aus Ungarn kurz berichtet 2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Jofina schrieb:

      Solche hohen Temperaturen, wie Du beschreibst waldi, sind ja sehr extrem. Ist das oft im Sommer der Fall?
      Grundsätzlich ja!
      Meistens kommt des Wetter von der Adria nach Ungarn.
      Ich vermute aber, dass es an der kroatischen Küste meist noch angenehmer ist durch die Nähe des Wassers.
      Hier, am Rand der ungarischen Tiefebene - die wir unter dem Bgriff Puszta kennen - sind in den folgenden Tagen diese Temperaturen vorausgesagt:
      heute 35° sonnig
      morgen 35° sonnig
      04.08. 38° sonnig
      05.08. 35° wolkig
      06.08. 39° sonnig
      07.08. 37° leicht bewölkt
      08.08. 38° wolkig
      Dann wirds kalt!
      09.08. 28° sonnig
      Die folgenden Tage soll die Temperatur um 30° schwanken und sonnig bleiben.
      Es ist kein abkühlender Regen in Sicht.
      Die Regenwahrscheinlichkeit liegt in dieser Woche um die 15%.
      Ab dem 10. liegt sie bei 0%.

      Jetzt ist vielleicht ein Vergleich möglich.


      Liebe Grüße von waldi aus Ungarn :174:
      Und immer neugierig bleiben!
    • waldi schrieb:

      Es sieht so aus als würde es gleich bei Dir blitzen und donnern, Elke.
      Hoffentlich wirds nicht so stürmisch.
      Es sah gestern recht bedrohlich aus und rumpelte hefig.
      Aber die große Gewitterzelle zog nach Nordosten und streifte uns nur.
      An anderen Orten gab es etliche Schäden.
      br.de/nachrichten/oberbayern/i…rbayern-gewitter-100.html
      br.de/nachrichten/unwetter-bay…stuhlbrand-blitz-100.html

      Es soll zum Wochenende merklich kühler werden. ( Ich habe nichts dagegen )

      Liebe Grüße,
      Elke
    • hallo,

      wir sind mit dem Wetter zufrieden.

      Es ist sommerlich warm bis heiß und ab und zu ein Gewitter. Das ist natürlich ideal für uns Gartenbesitzer, zumal unser Garten ja erst vor zwei Jahren angelegt wurde und alle Pflanzen zwar angewachsen sind aber noch nicht so tief wurzeln. Somit hält sich das Gießen in Grenzen.

      Gestern war ich im übrigen abends mit Suzi im Allgäu unterwegs. Bei so einer Tour muß man halt den Himmel beobachten und schauen, wo gerade das Gewitter vorbeizieht. Das gelang eigentlich recht gut bis auf die Tatsache, daß wir am Rückweg im Biergarten bei Buchloe nicht allzu lange draußen saßen und das halbstündige Gewitter drinnen überstanden haben. Die letzte halbe Stunde ging es dann fast trocken nach Hause, wo der Garten "automatisch" gegossen wurde. Nachts dann noch mal einen kräftigen Regen. So lieben wir das...

      Hier mal ein link zu dieser kleinen Dorfbrauerei bei uns in der Region, wo mir derzeit das Bier am besten schmeckt. Dort braut man auch nur eine einzige Sorte Bier. Eine Helles, welches es nur vom Faß entweder filtriert oder kellertrüb gibt. Dazu einfache Brotzeiten. Was will man mehr? :)

      rössle-bräu.de/

      Vielleicht solltet ihr diesen Video ansehen. Da gehts noch anders zu als in einer großen Brauerei. :)




      Für eine Bergtour ist es mir momentan zu heiß. Nächste Woche soll es kühler werden. Dann schaun wir mal...

      grüsse

      jürgen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von claus-juergen ()

    • Danke waldi für die Temperatur-Angaben.

      Ich denke, dann werde ich mir doch lieber mal im Frühjahr oder Herbst die schöne Stadt Budapest anschauen.
      El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página.(Aurelio Agustín)
      Gruß Jofina
    • Jofina schrieb:

      Ich denke, dann werde ich mir doch lieber mal im Frühjahr oder Herbst die schöne Stadt Budapest anschauen.
      Das wäre auch meine Empfehlung, Jofina.
      In der Haupturlaubszeit ist die Stadt sowieso übervoll mit Touristen.
      Ende Mai oder Anfang Oktober halte ich für optimal.
      Speziell der Burgberg ist von den vielen Bussen in der Saison total überlastet.
      Da kann man nicht geniessen!


      Liebe Grüße von waldi aus Ungarn :174:
      Übrigens zeigt mein Thermometer gerade 33,4° an. (19:38) Dabei ist zu berücksichtigen, dass ich rund 35 Minuten früher dran bin als z.B die Münchner, wenn ich von der wahren Sonnenzeit ausgehe.
      Und immer neugierig bleiben!
    • Erstes Hitzeopfer in Ungarn könnte die Schlagzeile lauten.

      Ob es tatsächlich die derzeitige Hitze (gestern 38,9°) war ...





      ... die der Fledermaus den Garaus machte, weiß ich allerdings nicht. Sie lag heute früh in unserem Garten. Schade!

      Ich mag diese kleinen Vampire.



      Lebend hätte ich sie lieber fotografiert. Das wäre aber wesentlich schwieriger gewesen.


      Heute soll der heisseste Tag des Monats sein. Im Moment (9:30) haben wir etwa 31°.
      Durch die nur geringe nächtliche Abkühlung (um 6 Uhr 25°) kriegen wir die Temperatur im Haus nicht mehr unter die 28°-Marke.


      Liebe Grüße von waldi aus Ungarn :174:
      Und immer neugierig bleiben!
    • Servus waldi ,

      das ist sehr schade um den kleinen Vampir aber den Hitze - Tod erleiden junge Fledermäuse öfter.
      Da sich die Fledermäuse unter Dachziegeln oder dunkel gestrichenen Brettern aufhalten und diese an heißen Tagen sehr hohe Temperaturen abgeben ,
      versuchen sie in kühlere Bereiche zu kommen , dabei fallen die jungen Fledermäuse oft aus ihrem Nest oder Quartier.
      Liebe Grüße



      Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen.
    • Gefällt mir natürlich nicht .
      Aber Deine Erklärung, Dieter, leuchtet ein.

      Jetzt scheinen die Unwetter auch zu Euch nach Ungarn zu kommen, Waldi.
      In Österreich hat es heute Nacht ziemlich getobt, Salzburger Land und Steiermark.

      Liebe Grüße,
      Elke
    • Dieter schrieb:

      ... aber den Hitze - Tod erleiden junge Fledermäuse öfter.
      Dann lag ich vielleicht gar nicht so falsch. Trotzdem schade!

      ELMA schrieb:

      In Österreich hat es heute Nacht ziemlich getobt...
      Das habe ich beobachtet und auf einen kleinen Ausläufer gehofft der sich nach Ungarn verirrt. Vergeblich!

      Gestern haben wir die 40°-Marke geknackt. Es war eine heisse Nacht bei knapp 30° Raumtemperatur und spärlicher Abkühlung.
      Gegen Morgen haben wir sämtliche Türen und Fenster geöffnet, aber was hilft das bei knapp 30° draussen?
      Dazu bedeckte sich der Himmel und jetzt ist es verdammt schwül.
      Das Thermometer steigt zwar nicht über 32°, aber es war bei trockenen 38° angenehmer!
      Ein Blick auf die Wetterseiten im Internet lässt eine Hoffnung auf Abkühlung nicht aufkommen.
      Nur ein klitzekleines Regengebiet bei Debrecen ist zu sehen.
      Auch Blitze sind über Ungarn nicht auszumachen.

      Ein holländischer Freund aus dem Ungarnforum gab mir den Tipp:
      Fülle eine Plastikflasche mit Leitungswasser und lege sie ins Gefrierfach. Gefroren stelle sie vor den Ventilator. Das senkt die Raumtemperatur um 2 bis 3°!

      Wenn nur unser Gefrierfach größer wäre!!!


      jammert waldi in Ungarn :174:
      Und immer neugierig bleiben!
    • waldi schrieb:

      Gegen Morgen haben wir sämtliche Türen und Fenster geöffnet, aber was hilft das bei knapp 30° draussen?
      Dazu bedeckte sich der Himmel und jetzt ist es verdammt schwül.
      Das Thermometer steigt zwar nicht über 32°
      Jetzt erlebst Du, wie das Wetter im Januar in Südostasien ist. So war es zumindest meist auf unserer Kreuzfahrt im Januar 2016.
      bedeckter Himmel - Temperaturen um 30°C - hohe Luftfeuchtigkeit.

      Wir haben jetzt auch knapp über 30°C, aber mit der Meeresbrise geht es, obwohl angenehm ist auch was anderes. Im letzten Sommer war es kühler.
      Wir haben uns gestern bei Nachbarn ihre neue Klimaanlage angesehen. Diese werden wir uns wohl auch nach unserem August-Urlaub bestellen.

      Ich wünsche Dir eine baldige Wetterabkühlung. :wink:
      El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página.(Aurelio Agustín)
      Gruß Jofina
    • Hallo Waldi,

      waldi schrieb:

      Gestern haben wir die 40°-Marke geknackt. Es war eine heisse Nacht bei knapp 30° Raumtemperatur und spärlicher Abkühlung.
      Gegen Morgen haben wir sämtliche Türen und Fenster geöffnet, aber was hilft das bei knapp 30° draussen?
      Dazu bedeckte sich der Himmel und jetzt ist es verdammt schwül.
      Das Thermometer steigt zwar nicht über 32°, aber es war bei trockenen 38° angenehmer!
      ich bedaure dich sehr. Alle Temperaturen über 30° sind für mich persönlich total unangenehm. :1f628: Zum Glück ist das bei uns nicht so oft der Fall. :1f642:
      Aber wenn, dann haben wir in unserem Schlafzimmer unter dem Dach auch schnell mal über 30°, und zum Schlafen brauche ich die Wärme ja so gar nicht.

      waldi schrieb:

      Fülle eine Plastikflasche mit Leitungswasser und lege sie ins Gefrierfach. Gefroren stelle sie vor den Ventilator. Das senkt die Raumtemperatur um 2 bis 3°!
      Das ist eine gute Idee, die ich mir merken werde. :1f44d:

      Zurzeit ist bei uns 17° bei regnerischem Wetter.

      Jofina schrieb:

      Jetzt erlebst Du, wie das Wetter im Januar in Südostasien ist. So war es zumindest meist auf unserer Kreuzfahrt im Januar 2016.
      bedeckter Himmel - Temperaturen um 30°C - hohe Luftfeuchtigkeit.
      Länder, in denen diese hohen Temperaturen :1f630: ständig vorherrschen, stehen nicht mehr auf unserer Wunschliste. :1f609: Aus dem Alter sind wir raus. :1f603:

      Liebe Grüße,
      Angi

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Angi51 ()

    • Angi51 schrieb:

      Länder, in denen diese hohen Temperaturen ständig vorherrschen, stehen nicht mehr auf unserer Wunschliste. Aus dem Alter sind wir raus.
      Hallo Angi,

      Du glaubst ja gar nicht wie viele ältere Deutsche (Ruheständler) in Thailand den Winter verbringen. Da sie immer mal wieder Thailand verlassen müssen (um einen neuen Stempel in ihren Pass zu bekommen) hatten einige von ihnen auch „unsere“ Kreuzfahrt gebucht. Ab und an sind wir mit einigen ins Gespräch gekommen. Sie hatten sich an das Klima gewöhnt und fanden es toll dort und sie kommen jedes Jahr im Winterhalbjahr für etliche Wochen bzw. Monate nach Thailand.

      Mein Mann und ich wollten 1x im Leben etwas von Asien sehen und wenn nicht im jungen Rentenalter, wann dann, hatten wir uns gesagt. ^^ Aber jetzt haben wir einen Eindruck bekommen, haben reichlich Buddhas und Tempel gesehen, die riesigen Hochhäuser, Reisfelder und nun ist es auch gut. Ich komme mit dem asiatischen Klima nicht klar. Eigentlich doch ein wenig schade, denn Angkor Wat In Kambodscha hätte ich mir doch noch gerne mal angeschaut.

      Nun bevorzugen wir wieder Europa als Reiseland. Und die schöne Stadt Budapest steht ziemlich oben auf meiner Reisewunschliste, allerdings im Frühjahr oder Herbst. Da nehme ich Waldi´s Rat gerne an. :wink:
      El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página.(Aurelio Agustín)
      Gruß Jofina
    • Jofina schrieb:

      Angi51 schrieb:

      Länder, in denen diese hohen Temperaturen ständig vorherrschen, stehen nicht mehr auf unserer Wunschliste. Aus dem Alter sind wir raus.
      Hallo Angi,
      Du glaubst ja gar nicht wie viele ältere Deutsche (Ruheständler) in Thailand den Winter verbringen. Da sie immer mal wieder Thailand verlassen müssen (um einen neuen Stempel in ihren Pass zu bekommen) hatten einige von ihnen auch „unsere“ Kreuzfahrt gebucht. Ab und an sind wir mit einigen ins Gespräch gekommen. Sie hatten sich an das Klima gewöhnt und fanden es toll dort und sie kommen jedes Jahr im Winterhalbjahr für etliche Wochen bzw. Monate nach Thailand.
      ..
      hallo Jofina,

      das ist was Thailand betrifft etwas anders als von dir geschildert.

      Wir können uns mit dem Gratis-Visum bis zu 30 Tage im Land aufhalten. Bis zu drei Monate können wir Europäer auch im Land bleiben, benötigen dafür jedoch ein kostenpflichtiges Visum. Da lohnt es sich, mal einen Abstecher von ein paar Tagen ins benachbarte Ausland wie z. B. Burma, Kambodscha, Laos oder Malaysia zu machen, weil danach die Wiedereinreise nach Thailand mit dem kostenfreien Visum gestattet ist. So kann grundsätzlich beliebig oft von Touristen verfahren werden.

      Wer langfristig in Thailand aufenthältlich sein möchte, kann dies auch. Hier sind nur ein regelmäßiges Einkommen von mindestens 800 € und der Nachweis einer Krankenversicherung erforderlich. Ich kenne von meinen beiden längeren Aufenthalten im Land, zuletzt vier Wochen im März ein paar Europäer, die als Rentner im Land über mehrere Monate hinweg oder das gesamte Jahr dort leben aber auch welche, die ein oder zwei mal während ihres Aufenthalts kurz ins Nachbarland reisen um dem kalten Winter in Deutschland zu entfliehen.

      Im März habe ich bezüglich mancher Eigenheiten im Land einen längeren Bericht hier im Forum verfasst. Da steht so manches drin, was man wissen muß.

      Jürgens "Meersucht" in Thailand

      und hier Tipps für Individualtouristen

      Thailand: Tipps für individualtouristen

      Wenn ich die Zeit dazu finde, gibt es noch ein paar Berichte über dieses faszinierende Land.

      grüsse

      jürgen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von claus-juergen ()

    • Zurück zu Ungarn und der unerträglichen derzeitigen Hitze.
      Den Tipp mit der tiefgefrorenen Wasserflasche muss ich mir merken. :thumbsup:

      Waldi, Du darfst mich gerne auslachen ,
      aber wenn es mir unerträglich zu heiß ist und keine Klimaanlage zur Verfügung steht, dann helfen mir 1 oder 2 nasse Handtücher, die ich mir auf die Haut lege...Auf Nacken, Schultern usw...
      Bewährt z.B. bei Mostar bei 42 Grad

      Ich wünsche Euch baldige Wetteraenderung.So macht Urlaub keinen Spaß.

      Liebe Grüße,
      Elke
    • ELMA schrieb:

      Waldi, Du darfst mich gerne auslachen ,
      Das mache ich garantiert nicht, Elke!
      Das nasse Handtuch kennen wir auch.
      Wir trochnen uns nach dem Duschen auch nicht ab, sondern lassen die Nässe auf der Haut verdampfen.
      Aber auch das ist nur eine kurze Abkühlung.

      Von der Wirkung der gefrorenen Flasche bin ich etwas enttäuscht.
      Das kann aber daran liegen, dass der über 30 Jahre alte Kühlschrank mit der Eisproduktion überfordert ist.
      Die Eis in der Flasche vor dem Ventilator ist grundsätzlich schneller geschmolzen als das im Gefrierfach gefroren! :roll:

      Die Schwüle von gestern früh löste sich mit den Wolken auf und wir erreichten wieder 38°.
      Im Moment (15:16) haben wir 39,0°, obwohl nur 34° vorausgesagt wurden.
      In der Steiermark scheint es wieder zu krachen. Auch in Westungarn blitzt es.
      Aber ich habe wenig Hoffnung auf Änderung. Langsam reichts!
      So lange so heiss ist für die Gegend auch ungewöhnlich.

      Für Morgen sind Temperaturen von 18 bis 24 Grad bei 90% Niederschlagswahrscheinlichkeit prophezeit.
      Mal sehen.


      Liebe Grüße von waldi aus Ungarn :174:
      Und immer neugierig bleiben!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von waldi ()

    • waldi schrieb:

      Im Moment (15:16) haben wir 39,0°
      Oh waldi, das ist ja wirklich schlimm: 39°C im Schatten. :huh: Ich wünsche Dir eine baldige Wetter-Abkühlung. :)

      Denkst Du denn schon über die Anschaffung einer Klima-Anlage in Eurem Ferienhaus nach?
      El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página.(Aurelio Agustín)
      Gruß Jofina
    • waldi schrieb:

      Im Moment (15:16) haben wir 39,0°, obwohl nur 34° vorausgesagt wurden.
      Hallo Waldi,

      sind seit gestern Nacht zurück am Bodensee und genossen heute um 18:20 Uhr 20 Grad, Sonne/Wolken.

      Ich kann diese Hitze nach vollziehen, hatten am Schluss am Gardasee tagsüber auch 38 Grad und nachts 29 Grad.

      Wobei ich sagen muss, waren wir schon oft um diese Zeit am Gardasee, aber diese extreme Hitze, haben wir
      selber nur 1993, 2012 und jetzt erlebt.

      Drück euch die Daumen, das morgen die Temperatuten runter gehen.

      Schönen Abend nach Ungarn vom Bodensee.

      Gruß
      Steffi
      Ein Lächeln am Morgen ist die Sonne, die uns durch den Tag begleitet :)
    • Unser Sehnen und Eure Wünsche wurden erhört!
      Ein Gewitter mit angemessenem Regen ließ das Thermometer auf aktuell (21:02) angenehme 24,3° fallen!
      Jetzt beobachten wir das Wetterleuchten um uns herum.

      Was eigentlich ein Vorteil des Lehmhauses ist, ist jetzt von Nachteil. Es wird einige Zeit brauchen um die Wärme aus den dicken Wänden raus zu kriegen.
      Trotz geöffneter Fenster und Türen und aktiver Ventilatoren zeigt das Innenthermometer noch 29,6 Grad.

      Mal sehen ob wir unsere Betten heute auf die Veranda rausschieben. :wink:


      Liebe Grüße von waldi aus Ungarn :174:
      Und immer neugierig bleiben!
    • Wetterbericht aus Mezőkövesd:

      Nach einer regnerischen Nacht mit noch einigen Blitzen haben wir draussen frische 20 Grad.
      Kein Sturm, keine Schäden wie in Österreich! Einfach nur erfrischend.

      Drinnen haben wir jetzt etwa 26 Grad die sich noch langsam abwärts bewegen.
      Das ist wesentlich angenehmer als die vorherigen 30 Grad.

      Der Himmel zeigt sich bedeckt. Das kann gerne noch 2 Tage so bleiben.
      Wenn es sich dann - wie vorausgesagt - um 30 Grad einpendelt, dann sind wir zufrieden.


      Liebe Grüße von waldi aus Ungarn :174:
      Und immer neugierig bleiben!