Zwischenmahlzeiten

  • claus-juergen hat mich mit seiner

    Marende

    Ein Marendbrettl muß sein.

    zum Nachdenken und Recherchieren angeregt.


    Die Frage die ELMA ja auch einbrachte war ob das eine reine Südtiroler Zwischenmahlzeit wäre...

    Und woher der Begriff kommt.


    Eine Marende kann auch in (Nord-)Tirol auf Hütten bestellt werden. Allerdings vielleicht mit einer etwas anderen Zusammensetzung. Die Spezialität in Südtirol ist da vor allem das Schüttelbrot, das übrigens am Bild nicht dargestellt ist ...


    Und dann gibt´s in unseren Sprachräumen noch

    Znüni, Z' Owetesse, Vesper, Zwipf, Brotzeit, Gabelfrühstück, Jause, Fofftein, Imbs, Winzerplatte, Pausenbrot als Bezeichnung für eine Zwischenmahlzeit ...


    Sagenhaft ...

    Quelle


    Kennt ihr noch weitere Bezeichnungen für so eine Zwischenmahlzeit?

    Mir fehlt z.B. "Neuner" ...


    LG

    5 Mal editiert, zuletzt von Michael ()

  • in unseren Sprachräumen .

    nicht unserem Sprachraum:

    In der französischen Familie, in der ich eine Zeitlang lebte,

    war "le goûter " wichtig.

    In der Regel zwischen 16 Uhr und 16.30, wenn die Kinder aus der Schule kamen.

    Es wurde auch "quatre heure" genannt.


    LG

    Elke

  • Tut mir leid Michael, das habe ich noch nie gehört. Und ein Spanier trinkt meist Bier oder Wein dazu, wenn es unbedingt ein heißes Getränk sein soll dann Kaffee (gibt es in verschiedenen Varianten).


    Grüße

    Citronella

    • Gäste Informationen
    Hallo,gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben, dann melde dich bitte an. Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du das Forum uneingeschränkt nutzen.

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.