Thai 1679 - BANGKOK > Apotheke im Saovabha Institute ( Pasteur Institut)

  • THAI_
  • Thai 1679 - BANGKOK > Apotheke im Saovabha Institute ( Pasteur Institut)

    hallo Rätselfreunde,

    nach einem etwas schweren Heimaträtsel habe ich mal wieder eines aus der Fremde. Hier sehen wir eine Apotheke in Thailand. Wer kann mir sagen, wo sich diese Apotheke befindet und was in ihr verkauft wird?



    Ich bin zwar in den nächsten Tagen nur gelegentlich online. Um dieses Rätsel zu betreuen, wird die Zeit jedoch schon reichen.

    Viel Spaß bei reger Teilnahme wünscht euch

    jürgen
  • Die junge Dame links auf dem Bild sieht aus wie eine nette Arzthelferin.
    Werden in dieser Apotheke Behandlungen angeboten?

    Ort : Bangkok ???

    Gruß, Elke
    ( Bin erst wieder morgen Abend erreichbar.. ich hoffe, auf der Rückfahrt am Bernhardino keinen Schnee auf der Straße vorzufinden..hab schon Sommerreifen -aber vorsorglich Ketten im Kofferraum)
  • Hallo Elke,

    Ja, diese Apotheke befindet sich in Bangkok. In der Apotheke werden wie in anderen auch Medikamente verkauft. Die Apotheke befindet sich jedoch in einem Gebäude wo möglicherweise Behandlungen angeboten werden.

    Grüße

    Jürgen, der auch mit Sommerreifen unterwegs ist.
  • ELMA schrieb:

    ich hoffe, auf der Rückfahrt am Bernhardino keinen Schnee auf der Straße vorzufinden..
    Dazu hier

    claus-juergen schrieb:

    Jürgen, der auch mit Sommerreifen unterwegs ist.
    Ich hoffe, Ihr seid gut angekommen !
    Im Allgäu waren die Straßen ja auch teilweise schneebedeckt.

    Aber nun zum Rätsel,
    es geht weiter mit Fragen:

    claus-juergen schrieb:

    In der Apotheke werden wie in anderen auch Medikamente verkauft
    Du willst wissen, was in dieser Apotheke verkauft wird...
    "Medikamente" ist sicher nicht das, was Du von uns wissen willst. Oder war das schon die Antwort?

    Ist es etwas, was man bei uns in Apotheken nicht bekommt?
    Oder etwas , was man bei uns nur auf Rezept bekommt`?

    Zum zweiten:
    Es wundert mich , dass die Menschen an einem Holztresen Schlange stehen, wie am Ticketschalter eines Bahnhofes bei uns. Warum Nr 5???
    Es ist kein Verkaufsraum, wie wir ihn in einer Apotheke kennen .
    Ist das etwas Besonderes?

    Zum dritten:
    Der kunstvoll verzierte Holzrahmen des "Verkaufsschalters" sieht nicht aus, als sei er neu.
    Ist diese Apotheke in Bangkok in einem "alten" Viertel?

    Gruß,
    Elke
  • Hallo Elke,

    Gut angekommen sind wir. Danke der Nachfrage. Heut morgen war LA verschneit und ich habe mich vor der Abfahrt erst mal schlau gemacht, welches Wetter uns erwartet. Bereits südlich von Landsberg ging der Schnee in Regen über. Ich hab die Wohlfühlroute über Hohenpeissenberg, Bad Tötz, Lenggries, den Sylvensteinspeicher, Achensee, Inntal und dann nach Söll bei Kitzbühel gewählt. Ab dem Achensee war es trocken. Hier ein kleiner Spaziergang und dann den müden Körper drei Stunden im Wellnessbereich des Hotels verwöhnt. Das Abendessen entsprach den Sternen des Hotels. Jetzt in der Bar bei Livemusik habe ich als leidenschaftlicher Nichttänzer etwas Zeit für das Rätsel.

    Medikamente werden in dieser Apotheke so wie in jeder anderen auch verkauft. Die hier erhältlichen Medikamente bekommt du in einer deutschen Apotheke nicht.

    Bei uns bekommst du auch kein Rezept dafür. Ob in Thailand ein Rezept erforderlich ist kann ich dir nicht sagen. Hingegen dürfte es solche Apotheken wie diese kaum noch in Thailand geben.

    Die Menschen stehen Schlange, weil sie diese Art von Medikamenten eben nur hier bekommen. Da muss man notgedrungen warten.

    Diese Apotheke ist in einem Älteren Gebäude im Zentrum von Bangkok. Gleich nebenan ist eine Touristenattraktion. Ich war da bewusst nicht sondern in dem Gebäude mit der Apotheke.

    Eine Weile bin ich noch online wenn die Musik nicht schlechter wird.

    Wo sind eigentlich die anderen Ratefüchse?

    Bist du ohne Probleme heimgekommen?

    Grüße

    Jürgen
  • claus-juergen schrieb:

    Bist du ohne Probleme heimgekommen?
    s. den Link. de ich in #4 unter "hier" eingefügt habe.

    Ich weiß nicht, wie das inThailand mit Betäubungsmitteln im weitesten Sinne gehandhabt wird.
    Erlaubt? Geduldet? Verboten?

    Kann man in dieser Apotheke Opium, Morphium, Kokain und ähliche Produkte kaufen??

    Genieße den Abend!

    Viele Grüße,
    Elke
  • claus-juergen schrieb:

    Die hier erhältlichen Medikamente bekommt du in einer deutschen Apotheke nicht
    Wenn du das nicht geschrieben hättest, hätte ich ein paar Lösungsvorschläge gemacht von Medikamenten, die man hier nur auf Rezept bekommt.
    Aber Medikamente, die man bei uns in der Apotheke gar nicht erhält ... :1f914: :1f914:

    claus-juergen schrieb:

    Die Menschen stehen Schlange, weil sie diese Art von Medikamenten eben nur hier bekommen.
    Dort stehen völlig unerschiedliche Menschen (junge Frau, älterer Mann ... ) :1f914: :1f914:

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass Menschen, die eine bestimmte Krankheit haben und dagegen ein Medikament brauchen, dieses nur in EINER Apotheke bekommen können.

    Ich glaube, Drogen sind streng verboten, bin mir aber nicht sicher.

    Vorstellen könnte ich mir, dass es METHADON sein könnte??

    Liebe Grüße,
    Angi

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Angi51 ()

  • Hallo ihr beiden,

    Vergesst gleich alles rund um Drogen. Da ist Thailand viel rigoroser als Deutschland. Ein paar Gramm reicht für viele Jahre Knast unter erschwerten Bedingungen. Folglich kann man in dieser Apotheke auch nichts in der Art kaufen. Damit entfällt auch die Ersatzdroge Methadon.

    Diejenigen, die hier anstehen, dürften in den wenigsten Fällen die Patienten sein. Diese sind zuhause oder im Krankenhaus. Die Angehörigen besorgen sich hier die passenden Medikamente. Sicherlich auch für Ärzte, die diese Medikamente dann den Patienten in welcher Form auch immer verabreichen.

    Ich habe vorhin die Touristenattraktion nebenan erwähnt. Die steht in einem Zusammenhang mit der Apotheke.

    Grüße

    Jürgen

    Elke, deinen Link habe ich erst jetzt entdeckt. Danke.
  • Hallo Waldi,

    Willkommen bei meinem Rätsel. Nein, die Apotheke liegt woanders.

    Als weiteren Tipp darf ich euch jedoch mitteilen, dass ich sie ganz bequem zu Fuß vom Lumphini Park aus erreichen konnte.

    Die Apotheke befindet sich in einem Gebäude und ist ein Teil des Ganzen, wozu dieses Gebäude dient. Das Gebäude ist natürlich für die Öffentlichkeit zugänglich. Nur geht da kein Tourist rein mit Ausnahme von dem, den ihr kennt und der seine neugierige Nase überall reinsteckt.

    Heute schaue ich erst mal, ob ich in der Stadt der Schönen und Reichen solche sehe. Das Wetter scheint zumindest momentan zu halten. Ab und zu ein paar Tropfen vertragen wir. Starker Dauerregen würde uns vertreiben. Mal sehen, ob wir es danach noch zum See der Schönen und Reichen und Russen :) Schaffen.

    Grüße

    Jürgen
  • Geht es um traditionelle chinesische Medizin??

    Bei den Sehenswürdigkeiten muss ich passen- so gut kenne ich mich in Bangkok nicht aus - vielleicht, wenn ich mal dort gewesen sein sollte. :lol:

    Kitzbühel ist eigentlich eine hübsche Stadt, eine schöne Häuserzeile in der Innenstadt... , und wenn Du Ausschau hältst, wirst Du sicher den einen oder anderen Promi oder "Möchtegern" entdecken.
    Shopping wäre auch ein gute Alternative bei Regenwetter :mrgreen: :501:

    Viel Spaß!
    Der Dauerregen düfte aufgehört haben ... aber von den verschneiten Bergen ( vor allem vom Kaiser) seht Ihr vermutlich wenig.

    Fahrt Ihr an den Schwarzsee? Zum Ausschau nach einer Immobilie? :roll: :wink:

    Ich wünsche Euch wenigstens ein wenig Sonne und hoffe, dass Ihr Eure Wellnesstage genießen könnt!

    Viele Grüße,
    Elke
  • Hallo Elke,

    Erst mal zum Rätsel. Nein, es geht nicht um TCM. Jeder von euch kann dieses Rätsel anhand der von mir genannten Tipps lösen.

    Der wichtigste ist die kurze Entfernung zum Lumphini Park.

    Nun noch ein Tipp: das Gebäude in welchem sich die Apotheke befindet ist nach einem Franzosen benannt. Der ist wichtig für uns alle weil der sehr clever war. Ein super Wissenschafter.

    Nehmt euch den Stadtplan zur Hand und das Rätsel ist gelöst. Zumal auf der Rückseite dieses Gebäudes die Sehenswürdigkeit ist, die zum einen mit dem Gebäude hier in Zusammenhang steht und zum anderen viele Touristen anzieht, die nicht in die Provinz kommen um ähnliche Sehenswürdigkeiten zu sehen.

    Ich mach mich jetzt von außen und innen nass weil es heute den ganzen Tag über hier weitgehend trocken war. Prominenz habe ich im übrigen in Kitz nicht getroffen, dafür aber Toni. Toni ist ein gebürtiger Kitzbüheler und ein Original wie man zu sagen pflegt. Von dem berichte ich euch, wenn ich wieder zuhause bin. Wegen Toni hat es fast Ärger mit der Chefin gegeben weil Toni nicht mehr aufhören wollte zu erzählen. Ein Cappucino und ein Stück Trüffeltorte in einem alten Café im Nachbarort St Johann, übrigens auch sehr schön anzuschauen, hat den Hausfrieden gerettet. :)

    So, nun löst da Rätsel. Ich bin abends wieder online.

    Grüße

    Jürgen
  • Hallo Elke,

    Erst mal zum aktuellen Rätsel. Leider kann ich nicht erkennen, was du da verlinkt hast. Das Bild ist zusammengesetzt und ein Name des Gebäudes erscheint nicht. Das IPad will, dass ich dazu eine Software herunterlade. Kannst du mir anders zeigen, um was es sich handelt?

    Die gesuchte Apotheke befindet sich in einem Gebäude welches nach dem berühmten Franzosen und einer einheimischen Person benannt ist. Ich bin da zu Fuß hingelaufen.

    Das Kitzbühel Rätsel habe ich mir natürlich so wie alle Berichte der Gegend vor der Reise angeschaut. Man bereitet sich ja auf so was intensiv vor. Am Geburtshaus von Toni Sailer sind wir natürlich auch vorbeigekommen. Und noch an so manch interessantem...

    Grüße

    Jürgen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von claus-juergen ()

  • es geht also um Pasteur . Geht es um die Pastuerisierung?

    Unter der Pasteurisierung von Milch versteht man ein Verfahren, bei dem durch eine kurzfristige Erhitzung Mikroorganismen und Keime abgetötet werden und die Milch länger haltbar gemacht wird. Es gibt verschiedene Verfahren zur Pasteurisierung der Milch:

    • Kurzzeiterhitzung (traditionelles Verfahren): Die Milch wird für 15 bis 30 Sekunden auf 72 bis 75°C erhitzt und danach sofort wieder abgekühlt. Dadurch erhält man traditionell hergestellte Frischmilch, die gekühlt 7 bis 10 Tage haltbar ist. Bei der Kurzzeiterhitzung kommt es nur zu einem minimalen Nährstoffverlust gegenüber der Rohmilch.

    • Hocherhitzung: Die Milch wird für 1 bis 4 Sekunden bei 85 bis 127°C erhitzt und danach sofort wieder abgekühlt. Dadurch erhält man die sogenannte ESL-Milch (extended shelf life = längere Haltbarkeit im Kühlregal). ESL-Milch ist gekühlt ca. 3 Wochen haltbar. In Bezug auf Inhaltsstoffe und Geschmack weist die ESL-Milch ähnliche Eigenschaften wie die traditionelle Frischmilch auf.

    Der Begriff der Pasteurisierung geht auf den französischen Wissenschaftler Louis Pasteur (1822-1895) zurück, der bei Versuchen herausfand, dass das kurzzeitige Erhitzen von Lebensmitteln viele Mikroorganismen und Krankheitserreger abtötet und die Lebensmittel dadurch länger haltbar gemacht werden können.
    Wer nichts weiß, muss alles glauben.
    Marie von Ebner-Eschenbach

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wallbergler ()

  • Hallo Jürgen,

    so ganz abwegig war Elkes Idee doch auch nicht, oder?
    Schließlich ist das Saovabha-Institut auch dem thailändischen roten Kreuz zugehörig.

    Und Helmut war noch näher dran als ich mit Louis Pasteur! Letzterer hat eben den ersten Impfstoff gegen Schlangengift entwickelt.

    Bei meiner Frage nach dem Stadtteil wähnte ich das Institut in der Nähe des Zoos. Warum? Weil es dort außer Nashörnern (Nashornpulver) auch Schlangen gibt.


    Liebe Grüße von waldi :174:
    Und immer neugierig bleiben!
  • claus-juergen schrieb:

    Das IPad will, dass ich dazu eine Software herunterlade.
    Es ist nicht schlecht , wenn man die die App von Google Maps auf seinem Tablet oder Ipad hat!
    Dann hat man immer relativ aktuelle Karten zur Verfügung


    waldi schrieb:

    so ganz abwegig war Elkes Idee doch auch nicht, oder?
    Danke, Waldi!
    Jetzt bin ich gespannt, wie die richtige Lösung ist...

    denn

    Zitat
    Wikipedia
    "Queen Saovabha Memorial Institute, früher Pasteur-Institut Bangkok"

    Wie hätte ich auf einem aktuellen Stadtplan den früheren Namen finden sollen

    Gruß
    Elke
  • Hallo zusammen,

    Das Rätsel habt ihr gemeinsam so gut wie gelöst. Mein Bild zeigt die Apotheke im

    de.wikipedia.org/wiki/Saovabha-Institut

    welches zum einen nach einer ehemaligen thailändischen Königin benannt ist und auf englischsprachigen Stadtplänen auch heute noch als Pasteur Institut bezeichnet wird.

    Auf dem Gelände befindet sich auch das thailändische rote Kreuz und eine Schlangenfarm. Letztere ist das von mir erwähnte Touristenziel. Tatsächlich wird mit Hilfe der dort gehaltenen Giftschlangen Gegengift hergestellt. Das Institut ist dem Roten Kreuz angegliedert.

    Das Pasteur Institut befasst sich hier in Bangkok mit der Erforschung von Impfstoffen gegen Tropenkrankeiten. Daneben werden diese Impfstoffe und Gegengifte gegen Bisse von Giftschlangen hier hergestellt. Diese Antiseren werden hier in der Apotheke zusammen mit den anderen Impfstoffen verkauft. Die Kunden sind Angehörige der Patienten oder Beauftragte der Ärzte und Kliniken, die diese Impfstoffe und Antiseren den Patienten verabreichen.

    In ein paar Tagen zeige ich euch noch mehr Bilder vom Gelände, unter anderem auch eine Tafel der Tropenkrankheiten, gegen welche Impfstoffe hier hergestellt werden oder die hier zu kaufen sind. Von manchen habe ich noch nie gehört. Manche, wie z. B. Gelbfieber sind mir ein Begriff.


    Vielen Dank fürs mitmachen sagt

    Jürgen

    PS: der Winter hat uns hier heute im Griff. Im Gegensatz zu meinem Heimatort LA sind hier jedoch die Straßen zumindest frei.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von claus-juergen ()