Margarita, Mais & Meeresfrüchte - Eine Reise in das Reich der Maya

  • Hallo Heiko705


    wieder ein wunderschöner, ausführlicher, mit herrlichen Bildern ausgestatteter typischer "Heiko-Bericht". Sehr interessant und kurzweilig zu lesen, Dein Erzählstil ist einfach unterhaltsam und unverkennbar.

    Deine Reise war wieder voller interessanter Erlebnisse und ich muss sagen, ich bewundere immer wieder Deinen Mut und Dein Selbstverständnis solche Fernreisen alleine zu unternehmen. Chapeau! :401:

    Einiges auf Deinen Fotos hat mich stark an eine länger zurückliegende Kubareise erinnert, auch das Wetter ist halt karibisch, mal mehr mal weniger Wolken und Regen, aber immer warm bis heiß.


    Vielen Dank für den aufwändigen Bericht - so waren wir virtuell dabei.


    Liebe Grüße von Sylvi :174:

    :blume17: Grüssle von Sylvi


    Nicht woher der Wind weht, sondern wie man die Segel setzt, darauf kommt es an!

    Einmal editiert, zuletzt von tosca ()

  • Lieber Heiko.


    Vielen Dank für diesen herrlichen und top geschriebenen Reisebericht und dem Vorstellen einer mir völlig unbekannten Region.

    Du hast wieder sehr viel erlebt und unternommen. Und so wie ich Dich kenne, ging dem Urlaub eine sehr lange Planungsphase voraus, um vor Ort so viel wie möglich sich anschauen zu können. :thumbsup:



    Liebe Grüße, Daniel.

  • Hallo Heiko!


    Jetzt habe ich mir die Zeit genommen und den ganzen Bericht nochmal wie einen Film "runtergescrollt".

    Es sind unglaublich intensive Tage, die Du erlebt hast.

    Dass Du sie in ein Tagebuch gefasst hast, macht Deine Erzählung sehr lebendig.

    Oft waren es die kleinen Dinge, die mich immer wieder mal wieder schmunzeln liessen ( Beispiel Kakerlake :) , aber auch andere "Tagesereignisse" und Begegnungen.)


    Lieber Heiko705 !

    Ganz herzlichen Dank für diesen Bericht!

    Ich bin froh, dass Du wieder gesund daheim angekommen bist und bin schon gespannt auf Deine nächsten Abenteuer.


    Viele Grüße,

    Elke

  • hallo Heiko,


    auch von mir noch vielen Dank für deinen sehr detaillierten Bericht. Es hat sich jedenfalls gelohnt, daß du die Ereignisse des Tages wohl meist am selben Abend notiert hast. Ich hätte mir das nie alles merken können.


    Wie von dir gewohnt, war es nicht nur wegen dem häufigen Regen kein "Schönwetterreisebericht". Nein, du hast vieles angesprochen, was der Normaltourist entweder erst gar nicht mitbekommt oder negiert oder verschweigt.


    Themen wie die zwei Unfälle mit dem Mietwagen und der Odysee bei verschiedenen Polizeidienststellen sind Dinge, die uns Mitteleuropäern fremd erscheinen. Wer allerdings ein Auto in Mexiko mietet muß wohl damit rechnen.


    Gleiches gilt für das Thema Parken in Ortschaften. Von diesen privaten gebührenpflichtigen Parkplätzen habe ich noch nie gehört. Dazu die Angst, den Pkw doch irgendwo verbotswidrig abgestellt zu haben und nach der Rückkehr entweder eine Parkkralle am Auto zu entdecken oder dieses auf der Polizeiverwahrstelle auslösen zu müssen.


    Wie verhielt es sich mit dem Essen? Du hast uns Gerichte gezeigt und geschildert, die mir unbekannt sind. War alles verträglich bzw. hat es deinem Geschmack entsprochen oder war vieles doch gewöhnungsbedürftig?


    Du hast auch die Flüge mit Condor angesprochen. Gerade bei einem Landstreckenflug merkt man die Unterschiede der Airlines. Wie groß bist du, daß dir der Sitzabstand in der Economyclass relativ eng vorkam? Du hast zudem erwähnt, daß du deinem Sitznachbarn zwei Bier ausgegeben hast? Ist Bier nicht gratis beim Flug? Wie verhielt es sich mit dem Medienangebot im Flieger? War die Auswahl gering oder war das meiste kostenpflichtig zubuchbar? Gab es Decken, Schlafmaske und Kopfkissen im Flieger?


    Abschließend ein paar Worte zu Cancun selbst. Du hast uns detailliert die langgezogene Insel mit den großen Hotels vor der Stadt gezeigt. Die Strände selbst sind wohl öffentlich zugänglich, aber einen Zugang zum Strand findet man nicht immer zwischen den Hotels. Habe ich das so richtig verstanden? Obwohl die Hotels wohl eine oder zwei Klassen höher angesiedelt sind als deines in der Innenstadt weis ich nun nicht, ob die Gäste dieser Hotels Sonnenschirme und Liegen am Stand inkludiert haben. Ist das möglicherweise nicht der Fall?


    Ehrlich gesagt wäre nach deiner Schilderung Cancun wohl für mich kein idealer Urlaubsort. Mir ist da zu viel los und der Ort selbst ist mir auch zu groß. Vielleicht nach Cancun fliegen und dann irgendwo an der Küste in einem überschaubaren Badeort ein Quartier suchen und dann von dort aus auf Entdeckungstour zu gehen. Du kennst mich und meine Vorlieben. Was meinst du dazu?


    grüsse


    jürgen

  • Hallo Jürgen, das Essen war für mich in Ordnung, aber nicht derart, dass ich nun von mexikanischem Essen schwärmen würde. Dieses Chilaquiles zum Frühstück war durchaus gewöhnungsbedürftig. Guacamole kann man essen, brauche ich aber nicht unbedingt. Diese Tortillas in allen Variationen schmecken zwar, sind aber meiner Ansicht nach nichts Besonderes. Vertragen habe ich alles und hatte keinerlei Probleme.


    Ich bin 1,87 m groß. Auf den herkömmlichen Sitzen war da ein Ausstrecken nicht möglich. Alkoholische Getränke müssen bei Condor bezahlt werden, die anderen sind gratis. Die Filmauswahl war gut. Es dürften über 100 gewesen sein, allerdings sind stets nur 2 Filme kostenlos, alle anderen kosten 9 €. Decken und Kopfkissen waren vorhanden, Schlafmasken nicht.


    Das mit den Zugängen zum Strand hast Du richtig verstanden. Als Hotelgast sollten die Liegen und Sonnenschirme am zugehörigen Strand kostenlos sein.


    Es dürfte kein Problem sein, in einem kleineren Ort an der Küste ein Quartier zu suchen. Cancun selbst hat ja auch keine nennenswerten Sehenswürdigkeiten. Ich habe es lediglich als Ausgangspunkt für meine Ausflüge genutzt.

    Liebe Grüße

    Heiko


    Heute sind die guten, alten Zeiten, nach denen Du Dich in 10 Jahren sehnst. Genieße sie!!!

  • Tolle Bilder und eine äußerst informative Reisereportage, da möchte man am liebsten gleich losstarten!

    Macht den Winter gleich erträglicher, vielen Dank lieber Heiko!

    Home sweet Home

  • Hallo Heiko,

    zunächst mal ein großes DANKE für dein Tagebuch ...

    weil es für mich nicht leicht wäre so diszipliniert zu sein;

    weil ich für deine Art des alleine Fernreisens zu wenig Mut hätte;

    weil du in einer Zeit in der viele das Gegenteil machen eine solche Reise geplant und durchgeführt hast;

    weil mich dein Bericht an meine Erlebnisse in Mittel- und Südamerika erinnert hat;

    weil du deine Erfahrungen mit uns geteilt hast;

    und weil sich alles leicht gelesen hat.


    Zwei persönliche Anmerkungen

    das Essen war für mich in Ordnung, aber nicht derart, dass ich nun von mexikanischem Essen schwärmen würde.

    Ich fand und finde das Mexikanische Essen als besonders gut. Es ist auch sehr Besonders. Auch die Getränke dazu.

    Auf den herkömmlichen Sitzen war da ein Ausstrecken nicht möglich.

    Auch in dem Flieger mit dem du unterwegs warst, gibt es gegen sehr geringes Entgelt Sitze, wo das Ausstrecken (sogar langer) Beine möglich ist.


    Liebe Grüße

  • Hallo Michael, erst einmal vielen Dank für Deine netten Zeilen. Man konnte für 65 € (oder waren es 75?) einen XXL-Sitz buchen. Natürlich kann es sein, dass durch die geschickte Wahl und Reservierung eines herkömmlichen Sitzes in einer günstigen Position auch etwas mehr Beinfreiheit bestanden hätte. Das kann ich Dir nicht sagen. Welche Möglichkeit schwebt Dir vor?

    Liebe Grüße

    Heiko


    Heute sind die guten, alten Zeiten, nach denen Du Dich in 10 Jahren sehnst. Genieße sie!!!

  • Ok, vielleicht keine schlechte Idee!

    Liebe Grüße

    Heiko


    Heute sind die guten, alten Zeiten, nach denen Du Dich in 10 Jahren sehnst. Genieße sie!!!

    • Gäste Informationen
    Hallo,gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben, dann melde dich bitte an. Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du das Forum uneingeschränkt nutzen.

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.