Architekt*innen der Monarchie und ihre Bauwerke

  • Ich finde es spannend, auf den Spuren der Monarchie und der Kunst der Architekten der damaligen Zeit zu wandern.


    Ich auch.

    In meinem Wohnbezirk in Wien

    steht ein Haus

    an dem ich sehr lange achtlos vorbeigegangen -

    eher schon gelaufen bin

    oder noch unauffälliger mit der Linie O vorbeigefahren bin.


    In Anlehnung an Christian Sailer, der in der Samstag Beilage einer Tageszeitung eine von ihm gewählte Strecke mit offenen Augen und langsam durch die Stadt geht,

    und dabei auch seine Schritte zählt

    habe ich mir vorgenommen, das in der Landstraße - dem 3. Wiener Gemeindebezirk zu tun.

    Ohne Schrittzähler allerdings.


    Da habe ich im letzten Herbst bei diesem Haus

    Haus Portois & Fix

    halt gemacht und längere Zeit verweilt.

    Und zu Hause dann nachgelesen.


    Sein Erstlingswerk in Wien: Max Fabiani.

    Was für eine Lebensgeschichte.

    Wenn ich das nächste Mal in der Gegend bin, will ich seinen Geburtsort besuchen.


    Liebe Grüße

    Einmal editiert, zuletzt von Michael ()

  • Michael

    Hat den Titel des Themas von „Architekten der Monarchie und ihre Bauwerke“ zu „Architekt*innen der Monarchie und ihre Bauwerke“ geändert.
  • In Štanjel war ich 2019 im Zuge einer Rundreise durch Slowenien. Die Stadt fällt von Weitem durch den eigenartigen Kirchturm auf.




    Es gibt dort einen Schloss mit dem Ferrari Garten, der terassenförmig angelegt ist und von wo man eine grandiose Sicht in die Landschaft hat. Empfehlenswerter Ausflug!





    Johannes

    Hakuna Matata

    • Gäste Informationen
    Hallo,gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben, dann melde dich bitte an. Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du das Forum uneingeschränkt nutzen.

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.