Bahnwärterhaus in Zentralistrien zu verkaufen

    • Bahnwärterhaus in Zentralistrien zu verkaufen

      hallo,

      Nein. Ich bin kein Makler und will auch keine Werbung für ein bestimmtes Objekt machen. Nur fällt mir halt so manches auf, wenn ich abseits der ausgetretenen Touristenpfade in Istrien unterwegs bin.

      Im Herbst habe ich mitten in Istrien bei Borut, das liegt in der Nähe von Cerovlje ein altes Bahnwärterhaus gesehen, welches anscheinend leer steht und zu verkaufen ist.



      Die Gebäude der Bahn von Divaca in Slowenien über Lupoglav nach Pula stammen alle noch aus österreichischer Zeit und damit aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Scheinbar werden viele heute nicht mehr gebraucht.



      Wie unschwer zu erkennen ist, wird das Regenwasser vom Dach in eine Zisterne geleitet. So abgelegen ist durchaus denkbar, daß es immer noch keinen Anschluß an das öffentliche Wassernetz gibt. Strom dürfte vorhanden sein.



      Wie seinerzeit üblich gehörte auch ein Gemüsegarten dazu.


      Die Tätigkeit als Schrankenwärter hat sich vermutlich an diesem unbeschrankten Bahnübergang erledigt.



      Auch nehme ich nicht an, daß der Lärm durch die paar Bummelzüge, die am Tag vorbeifahren sonderlich stört. Auch der Autoverkehr hält sich hier in Grenzen.



      Die Holzbohlen zwischen den Schienen verhindern, daß jemand mit dem Pkw hier vorbeirast. Hinter dem Haus gehts übrigens auch nach Draguc, was sicherlich mancher Istrienurlauber kennt.

      Hier noch eine Ansicht des Hauses von Tante Google.

      google.de/maps/@45.308934,14.0…82j7eg!2e0!7i13312!8i6656

      Ich meine, daß auch so ein etwas ungewöhnliches Haus einen gewissen Charme besitzt. Wer in Istrien etwas günstiges und Besonderes sucht und wen die Abgeschiedenheit nicht stört, warum nicht?

      Die Telefonnummer des Verkäufers steht übrigens angeschrieben. :)

      grüsse

      jürgen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von claus-juergen ()

    • Vermute ich richtig, dass es Dich schon wieder in den Fingern juckt und Du gern mal wieder eine Baustelle zu betreuen hättest? ^^

      Vor etlichen Jahren ( Jahrzehnten),als an den Bahnstecken noch viel in Handbetrieb gemacht wurde, standen bei uns in D auch etliche Bahnwärterhäuschen zum Verkauf. Das waren auch Schnäppchen für alle, die handwerkliches Geschick besitzen.

      In den "neuen Bundesländern" gibt es auch etliche Bahnimmobilien zum Kauf, oft ganze Bahnhöfe z.B. in Meck Pomm, in Sachsen Anhalt usw
      Wer's mag und geschickt ist?

      Liebe Grüße,
      Elke
    • ELMA schrieb:

      Vermute ich richtig, dass es Dich schon wieder in den Fingern juckt und Du gern mal wieder eine Baustelle zu betreuen hättest? ^^
      ...
      hallo Elke,

      nein, sicherlich nicht. Wer schon mal ein Haus renoviert und dann eines gebaut hat, der weis, daß ein Neubau einfacher zu bauen und besser zu kalkulieren ist. Meist kommen im Zuge der Baumaßnahmen Dinge zum Vorschein, die nicht erwartet wurden und zusätzlich noch ins Geld gehen. Ich jedenfalls renoviere kein Haus mehr. Lieber baue ich drei neue... ;)

      Was die Sonderimmobilien in den neuen Bundesländern angeht, dürften die meisten Standorte schlecht sein. Das sind nur Liebhaberobjekte. Hier im prosperierenden Süden Deutschlands gibt es Bahnimmobilien nur noch an Orten zu erwerben, die nicht attraktiv sind oder die Flurstücke sind schlecht zugeschnitten.

      Im Ausland würde ich mir heute nichts mehr kaufen. Baurecht, Steuerrecht, Erbrecht oder die lokale Infrastruktur und vieles andere sind Dinge, die man erst im Laufe der Jahre lernt oder auch nicht.

      Freunde von mir besitzen seit knapp 20 Jahren ein Traumhaus bei Karlobag direkt am Wasser. Den Ort kennst du sicherlich. Aus Altersgründen soll es seit Jahren verkauft werden. Der Preis mag zu hoch angesetzt sein, aber bisher hat es außer den üblichen Betrügern keinen seriösen Interessenten gegeben. Das Haus ist wirklich exklusiv und in einem hervorragenden und gepflegten Zustand.

      Da das Besitzerehepaar schon im hohen Alter ist, sehe ich für die Immobilie schwarz, sollte einer von beiden Pflegefall werden oder versterben. Die Jugend bzw. die dritte Generation wird das Objekt schnellstmöglich egal zu welchem Preis verscherbeln wollen.

      Was kroatische Ferienimmobilien angelangt kommt für mich eh nur ein Objekt am Meer mit guter regionaler Infrastruktur in Frage. Das alles habe ich in Liznjan.

      grüsse

      jürgen