, weil es uns bei diesem nun bereits dritten Aufenthalb in der Provinz Phang Nga nicht darum ging, möglichst viel zu sehen. Einfach deshalb, weil manches ja von früheren Besuchen schon bekannt war. Das Klima selbst vertragen wir beide bereits unmittelbar nach der Ankunft in Phuket.


    Tatsächlich hatten wir beide gegenüber den früheren Reisen nach Thailand erheblich größere Probleme mit der Zeitumstellung als bisher. Dies vor allem nach der Ankunft in Thailand und weniger nach der Rückreise, die ja leider durch einen siebenstündigen Zwischenaufenthalt in Doha länger als ursprünglich geplant gedauert hat.


    Ein Punkt scheint mir erwähnenswert und das ist die Tatsache, daß im Laufe der drei Wochen, die wir in der Hotelanlage verbracht haben, immer mehr russische Staatsbürger dort abstiegen. Nun gibt es ja ein negatives Klischee der Touristen aus diesem Land und wir mussten leider erkennen, daß da durchaus etwas dran ist.


    Zum einen sollte man wissen, daß Länder wie Thailand oder auch die VAE sich im Ukraine Krieg so weit als möglich neutral verhalten. Thailand, weil es die Devisen möglichst vieler Urlauber will und die VAE, weil deren Fluglinien Emirates und Etihad nach wie vor russische Flughäfen anfliegen. Die wenigen Verbindungen die Aeroflot mit uralten Flugzeugen mit dem Ausland noch aufrecht erhält dürften an einer Hand abzuzählen sein. Die allermeisten Flieger von Aeroflot und anderen russichen Fluggesellschaften sind geleaste Flugzeuge von Airbus oder Boeing wo die Leasingverträge der meist englischen Finanzierer gekündigt wurden. Folglich hat man einige Flugzeuge im Ausland konfisziert. Andere fliegen nur noch innerhalb Russlands und wieder andere dienen als Ersatzteillager. So werden die Verkehrsmaschinen der russischen Airlines ständig weniger.


    Das ist logischerweise ein erheblicher wirtschaftlicher Vorteil für die Airlines der VAE oder von Qatar weil die Konkurrenz wegfällt zumal auch nordamerikanische und europäische Airlines Russland nicht mehr anfliegen.


    Welcher Art waren nun die russischen Touristen, die zumindest in unserem Hotel nach einiger Zeit die Mehrheit bildeten? Es waren natürlich auch ältere Ehepaare dabei. Aber die meisten waren doch russische Familien mit kleinen Kindern. Mit wenigen konnte ich sprechen weil die wohl deutsch in der Schule gelernt haben oder auch englisch sprachen. Die Touristen stammten aus vielen Teilen Russlands und flogen meist über Moskau und die arabischen Drehkreuze nach Phuket. Das ist natürlich ein ziemlicher Umweg.


    Wie es sein kann, daß Familien mit Vätern im wehrpflichtigen Alter angesichts der Mobilmachung zuhause ihren Urlaub in Thailand verbringen kann ich nur vermuten. Stammen diese Familien aus wohlhabenden Schichten, die mit dem Regime verbunden sind und Papa deshalb nicht eingezogen wurde? Ein etwa vierzigjähriger Russe, mir gegenüber sehr freundlich, hatte eine große Tätowierung mit den Symbolen der Sowjetunion sowie dem Schriftzug CCCP (UdSSR) auf dem Arm. Der Mann hat dieses Land doch nur als Kleinkind erlebt und weis doch nur aus Erzählungen davon.


    Für uns ärgerlich war, daß manche Familien sich beim Frühstück aufgeführt haben wie die Axt im Walde. Da wird enorm viel Essen auf die Teller geladen, nur einen Teil davon isst man. Der Rest wird auf den Boden geworfen oder bleibt liegen. Dies in Dimensionen die uns völlig gegen den Strich gehen.


    Der Extremfall war, daß eine Frau wie auch ihr Kleinkind mit dem Händen "gefressen" hat und dabei nicht aus Versehen einiges zu Boden ging. Dann ein Wink nach dem Personal dieses aufzuheben was auch prompt erfolgt. Uns stellt sich da die Frage wie es bei solchen Menschen zuhause ausschaut? Wüten die da genauso und haben die Personal welches man derart schikanieren kann?


    Seit Jahren kenne ich einen Nepalesen, der eine Schneiderei bei den Hotels hier betreibt. Früher habe ich bei ihm Geld gewechselt. Das geht nun nicht mehr, weil "schwarz" wechseln mittlerweile verboten ist. Dieser Mann erzählte mir, daß der neben seinem Laden befindliche Geldautomat teilweise täglich von den selben Russen zum Abheben von Geld benutzt wird. Das Geld wird wohl hauptsächlich in Alkohol umgesetzt, egal ob im Laden gekauft oder teure Drinks in den diversen Hotelbars.


    Urlauber anderer Länder waren natürlich auch da. Allerdings waren die wohl die Minderzahl. Wir kennen ja dieses Hotel seit Jahren und diese beschriebenen Dinge haben wir bisher nicht beobachtet. Warum nun ausgerechnet russische Touristen hier die Mehrheit stellen weis ich nicht. Tatsache ist, daß die zwei Jahre andauernde Pandemie auch in Thailand Spuren hinterlassen hat. Das Hotel ist mehr abgewohnt als vorher. Manche Renovierungen spart man sich offensichtlich. Vielleicht werden die Zimmer als günstige Pakete an russsiche Agenturen veräußert.


    Bei der Abreise habe ich dieses Problem mit dem mir bekannten Manager des Hotels angesprochen. Der asiatischen Höflichkeit ist es wohl geschuldet, daß er nur mit den Schultern gezuckt hat und meine Vorwürfe lediglich zur Kenntnis nahm.


    So schön Thailand auch sein mag. Ob wir im kommenden Winter erneut ins Land des Lächelns fliegen weis ich noch nicht. Dieses Hotel jedenfalls wird es sicherlich nicht mehr sein. Dazu kommen die Probleme des Jetlags. Da mag das Flugzeug und die Airline noch so modern und komfortabel sein. Mit zunehmendem Alter sind Langstreckenflüge wohl doch beschwerlicher auch für uns. Auf der anderen Seite wäre es grundsätzlich überlegenswert länger als drei Wochen im sonnigen Süden zu weilen weil sich dann die Probleme der Zeitumstellung realativieren.


    grüsse


    jürgen

  • Auf einige Kommentare von Dir möchte ich gerne antworten.

    Wie es sein kann, daß Familien mit Vätern im wehrpflichtigen Alter angesichts der Mobilmachung zuhause ihren Urlaub in Thailand verbringen kann ich nur vermuten. Stammen diese Familien aus wohlhabenden Schichten, die mit dem Regime verbunden sind und Papa deshalb nicht eingezogen wurde?

    In Rußland ist doch gar keine Generalmobilmachung, wie mein Kenntnisstand ist. Insofern wundert es mich nicht, dass dort auch männliche russische Urlauber in Thailand waren.


    In der Ukraine dürfen dagegen Männer bis 60 Jahre nicht ausreisen. Hier in Spanien sieht man jedoch so etliche Männer im wehrpflichtigen Alter mit ihren äußerst hochpreisigen SUVs herumfahren. Musste der männliche Otto-Normal-Bürger dort bleiben und die Reichen haben sich noch rechtzeitig verpieselt?


    Verstehen kann man es, finde ich. Ich hätte meinen Mann auch nicht für ´s Kämpfen hergeben wollen. ;(  In einer glücklichen Ehe möchte man doch zusammen alt werden. <3

    Für uns ärgerlich war, daß manche Familien sich beim Frühstück aufgeführt haben wie die Axt im Walde. Da wird enorm viel Essen auf die Teller geladen, nur einen Teil davon isst man.

    Jürgen, das erlebt man doch häufig im Urlaub. Mir sind auf unseren Kreuzfahrten mit MSC und Costa besonders die italienischen Familien negativ aufgefallen. X( Der Tisch sah zum Schluß aus wie ein Schlachtfeld mit Essensresten ohne Ende, allerdings auf dem Tisch, nicht auf dem Boden.


    Zum Thema fehlende Touristen in Thailand:

    China öffnet wieder seine Grenzen. Ich habe gelesen, dass die Chinesen die Reisebüros und Online-Plattformen stürmen, um ihren Urlaub zu buchen. Auch Thailand ist ein begehrtes Reiseziel. Insofern hat die Durststrecke der thailändischen Hotels sicherlich in Kürze ein Ende. Insofern habt Ihr für Euren Urlaub sicherlich eine perfekte Zeit gewählt. :thumbup:


    So schön Thailand auch sein mag. Ob wir im kommenden Winter erneut ins Land des Lächelns fliegen weis ich noch nicht.

    Es gibt doch auch noch viele andere schöne Reiseziele, wo auch die Sonne scheint. Da wird sich sicherlich etwas Neues, Interessantes im nächsten Winter finden lassen. 8)


    Mein Mann wird im nächsten Jahr 70, ich habe sie schon überschritten. Irgendwie läuft einem die Zeit davon. Insofern bevorzugen wir immer gerne neue Ziele. Müssen allerdings keine Fernreisen mehr sein. Ich finde Europa eh am schönsten. ;)


    Danke Jürgen, dass Du uns so viel über Euren Thailand-Urlaub berichtet hast. :) :thumbup:

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página. (Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • hallo Jofina,


    Was die Manieren beim Essen bzw. die Verschwendung von Lebensmitteln angeht, habe ich diesbezüglich keine Erfahrungen. Bei unserer bisher einzigen Kreuzfahrt auf der Costa Magica gab es natürlich auch Reisende, die sich zu viel auf die Teller geladen haben. Aber so wie hier von einzelnen Urlaubern habe ich das noch nie gesehen. So etwas ärgert uns einfach enorm. Damit ist zum Thema meinerseits alles gesagt.


    Was chinesische Touristen angeht ist es tatsächlich so, daß die in diesem Jahr wie auch im vergangenen nicht ausreisen durften. Thailand hofft im kommenden Jahr auf etwa 5 Millionen Touristen aus der Volksrepublik China und aus Taiwan. Allerdings schlittert Rotchina derzeit wohl voll rein in die Pandemie und das dürfte in ein paar Monaten auch nicht besser werden. Welches Land will schon Urlauber haben, die das Virus mitbringen und mit einem Vakzim geimpft sind, welches nachweislich nichts taugt? Vielleicht verordnet Thailand so wie Italien, die USA, Indien und Taiwan einen Zwangstest bei der Einreise für chinesische Touristen. Dazu kommt, daß das thailändische Tourismusministerium erwägt, alle im Touristiksektor Beschäftigten eine Booster Impfung anzubieten. Dies wohl aus Furcht vor Ansteckung durch die chinesischen Touristen.


    Booster-Impfung vor der Chinesen-Rückkehr, Thailand, Bangkok, Pattaya, Phuket
    BANGKOK: Das Ministerium für Tourismus und Sport will Touristen und thailändischen Tourismusmitarbeitern in Vorbereitung auf die Rückkehr der ...
    der-farang.com


    Vor 14 Tagen hat man den zehnmillionsten Touristen in Bangkok, der kam übrigens aus Saudi Arabien, in diesem Jahr begrüßt. Damit wurde in 2022 etwa ein Viertel der ausländischen Urlauber im Vergleich zu 2019 gezählt. Ob die 40 Millionen Touristen bereits im kommenden Jahr wieder erreicht werden bleibt abzuwarten.


    Was den kommenden Urlaub im nächsten Winter angeht werden wir sehen wohin es uns zieht. Meine Frau ist dahingehend konservativ und scheut neue unbekannte Länder. Letztendlich müssen wir zwei nicht immer deckungsgleiche Meinungen unter einen Hut bringen. Dies ist ja auch der Grund dafür, daß ich vier mal alleine in Thailand war, bevor ich meine Gattin von einem Urlaub in diesem Land überzeugen konnte. ;)


    Gerne würde ich in Thailand noch Inseln wie Koh Samui oder Krabi, um die bekanntesten Urlaubsinseln zu erwähen, noch besuchen. Nachdem das neue einfache Visum nun sogar für 45 Tage gilt, hätte ich persönlich kein Problem damit, längere Zeit im Land zu bleiben und auch dort den Standort mal zu wechseln. Reisen im Land ist einfach, sicher und nicht teuer, egal welches Verkehrsmittel man wählt.


    Auch andere Länder Südostasiens reizen mich persönlich. Allerdings muß man dabei beachten, daß die Regenzeit beispielsweise auf Bali in unseren Winter fällt. Sollte ich nun eine Zeitlang dort weilen kommt mir das nicht gerade entgegen. Im Winter wollen wir dorthin wo es warm und trocken ist.


    Wenn der kommende Sommer bei uns zu Ende geht machen wir uns Gedanken über eine Reise in die Wärme im nächsten Winter. Vorher träumen wir bzw wägen ab, welches Land evtl. in Frage kommen könnte.


    So wie die Witterung derzeit bei uns zuhaus aussieht, mache ich mir eher Gedanken über die nächste Radtour an Sylvester wo es immerhin bei uns 15 Grad Celsius warm werden soll.


    grüsse


    jürgen

  • Ich habe im Urlaub noch ein paar Videos gedreht. Mal sehen, ob es klappt, diese hier einzubetten. Ton einschalten.


    https://www.schoener-reisen.at/easymedia/store/video/240-4865cab7e7c7138776428c877712dc5be2889309.mov


    Als erstes habe ich die Flossfahrt auf dem Fluss als Video.


    Weiter gehts mit einem Caipirinha an einem Stand auf dem Markt in Bang Niang.


    https://www.schoener-reisen.at/easymedia/store/video/239-a8ca4f2e6a34fb06276f4378a646c52f7029d229.mov


    Und dann natürlich der Strand South Beach direkt vor unserem Hotel.


    https://www.schoener-reisen.at/easymedia/store/video/234-ea768b7af854d27c073da2782fb30bc742d69648.mov


    Und hier noch einmal.


    https://www.schoener-reisen.at/easymedia/store/video/236-24fc13c7f36d74e10acb3318ad34336874531b67.mov


    Zwei mal waren wir in dieser Musikkneipe bei Chay.


    https://www.schoener-reisen.at/easymedia/store/video/235-6fa613cc8355ead080fd6323a923e20351fb5c88.mov


    Die Affen vor dem Höhlentempel.


    https://www.schoener-reisen.at/easymedia/store/video/238-7fb9848151bc53e193f7bc54e607629836a3c9e5.mov


    Vor allem in der letzten Woche konnten wir jeden Abend so einen Sonnenuntergang genießen.


    https://www.schoener-reisen.at/easymedia/store/video/237-54e619942713ad2e00bd00fae01a9fcacb1034d5.mov


    Grüße


    Jürgen

    • Neu
    • Gäste Informationen
    Hallo,gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben, dann melde dich bitte an. Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du das Forum uneingeschränkt nutzen.

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.