Region Pembrokeshire im Südwesten von Wales

Es gibt 5 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Jofina.

  • Nun die Fortsetzung unserer Kreuzfahrt mit dem Hafen Nr. 3.


    Bei schönem Wetter erreichten wir morgens am 18. August 2017 Wales und genossen die schöne Hafeneinfahrt, die uns in die Kleinstadt Fishguard führte. Fishguard liegt in der Region Pembrokeshire, im Südwesten von Wales.






    Da es dort nur einen kleinen Hafen gibt, muss man Tendern, um an Land zu kommen. Das erfolgte mit dem Rettungsboot unseres Kreuzfahrtschiffes.




    Zunächst ein Kartenlink von Wales. Dort seht Ihr auch im Südwesten die Orte Fishguard und Tenby (ein weiteres Ziel unseres Ausfluges). Wir hatten uns für einen organisierten Halbtages-Ausflug entschieden. Wir wurden zwar sehr herzlich in Fishguard empfangen, aber wir wollten ja noch ein wenig mehr sehen.


    Das erste Ziel war die Burgruine Carew Castle. Um 1300 wurde die bereits bestehende Burg von Nicolas de Carew weiter ausgebaut. Auch die nachfolgenden Besitzer nahmen weitere Vergrößerungen vor. Ende des 17. Jahrhundert wurde diese Burg verlassen und dem Verfall preisgegeben. Heute ist Carew Castle ein Teil des Pembrokeshire-Coast-Nationalparks.



    Nun also auf zur Besichtigung der Ruine. Der Weg dorthin, am keltischen Kreuz vorbei, war gesäumt mit Fahnen, natürlich auch mit der Nationalflagge von Wales – ein roter Drache.













    Die grüne Umgebung der Burg am Carew River.





    Unser zweites Ziel war das wunderschöne Küstenstädtchen Tenby. Dort hatten wir Freizeit und konnten auf eigene Faust den Ort erkunden. Wir sind zunächst an der Stadtmauer entlang gegangen, da man von dort einen fantastischen Ausblick auf den kleinen Hafen, die bunten Häuser und den Strand hat. Wie man sieht, war gerade Ebbe.












    Nun ging es wieder abwärts in den Ort.










    Die Kirche St. Mary´s Church war auch geöffnet und man konnte ohne Eintrittsgeld hineingehen.






    Noch ein Blick in die zur Fußgängerzone erklärten Straße (s. aufgebautes Schild). Man konnte es schon sehen, den herannahenden Regenschauer. Kurz bevor wir in den Bus einsteigen konnten, hat es uns noch erwischt und der Regenschirm wurde gebraucht.







    Auf der Rückfahrt hörte es schon wieder auf zu regnen und es gelang mir dann noch, einige Fotos aus dem Bus von der Landschaft und von Fishguard zu machen.









    Die Hafenausfahrt erlebten wir dann wieder bei Regen. Welch´ein Unterschied, die Fotos von der Hafeneinfahrt und nun von der Hafenausfahrt.






    Insgesamt hatten wir an diesem Tag also sehr viel Wetterglück gehabt. ^^

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página.(Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Ein toller und sehr interessanter Bericht mit hervorragenden Aufnahmen.


    Faszinierend wie stark Ebbe und Flut hier ausgerichtet sind , die Schiffe im kleinen Hafen liegen hier wirklich auf dem trockenen.


    **\'6

    Liebe Grüße :auto3:




    Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen.

  • Du machst schon schöne Reisen um die ich Dich wirklich beneide.

    Josef, Du hast uns auch schon so viele schöne Reiseziele gezeigt, wo ich auch noch mal hin möchte. :) 
    So habe ich z.B. noch die Region Siebenbürgen und auch Tschechien auf meine Reise-Wunschliste gesetzt.
    Auch von Österreich kenne ich nur Wien und Linz. Insofern ergänzt sich das Forum so gut. Man bekommt so viele Anregungen. :)

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página.(Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina

  • Wenn ich diesen Bericht von Dir lese und die Bilder betrachte, so kann ich manche meiner Bekannten verstehen, die von Wales schwärmen.
    Das ist eine Landschaft, in der es auch mir gefallen würde.
    Selbst bei Regenwetter, wenngleich ich Dir Recht gebe, dass zwischen den ersten und letzten Bildern ein großer Unterschied besteht.


    Und doch: das unglaublich intensive Grün der Weiden, die vielen Hecken, die Küste mit den Stränden , die grauen alten Ruinen und das freundliche, bunte Fishguard laden geradezu ein, länger dort zu bleiben.


    Habt Ihr es nicht bedauert, dass die Zeit dort doch etwas kurz war?


    Liebe Grüße,
    Elke

  • Habt Ihr es nicht bedauert, dass die Zeit dort doch etwas kurz war?

    Das Gefühl habe ich bei Kreuzfahrten eigentlich nie. Wenn der Landgang vorbei ist, dann freue ich mich immer schon auf die nächste Hafenstadt. Im Übrigen ist es ja ein Europa-Ziel und ich könnte ohne weiteres mit einem Direktflug von Alicante z.B. auch nach Wales fliegen. Ich denke schon, dass wir Großbritannien und Irland noch mal bereisen. Es ist so bequem mit den Direktflügen.


    Am meisten war ich ja gespannt auf Schottland. Wahrscheinlich, weil ich diese Highland-Saga von Diana Gabaldon gelesen hatte. Vor kurzen wurde die ersten Folgen auch verfilmt.


    Dieses intensive Grün der Weiden war schon bemerkenswert, auch in Schottland. Ich hätte auch nicht gedacht, dass so viele Schafe dort weideten. Außer London (vor 41 Jahren besichtigt) kannte ich noch nichts von diesem Teil Europas.


    In Kürze zeige ich euch Dublin – auch eine sehr interessante Stadt.

    El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página.(Aurelio Agustín)
    Gruß Jofina