(12) SANKT NEPOMUK, der Brückenheilige, Teil 12

  • Am Mondsee steht eine kleine Kapelle



    Es ist die Seekapelle des Hl. Nepomuks am Mondsee.



    Die Kapelle wurde zur 1000 Jahr Feier 1748 neu errichtet.

    Das Bild im Hintergrund ist zweigeteilt: Links die Beichte der Gräfin, rechts der Sturz des Nepomuk von der Brücke in die Moldau. Vor diesen zwei Bildhälften steht eine Nepomukfigur, darüber schwebt die goldene Muschel.

    Quelle : Tourismusverband MondSeeLand-Mondsee Irrsee


  • 1130 Wien, Hietzing, Klinik Hietzing und ehemaliges Versorgungsheim Lainz


    Das Krankenhaus Lainz, später umbenannt in Krankenhaus Hietzing, heute Klinik Hietzing, wurde anlässlich des 60-jährigen Regierungsjubiläums von Kaiser Franz Joseph 1913 eingeweiht. Der ausführende Architekt war Johann Nepomuk (!) Scheiringer , der auch die Karl Borromäuskirche im benachbarten Areal des Versorgungsheims plante. Zu der kommen wir später. Erst werfen wir einen Blick auf die Krankenhauskapelle mit ihrem auffälligen Glockenturm:



    Diese Krankenhauskapelle war ursprünglich die Hauskapelle der geistlichen Schwestern der Franziskanerinnen , der sogenannten Hartmannschwestern.



    Der Bau wurde vom Jugendstilarchitekten Otto Wagner gestaltet. Die Glasfenster zeigen verschiedene Heilige, unter denen auch Johannes v. Nepomuk vertreten ist:





    Im benachbarten Areal des ehemaligen Versorgungsheims, später Geriatriezentrum Wienerwald, das 2015 geschlossen wurde, befindet sich die sogenannte Versorgungsheimkirche, die Kirche des hl. Karl Borromäus. Sie ist in neoromantischer Sichtziegelbauweise ein imposantes Bauwerk:




    Auch hier findet sich ein Glasfenster mit dem hl. Nepomuk.





    Mit diesen beiden Fundstücken schließt sich wieder eine Lücke in meiner Dokumentation der Nepomuk-Darstellungen in Wien. Einige fehlen noch, aber es ist das Paretoprinzip, dass 80% mit 20% Aufwand erreicht werden können und man für die restlichen 20% eben 80% Aufwand benötigt. Bei manchen muss man auch länger warten, bis sie von einer Restaurierung zurückkehren oder die Zugänglichkeit gegeben ist. Für diese beiden Nepomuks etwa war der Nachweis eines negativen SARS-CoV-2 PCR Testes notwendig! Ich bleibe aber dran!


    Johannes

  • 1030 Wien, Franziskusspital - Sankt Elisabeth Spital


    Im November 2019 war ich im Sankt Elisabeth Spital. Da war Großbaustelle und ich konnte nur einen der drei oder vier Nepomuks besichtigen. 2021 war der nächste Besuch geplant, es wurde nun 2023.



    Gott hat Zeit, schrieb ich damals.



    Heute hatte ich mit meinem noch gültigen PCR Nachweis Zutritt zum Spital und entdeckte erst einmal diese hölzerne Statue im Eingangsbereich:



    Dann bekam ich eine Führung zum Nepomuk in einem öffentlich nicht zugänglichen Hof, wo eine Nepomuk Statue nun ohne Baldachin sehr schön aufgestellt ist.





    Der rechte Putto macht die Schweigegeste, der linke hält das Schloss in die Höhe, laut Beschreibung zeigt das Schloss die höchste Stelle eines Hochwasser an.




    Laut Beschreibung von Herrn Eichinger sollte es noch eine weitere Statue geben, von welcher der Hausarbeiten, der mich durchs Haus führte, jedoch nichts wusste. Im Februar gibt es eine Führung durch die barocke Apotheke, da werde ich nochmals Ausschau halten, ob sich dieser vierte Nepomuk noch aufstöbern lässt.


    Johannes

  • Super, Johannes! :up:

    Jetzt hast Du uns den Putto aus dem Rätsel "frei Haus" geliefert. Nur der alte Pavillon fehlt.

    Drei Nepomuks kennen wir jetzt aus dem ehemaligen St. Elisabeth-Spital.

    Dieser wunderschöne Nepomuk im Hof der Elisabethinen ist nicht öffentlich zugänglich, wenn ich das richtig verstanden habe. Das finde ich schade!

    Der noch nicht gefundene Nepomuk den Herr Eichinger im öffentlich zugänglichen Hof des Elisabethinums beschreibt fehlt noch. Wenn ich mir die Gegend auf street-view anschaue, dann sollte der frei zugängliche Hof durch den Bogen mit der Überschrift "St. Elisabeth-Spital" erreichbar sein.


    ?random=0&maxWidth=0&embedded=1#imageAnker_28860


    Das ist Dein Bild vom ersten Besuch.

    Laut street-view wurde die Überschrift abgeändert auf "die elisabethinen".

    Übrigens: Am nächsten Eingang links von diesem sind 3 Nischen mit Figuren in der Fassade. In der linken Nische glaube ich einen Nepomuk zu erkennen. Das kannst Du ja bei Gelegenheit mal prüfen.

    Wenn Du den fehlenden Nepomuk von Eichinger und den in der Nische findest, dann sind es sogar 5 Nepomuks am/im Franziskusspital.



    Liebe Grüße von waldi :174:

  • Gmunden, Oberösterreich


    Dieter hat hier zwei Nepomuks in Gmunden am Traunsee nochmals dokumentiert:



    Einen dritten hat mir mein Bruder geschickt. Der steht an der Traunbrücke. Vielleicht hat ihn Dieter auch in seiner Sammlung. Es kann aber sein, dass er zu dem Zeitpunkt, als Dieter in Gmunden war, die Statue renoviert und erst später wieder an der Brücke aufgestellt wurde.


    Hier ist jedenfalls der dritte Nepomuk aus Gmunden:






    (alle Fotos Georg D.)


    Ich habe noch eine Frage an Waldi. Mein Bruder sucht immer im Gesamtverzeichnis, ob ein Nepomuk schon dokumentiert ist. Dann entgehen ihm die im letzten Teil beschriebenen Nepomuks. Ist es möglich, diese Nepomuks, wenn du sie im Inhaltsverzeichnis des letzten Teiles erfasst, auch im Gesamtverzeichnis zu erfassen?


    Danke


    Johannes

  • Schwanenstadt, Oberösterreich


    In Schwanenstadt war bei meinem Besuch der Kirche in 2019 der Sternenkranz des Nepomuk verrutscht:




    Mein Bruder schickte mir ein Foto, auf dem zu sehen ist, dass mittlerweile der Sternenkranz gerade gerückt wurde...



    (Fotos Georg D.)


    Da hat sich jemand erbarmt...


    Johannes

  • Ich habe noch eine Frage an Waldi. Mein Bruder sucht immer im Gesamtverzeichnis, ob ein Nepomuk schon dokumentiert ist. Dann entgehen ihm die im letzten Teil beschriebenen Nepomuks. Ist es möglich, diese Nepomuks, wenn du sie im Inhaltsverzeichnis des letzten Teiles erfasst, auch im Gesamtverzeichnis zu erfassen?

    Lieber Johannes!

    Das Inhaltsverzeichnis des laufenden Teils unserer Nepomuksammlung aktualisiere ich meist in 100er Schritten. Wenn also der 200ste Beitrag eingestellt ist dann durchforste ich diese letzten 100 Beiträge auf Richtigkeit und erfasse sie in meiner Statistik und übertrage sie in das Inhaltsverzeichnis des laufenden Teils.

    Die Übertragung in die Gesamtverzeichnisse nehme ich nach Schließung des Teils vor. Das ist für mich einfacher als ein abschnittsweises Übertragen.

    Deshalb bitte ich bei einer Suche nicht nur das Gesamtverzeichnis, sondern auch das Teileverzeichnis des laufenden Teils zu beachten. Die letzte Aktualisierung steht am Ende des Verzeichnisses.


    Liebe Grüße von waldi :174:

  • Tschechien > Böhmen > Karlovarský kraj > Bezirk Karlovy Vary > 364 64 Bečov nad Teplou (Petschau an der Tepla)


    1 Nepomuk


    Unseren leider vorerst letzten Nepomuk fanden wir, auch zufällig, als wir auf unserer Rundfahrt nach Bečov nad Teplou kamen. Wir wollten einen Kaffee trinken, setzten uns in ein kleines Cafe, und da wurden wir auf das Schloss aufmerksam. Da an unserem letzten Urlaubstag das Wetter top war, besichtigten wir das Schloss, und siehe da, wer steht da wohl an der Schlossbrücke?


    Hier ein Link zu Google Maps: Becov nad Teplou

    Hier die Koordinaten: 50°05'07.2"N 12°50'22.9"E


    Und hier ist nun unser Nepomuk.















    Ihm gegenüber steht dieser jesuitische Heilige.

    Dazu habe ich folgenden Link gefunden, hier wird auch Nepomuk erwähnt.

    Burg Bečov (Burg Peschau) in Tschechien, Schlossbesichtigung
    Bečov nad Teplou in der Nähe von Karlsbad, Besuch der Burg Bečov mit Führung durch das Schloss Bečov. Öffnungszeiten, Adresse, Preise
    vonortzuort.reisen



    Und die Brücke von der anderen Seite mit Blick auf die Stadt.



    So, nun muss ich erstmal wieder auf die Pirsch gehen und meine Augen weiterhin offen halten, um weitere Nepomuks zu finden. Und da uns Tschechien sehr gefallen hat, ist es gar nicht so unwahrscheinlich, dass uns unser Weg auch wieder in die Heimat des Nepomuks führen wird. 8)



    Viele Grüße, Daniel.

  • Beim Überarbeiten der letzten Nepomuks bin ich auf diese Zitate gestoßen:

    Am linken Seitenaltar erkenne ich den möglichen Nepomuk.

    Der ist ziemlich sicher kein Nepomuk, ihm fehlt die Mozetta aus Feh. Auch die Stirn scheint mir zu hoch. Es gibt viele Heilige, die dem Nepomuk ähneln, der kommt mir eher fremd vor.

    Meine Nachforschungen brachten dieses Ergebnis:

    Im nördlichen Seitenaltar sind Skulpturen des hl. Franz von Assisi und des hl. Johannes von Nepomuk.

    Ich hatte auch Zweifel, hauptsächlich durch den Heiligenschein ohne Sterne.

    Was ist nun richtig?

    Ich habe mich dazu entschlossen der Beschreibung zu vertrauen und diese Figur als Nepomuk anzuerkennen.



    Liebe Grüße von waldi :174:

  • Hallo Waldi,


    Kottgeisering ist ja nicht aus der Welt. Da fahr ich halt noch mal hin bzw. nehme ggfs vorab mit dem zuständigen Pfarrer Kontakt auf. Vielleicht kann der mir Zutritt zum gewöhnlich abgesperrten Kircheninnern gewähren. Dann gibt es natürlich Aufnahmen aus der Nähe. ;)


    Nicht weit entfernt wohnen eh Freunde und so kann ich möglicherweise einen Motorradausflug mit einem Besuch verbinden.


    Grüße


    Jürgen

    • Neu
    • Gäste Informationen
    Hallo,gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben, dann melde dich bitte an. Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du das Forum uneingeschränkt nutzen.

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.