D - 1691 Bayern: AUGSBURG-GÖGGINGEN > Gamsbock als Firmenlogo

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • D - 1691 Bayern: AUGSBURG-GÖGGINGEN > Gamsbock als Firmenlogo

    hallo Rätselfreunde,

    und wieder mal habe ich ein Rätsel aus meiner Heimat. Ich glaube, daß die Lösung nicht ganz einfach ist. Wagt es und versucht, euch an die Lösung ranzutasten. Ich schaue immer wieder mal rein um Hilfestellung zu leisten. Wo steht die Statue dieses Tiers?



    Viel Spaß wünscht

    Jürgen
  • claus-juergen schrieb:

    Wo steht die Statue dieses Tiers?
    Dieses "Tier" dürfte zunächst mal ein Gamsbock sein.
    Bzw. eine Skupltur eines solchen.

    Irgendwo im westlichen, südlichen BAY oder BW

    Gruß derzeit aus den südlichen Alpen,
    bei schönstem Wetter , da zieht es mich hinaus auf einen Wanderweg hoch über dem Lago Maggiore....

    Elke
    In der Enge unseres heimatlichen Gartens kann es mehr Verborgenes geben als hinter der Chinesischen Mauer.

    Antoine de Saint-Exupéry
    (Wind, Sand und Sterne)
  • hallo ihr beiden,

    der Gamsbock steht im bayerischen Regierungsbezirk Schwaben, aber nicht im Allgäu! Im Hintergrund gibt es keine Aussichtsplattform in diesem Sinne. Da steht ein Baugerüst und wer da raufklettert hat vielleicht eine Aussicht, aber das lohnt sich nicht. ;)

    Dir Elke wünsche ich eine schöne Wanderung im sonnigen und warmen Süden.

    grüsse

    jürgen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von claus-juergen ()

  • Welchen Grund hat es, dass die Gams genau dort steht ( wo es vermutlich gar keine frei lebenden Gämsen gibt).
    Oder steht sie vor einem Tierpark?

    Gruß,
    Elke
    In der Enge unseres heimatlichen Gartens kann es mehr Verborgenes geben als hinter der Chinesischen Mauer.

    Antoine de Saint-Exupéry
    (Wind, Sand und Sterne)
  • hallo Elke,

    die Gams steht da als Symbol für etwas vergangenes. Ich darf dir auch sagen, daß sie direkt neben dem Bach steht, der durch meinen Heimatort LA (Langerringen) fliesst. Nur nicht bei uns sondern ein gutes Stück entfernt.



    Auf diesem Bild erkennt man, daß das liebe Tier nicht auf einem Berg sondern zwischen Gebäuden steht.

    Tierpark ist falsch.

    grüsse

    jürgen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von claus-juergen ()

  • Ist das ein Brunnen, auf dem der Gamsbock steht?

    Gruß,
    Elke
    In der Enge unseres heimatlichen Gartens kann es mehr Verborgenes geben als hinter der Chinesischen Mauer.

    Antoine de Saint-Exupéry
    (Wind, Sand und Sterne)
  • hallo Elke,

    ja, das ist ein Brunnen. Der ist jedoch für die Lösung des Rätsels nicht wichtig. Es geht um den Gamsbock an sich. Der ist ein "Logo" wie man heute neudeutsch sagen würde.

    Noch ein Tipp:

    Schnapp dir ein Schlauchboot und fahr bei mir im Dorf die Singold immer flußabwärts. Dann kommst du direkt zur Gams. Die steht direkt neben einem historischen Gebäude.

    grüsse

    jürgen

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von claus-juergen ()

  • Auf die Singold wäre ich nie gekommen. ( So detailliert sind meine geografischen Kenntnisse Deiner Heimatregion nicht.)
    Doch die Lösung hab ich immer noch nicht.
    Muss ich bis Augsburg /Göggingen paddeln?

    Gruß,
    Elke

    Ich hoffe Ihr nehmt viele warme Sachen nach Kitz mit, es wird kalt. Aber in Eurem Wellnesstempel wird's bestimmt kuschelig, wenn's draußen schneit.
    Hier am Lago regnet' s inzwischen auch.
    In der Enge unseres heimatlichen Gartens kann es mehr Verborgenes geben als hinter der Chinesischen Mauer.

    Antoine de Saint-Exupéry
    (Wind, Sand und Sterne)
  • ELMA schrieb:

    Auf die Singold wäre ich nie gekommen. ( So detailliert sind meine geografischen Kenntnisse Deiner Heimatregion nicht.)
    Doch die Lösung hab ich immer noch nicht.
    Muss ich bis Augsburg /Göggingen paddeln?

    Gruß,
    Elke

    Ich hoffe Ihr nehmt viele warme Sachen nach Kitz mit, es wird kalt. Aber in Eurem Wellnesstempel wird's bestimmt kuschelig, wenn's draußen schneit.
    Hier am Lago regnet' s inzwischen auch.
    hallo Elke,

    ja, du must bis Augsburg-Göggingen paddeln. Dann bist du da wo die Gams nach unten blickt.

    Industriegeschichte lautet hier das Zauberwort. :)

    grüsse

    jürgen, der morgen für ein paar Tage in den Schneeregen fährt. Egal, bleib ich halt den ganzen Tag in der Sauna und im Schwimmbad und schau mir die verschneiten Berge aus dem warmen durchs Fenster an. :)
  • Mein lieber Jürgen,

    ich hab ja jetzt schon vieles ausprobiert, von der Singold bin ich auf Google Maps bis in den Augsburger Raum , also bis zur Wertach entlang gehuscht. Hab mal nachgesehen, welche berühmten Künstler da so sind. Einige, hat mich aber nicht weiter gebracht.

    .z.B. bei Allgäu Waal, schied aber schon aus, da Ostallgäu

    Dann kam später der Tipp mit dem historischen Gebäude. Aber da sind entlang nur Mühlen. Historische Gebäude habe ich keine gefunden.

    Irgendwie macht es nicht wirklich Spaß, eine Skulptur zu suchen, die in irgendeinem Wohngebiet in irgendeinem Garten steht.



    lieben Gruß
    Helmut
    Wer nichts weiß, muss alles glauben.
    Marie von Ebner-Eschenbach
  • Ich muss auch passen - auf Googelmaps der Singold entlang bis zur Mündung des Fabrikanals in die Wertach... nix...

    Jetz mog i nimma


    Gruß,
    Elke
    In der Enge unseres heimatlichen Gartens kann es mehr Verborgenes geben als hinter der Chinesischen Mauer.

    Antoine de Saint-Exupéry
    (Wind, Sand und Sterne)
  • hallo ihr drei,

    eigentlich ist es schade, daß sich außer euch niemand an diesem Rätsel beteiligt hat. Ich habe versucht, Hinweise zu geben. Mehr kann ich nun nicht tun. So wird es wohl mein erstes Rätsel sein, wo ich die Lösung bekannt geben muß.

    Die Gams ist das Symbol der ehemaligen Texilfabrik Ackermann in Göggingen, ehemals ZNFG, Zwirnerei und Nähfadenfabrik Göggingen AG. Das alte Fabrikgebäude steht heute noch behutsam saniert direkt neben der Singold, die früher dazu diente, die mechanischen Maschinen anzutreiben. Heute befindet sich im Maschinenhaus neben der Fabrik ein kleines Wasserkraftwerk. Direkt neben der alten Fabrik und dem Kraftwerk steht die Gams als Symbol des Unternehmens auf dem künstlichen Felsen.



    Das Bild zeigt das Gebäude von Südosten. Die Singold ist hier kanalisiert um zum einen auch bei Hochwasser Überschwemmungen vorzubeugen und zum anderen eine gewisse Fallhöhe für die Turbinen zu bekommen.




    Auf der Westseite wurden die alten Lagergebäude abgerissen. Unter dem Park befindet sich eine Tiefgarage. Nach Auskunft einer Bewohnerin sind die Wohnungen toll. Die Raumhöhe beträgt ganze vier Meter. Die Räume sind raumhoch verglast. Wohnen der anderen Art. Daneben sind im übrigen nicht nur Wohnungen, sondern auch Büroräume vorhanden. Den Firmenschildern nach fast alles sogenannte Finanzdienstleister. Die können sich wohl die teueren Büros leisten. :)



    Das Firmensymbol - die Gams.



    Ob die Klingel seinerzeit das Schichtende oder die Pausenzeiten angekündigt hat?



    Aus diesem link könnt ihr Details über die Geschichte der Firma entnehmen. Die Textilindustrie ist im übrigen in Augsburg noch nicht völlig verschwunden. Direkt neben der alten Fabrik werden Teile des Areals immer noch zur Produktion von Nähgarnen verwendet.

    augsburgwiki.de/index.php/AugsburgWiki/AckermannNaehgarne

    Vielen Dank fürs mitmachen sage ich nur euch beiden. Eigentlich sollte sich an einem Rätsel jeder beteiligen. Falsch machen kann man dabei nichts. Fragen bringt meistens alle ein Stück weiter.

    grüsse

    jürgen

    Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von claus-juergen ()

  • claus-juergen schrieb:

    Fragen bringt meistens alle ein Stück weiter.
    Das stimmt- und oft kann man sich damit gut der Lösung nähern,
    wenn die Antworten auch hilfreich sind.

    Die Rätsel hier im Forum bringen oft sehr interessante Lösungen.
    Aber nicht jeder hat so viel Zeit ( und Lust) am Ball zu bleiben.

    Betrachten wir doch diesen Forenbereich als Spiel,
    man kann gewinnen oder auch nicht.

    Dieses Mal hast Du gewonnen - gratuliere.

    Die Seite , die Du im Link aufführst, hatte ich auch gesehen.
    Aber ich habe das Logo nicht gesehen und vergeblich nach "Gams", "Gamsbock", "Gämse" oder nach alter Rechtschreibung "Gemse" gesucht. Google gibt da nichts her ,hab es zumindest im Zusammenhang mit Ackermann Nähgarnen nicht gefunden)

    Den Grund, weshalb der Hersteller von Nähgarnen ein solches Tier zum Logo gewählt hat, ist wohl unbekannt.
    Das Logo wird für dieses Produkt heute auch nicht mehr benützt.
    Das erschwerte das Rätsel zusätzlich.


    Gruß,
    Elke
    In der Enge unseres heimatlichen Gartens kann es mehr Verborgenes geben als hinter der Chinesischen Mauer.

    Antoine de Saint-Exupéry
    (Wind, Sand und Sterne)