Nordeuropa-Kreuzfahrt 2015

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo,

      Jofina schrieb:

      bei den meisten Häfen, die Kreuzfahrtschiffe anlaufen, braucht man nicht zu Tendern. Mussten wir insgesamt nur 1x.

      Wie ich aus dem Bericht von Bergen entnommen habe, brauchte man das da auch nicht.
      richtig. Wir brauchten nur 2 x tendern. Während der übrigen Zeit liegt es an einem selbst, ob man sich in das Getümmel stürzt oder wartet, bis der Ansturm vorbei ist.

      Jofina schrieb:

      Wir regeln das bei unseren überwiegend "auf-eigene-Faust-Ausflügen" so, dass wir nicht zu den Ersten gehören wollen, die von Bord gehen. Oft legt ein Schiff ja auch früher an, als in diesem Fall in Bergen.
      Ja, genau. Wenn das Schiff eher anlegte, dann haben wir auch erst in Ruhe gefrühstückt und sind dann erst an Land gegangen.
      Bei gebuchten Ausflügen ist das natürlich etwas anderes.
      Wir haben während dieser Kreuzfahrt nur 2 Ausflüge gebucht. Alles andere war auf eigene Faust.

      wallbergler schrieb:

      jetzt sehe ich das auch mal beim schönen Wetter. Geht doch.
      Ja, wir hatten schon fast die Hoffnung verloren, vor allem was Bergen und die Wettervoraussagen für diese Stadt betrifft. Boh, was waren wir froh ... :1f642:

      wallbergler schrieb:

      hier bei meinem Besuch
      Ja, schade, aber schöne Fotos sind das trotzdem. :1f44d:

      Liebe Grüße,
      Angi
    • Angi51 schrieb:

      Da kam gleich gute Laune auf.
      :grin: Und die hielt den ganzen Tag an, wie man an Deinem Bericht merken kann.

      Bergen im Nebel wäre jammerschade gewesen...
      die schönen bunten Häuser,
      der Markt,
      die Lage der Stadt, die ihr sehr schön von oben sehen konntet.


      Angi51 schrieb:

      Liegezeit in Bergen: 11:00 Uhr bis 20:00 Uhr
      Das war ausreichend Zeit für eine ausgiebige Besichtigung und einen Spaziergang.

      Macht Ihr bei solchen Landausflügen eigentlich nirgendwo "Kaffee-/Cappuccinopause" oder gibt es in Norwegen nicht solch verlockende Straßencafes, die ich in Italien und Griechenland so liebe?

      Hab ich eigentlich schon mal geschrieben, dass es mir gut gefällt, wie Du Deine Berichte gestaltest- schöne Bilder, kleine Videos, Bild/Text in Bildern ... das bringt Abwechslung.

      Danke für die Arbeit, die Du Dir machst, Angi!

      Liebe Grüße,
      Elke
    • Hallo Elke,

      ELMA schrieb:

      Und die hielt den ganzen Tag an, wie man an Deinem Bericht merken kann.
      Oh, jaaaaaaaaaaa :1f604:

      ELMA schrieb:

      Das war ausreichend Zeit für eine ausgiebige Besichtigung und einen Spaziergang.

      Macht Ihr bei solchen Landausflügen eigentlich nirgendwo "Kaffee-/Cappuccinopause" oder gibt es in Norwegen nicht solch verlockende Straßencafes, die ich in Italien und Griechenland so liebe?
      Ausreichend Zeit = ja, Spaziergang= schwierig, weil mein Mann stark Rheuma hat und ihm das Laufen sehr schwer fällt und wir uns deshalb oft irgendwo etwas zum Sitzen suchen müssen. Da wird dann oft irgendwo Kaffee getrunken und zwar im nächst besten Lokal. Nette Straßencafés entdecken wir meistens erst, wenn wir irgendwo länger sind als nur ein paar Stunden.
      Das viele Laufen ist wirklich ein Problem für meinen Mann. Deshalb suchen wir auch sehr gezielt ein paar interessante Punkte aus und müssen auf andere verzichten. Aber wir können wenigstens so lange an schönen Stellen verweilen, wie wir möchten und sind nicht an feste Zeiten (wie bei gebuchten Touren) gebunden.

      Ideal wäre für uns eine Kombination aus Schiff und Fahrräder. Deshalb machen wir uns auch schon Gedanken über eine Fluss-Kreuzfahrt mit Fahrradtouren.
      Hat damit wohl irgend jemand Erfahrung?

      ELMA schrieb:

      Hab ich eigentlich schon mal geschrieben, dass es mir gut gefällt, wie Du Deine Berichte gestaltest- schöne Bilder, kleine Videos, Bild/Text in Bildern ... das bringt Abwechslung.
      Oh, das freut mich. :1f642: Ich hatte allerdings schon befürchtet, dass das zu unruhig sein würde ...
      Ich mache diese Art der Zusammenstellung nämlich sehr gerne, habe da für andere Projekte aber auch noch andere Ideen.

      ELMA schrieb:

      Danke für die Arbeit, die Du Dir machst, Angi!
      Sehr gerne! :1f642:

      Liebe Grüße,
      Angi

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Angi51 ()

    • ELMA schrieb:

      Hab ich eigentlich schon mal geschrieben, dass es mir gut gefällt, wie Du Deine Berichte gestaltest- schöne Bilder, kleine Videos, Bild/Text in Bildern ... das bringt Abwechslung.

      Danke für die Arbeit, die Du Dir machst, Angi!

      Liebe Grüße,
      Elke
      Das möchte ich mal so unterstreichen.

      Auch ich finde deine Arbeit , ,wie du deine Berichte hier einstellst ,, für sehr gut
      und interessant.

      Auch von mir nochmal :thanks:
      Liebe Grüße

      Dieter

      Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen.
    • Da setzt ich noch einen drauf, auf Elke und Dieter, liebe Angelika,

      Gerade diese Mehrteiler, verlangen höchste Konzentration, Ausdauer und großen Zeitaufwand.

      Umso mehr freut es einen, so fundierte Berichte zu sehen.

      Früher war das noch teilweise mit "Schockstarre" verbunden , die vermutlich von uns einige erlebt hatten.



      Du schreibst und schreibst , bist stolz auf dein Werk und , ach je, der Beitrag ist weg. 3 Stunden Arbeit umsonst.

      Das musste erst mal verdaut werden , zwischen mutlos und weitermachen.

      Das ist heute eigentlich nicht mehr möglich, da Tom diese sofortige Speicherung eingebaut hat.

      Trotzdem machen viele noch den Schriftsatz in Word und übertragen ihn dann letztlich in den Bericht.

      Man kommt jetzt auch nicht mehr so durcheinander mit mehreren aufgeklappten Seiten. Thread und Bilder, Seiten mit

      Themensuche usw.

      Alles Gute weiterhin für deine fundierten Berichte

      lieben Gruß
      Helmut
      Wer nichts weiß, muss alles glauben.
      Marie von Ebner-Eschenbach
    • Liebe Foris,

      verzeiht mir, aber als Angelika die ersten Berichte über die Kreuzfahrten eingebracht hat, habe ich sofort an diesen unsäglichen

      Typen Schettino denken müssen.

      Und heute nun sehe ich diesen höchst aktuellen Zeitungsartikel in den Südtiroler Nachrichten.


      Finales Urteil wird erwartet


      Es ist die Art und Weise , wie er sich bei seinem verheerenden Fehler verhalten hat, die mich schlicht erzürnt.

      Meine Gedanken sind bei den Opfern und er ist 5 Jahre danach immer noch frei.

      Bin neugierig , wie sich diese Merkwürdigkeiten im Gerichtsverfahren Zyklus in diesem Land weiter entwickeln.

      Lieben Gruß
      Helmut
      Wer nichts weiß, muss alles glauben.
      Marie von Ebner-Eschenbach

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wallbergler ()

    • Hallo,

      Dieter schrieb:

      Auch ich finde deine Arbeit , ,wie du deine Berichte hier einstellst ,, für sehr gut
      und interessant.

      Auch von mir nochmal

      wallbergler schrieb:

      Gerade diese Mehrteiler, verlangen höchste Konzentration, Ausdauer und großen Zeitaufwand.

      Umso mehr freut es einen, so fundierte Berichte zu sehen.
      So viel Lob macht mich eigentlich verlegen :1f60a: :1f614: , spornt aber auch an zum Weitermachen.
      Vielen, vielen Dank!!!

      wallbergler schrieb:

      Du schreibst und schreibst , bist stolz auf dein Werk und , ach je, der Beitrag ist weg. 3 Stunden Arbeit umsonst.
      Oh ja, das kenne ich auch ... ^^ Dann verliert man die Lust.

      wallbergler schrieb:

      Das ist heute eigentlich nicht mehr möglich, da Tom diese sofortige Speicherung eingebaut hat.
      Ja, ich weiß, und das ist auch klasse. :1f44d:
      Ich bin zwischendurch auch auf eine andere Seite geraten und sah anschließend meinen Beitrag nicht mehr. Ich bin dann wieder auf "Antworten", gewappnet, um alles neu zu schreiben, und siehe da, es stand alles noch dort. :1f642:

      Danke auch an Tom, der das Forum auf den neuesten Stand hält. :1f44d:

      Liebe Grüße,
      Angi
    • Und weiter geht´s :1f642:

      9. Tag

      Auf dem Weg nach Eidfjord

      Ein erster fragender Blick zum Fenster ... Sollte das wirklich ein sonniger Tag werden?





      Wir sind sofort raus aus den Federn, bei dem herrlichen Wetter wollten wir ein Teil der Fahrt durch den Hardanger Fjord miterleben.
      Zuerst beobachteten wir die von der Sonne beschienene herrliche Landschaft aus dem CaliforniaGrill beim "Kaffee für Frühaufsteher".
      Wolkenloser Himmel !!!!



      Danach machten wir einen kleinen Spaziergang auf dem oberen Deck und genossen die frische Luft.










      Einfach traumhaft, wenn das Wetter mitspielt!!! :1f642:

      Danach haben wir uns am Bug, geschützt hinter Scheiben, einen Liegestuhl organisiert und haben dort, mit einer Decke im Stuhl, die Fahrt durch den Fjord ganz gemütlich verfolgt.

      Das war herrlich!
      :1f60d:











      Eidfjord, wir kommen!!



      Das Anlegen im Hafen von Eifjord erfolgte pünktlich um 9:00 Uhr.


      (Liegezeit: 9:00 Uhr bis 19:00 Uhr)

      Danach sind wir erst einmal ausgiebig frühstücken gegangen.

      Kurz vor 11:00 Uhr verließen wir das Schiff und gingen sofort in dieTouristen-Information, um einen Ausflug zu buchen.



      Unser Bus sollte erst um 12:30 Uhr starten. So hatten wir genügend Zeit für einen kleinen Spaziergang.









      Es scheint hier länger kalt zu sein, aber die Bäume müssen trotzdem nicht frieren. :1f604:




      Bevor wir losfuhren sind wir noch mal zurück aufs Schiff und haben unsereJacken getauscht. Es war wärmer geworden, und 20 Grad waren vorausgesagt.

      Pünktlich um 12:30 Uhr ging es dann los.










      An unserem Ziel hatten wir 30 Minuten Aufenthalt zum Besichtigen und Fotografieren.













      Im Preis inbegriffen war ein Kaffee. :1f609:




      Viel zu schnell war die Zeit um und es ging zurück nach Eidfjord.












      Da es uns an Deck zu windig und kalt war,




      haben wir in der AIDA Lounge ganz vorne am Bug Abschied von unserem letztenFjord genommen. Es fielen ein paar Tropfen und voraus drohten dunkle Wolken.




      Ein wunderschöner Tag neigte sich dem Ende zu. :1f642: :2600:

      Und dann ... 21:00 Uhr - Regen !!!! :1f607:


      Fortsetzung folgt!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 11 mal editiert, zuletzt von Angi51 ()

    • hallo Angie,

      das sind die Bilder der Tourismusindustrie! So würde mir Norwegen auch gefallen.

      Vielleicht habe ich es überlesen. Aber kannst du mir noch mal die wichtigsten Daten wie Gesamtdauer der Kreuzfahrt, Abfahrts- und Ankunfstort, Kabinentyp und Preis nennen?

      Eigentlich ziehe ich ja kein schlechtes Wetter an. Vielleicht bin ich ja doch langsam in dem Alter wo... ;)

      Nein, das wird nicht klappen. Nach dem Schiffsuntergang vor der Insel Giglio kann ich meine Gattin sicherlich nicht mehr dazu bewegen. Argumente und Statistiken zählen nichts wenn der Kopf nicht will. :(

      Vielleicht ist eine Reise auf einem Container Schiff ja mal was für mich. Technik und Menschen aus anderen Regionen dieser Welt und auch eine gewisse Ruhe an Bord von so einem Schiff wäre sicherlich was nach meinem Geschmack.

      sz-magazin.sueddeutsche.de/tex…eigen/44300/Raum-und-Zeit

      grüsse

      jürgen
    • Ooh wie schön, ein Fjord in Norwegen bei blauen Himmel! Genau so erhofft man es sich, wenn man eine Kreuzfahrt bucht. Aber in der Realität muss wohl fast immer mit einem Wetter-Mix rechnen (auch in den südlichen Regionen Europas, wenn man im Herbst/Winter eine Kreuzfahrt unternimmt).

      Angi51 schrieb:

      Kurz vor 11:00 Uhr verließen wir das Schiff und gingen sofort in dieTouristen-Information, um einen Ausflug zu buchen.
      Interessant, dass Ihr also dort keinen AIDA-Ausflug gebucht habt sondern direkt bei der Tourist-Info. Diese Möglichkeit ist mir noch nie in den Hafenorten aufgefallen. Da muss ich mal drauf achten, ob es in anderen Ländern auch möglich ist.

      Ich habe gestern übrigens mit einer Bekannten, die seit über 50 Jahren in Norwegen lebt, eine sehr nette, lange Unterhaltung geführt. Sie bleibt bis Ende des Monats in Spanien und dann verbringt sie etliche Wochen im Sommer in ihrem Fjord-Sommer-Haus in Norwegen. Ansonsten lebt sie in Oslo. Sie pendelt immer zwischen den 3 Wohnsitzen. Nach den vielen Aktivitäten, die sie an der südlichen Costa Blanca wahrnimmt (sie freut sich dann immer, Deutsch zu sprechen), genießt sie im Sommer die Stille am Fjord. Sie deckt sich dann mit vielen Büchern zum Lesen ein. Es war sehr interessant, ihr zuzuhören.
      El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página.(Aurelio Agustín)
      Gruß Jofina
    • Da kann man sich richtig hinein denken, wie ihr euch gefühlt habt. Kann man auch Belohnung nennen, lach.

      Wunderbare Motivwahl, und vor allen Dingen mit ruhiger Hand die Videoaufnahmen geführt. Nichts so verwackelt , wie oft gezeigt wird, was meistens an der Ungeduld der Protagonisten liegt.

      So macht die Kreuzfahrt sicher Spaß.

      Lieben Gruß
      Helmut
      Wer nichts weiß, muss alles glauben.
      Marie von Ebner-Eschenbach
    • Wunderschön , wenn dann noch das Wetter mitspielt

      würde mir das auch gefallen.
      Einziges Manko ,,,, um 5Uhr 26 würde ich noch nicht aus dem Kabinenfenster schauen. :cry:

      Wiederum ein toller Bericht
      Liebe Grüße

      Dieter

      Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen.
    • Hallo,

      claus-juergen schrieb:

      So würde mir Norwegen auch gefallen.
      Das letztendlich doch noch schöne Wetter hat uns für das schklechte in Geiranger entschädigt :1f603: , wobei ... in Geiranger hat es mir doch sehr gefehlt. :1f61e:

      claus-juergen schrieb:

      Vielleicht habe ich es überlesen. Aber kannst du mir noch mal die wichtigsten Daten wie Gesamtdauer der Kreuzfahrt, Abfahrts- und Ankunfstort, Kabinentyp und Preis nennen?
      Gesamtdauer: 10 Tage - Abfahrt- und Ankunftsort: Hamburg - Kabinentyp: Meerblickkabine VARIO
      (VARIO = wir konnten weder das Deck wählen, noch ob Bug, Heck oder mehr in der Mitte - nur Meerblick war garantiert. Es hätte aber durchaus passieren können, dass sich vor unserem Fenster ein Rettungsboot oder eine Stahlwand befindet. :1f610: Da haben wir gepokert und gewonnen. :1f609:
      Preis kommt per PN :1f609:

      claus-juergen schrieb:

      Nein, das wird nicht klappen. Nach dem Schiffsuntergang vor der Insel Giglio kann ich meine Gattin sicherlich nicht mehr dazu bewegen. Argumente und Statistiken zählen nichts wenn der Kopf nicht will.
      Das ist wirklich Kopfsache. Und dagegen kann man manchmal nicht an. Auch nicht mit den besten Argumenten.

      claus-juergen schrieb:

      Vielleicht ist eine Reise auf einem Container Schiff ja mal was für mich. Technik und Menschen aus anderen Regionen dieser Welt und auch eine gewisse Ruhe an Bord von so einem Schiff wäre sicherlich was nach meinem Geschmack.
      Das wäre nichts für mich, da ich das Schiff nur als fahrendes Hotel sehe, das mich bequem von A nach B bringt, und ich dort jede Menge zusehen bekomme, wenn ich es denn möchte.
      Nur auf dem Schiff, ohne viel Natur, das wäre nichts für mich. Der jeweils reine Seetag hin und zurück reichte mir.
      Außerdem sieht man auf dem offenen Meer ja so gut wie nichts.
      Aber gut, dass es auch andere Möglichkeiten gibt.

      Jofina schrieb:

      Ooh wie schön, ein Fjord in Norwegen bei blauen Himmel! Genau so erhofft man es sich, wenn man eine Kreuzfahrt bucht.
      Ja, so ist es, aber wir wurden eines Besseren belehrt, obwohl wir eigentlich damit rechneten, andererseits aber hofften, es besser anzutreffen. :1f609:
      Letztendlich sind wir aber doch zufrieden mit dem Wetter, bis auf Geiranger ... :1f60c:

      Jofina schrieb:

      Interessant, dass Ihr also dort keinen AIDA-Ausflug gebucht habt sondern direkt bei der Tourist-Info.
      Darauf wurden wir schon im Reisebüro aufmerksam gemacht.
      Touristeninformationen sind eines der ersten Anlaufziele, wenn wir eine Reise unternehmen.

      Das Problem bei der Kreuzfahrt war nur folgendes:
      Sollte auf der außerhalb der AIDA gebuchten Tour etwas passieren und man sich verspäten, dann wartet das Schiff, sondern fährt zur angekündigten Zeit los.
      (Das ist während der Reise passiert. Der Passagier musste mit dem Taxi hinterher fahren.)

      Bei Vorfällen bei AIDA-Ausflügen wartet das Schiff auf die Busse. (Das ist auch passiert - ein Unfall mit Personenschaden.)

      Liebe Grüße,
      Angi

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Angi51 ()

    • Hallo :1f642:

      wallbergler schrieb:

      Wunderbare Motivwahl, und vor allen Dingen mit ruhiger Hand die Videoaufnahmen geführt. Nichts so verwackelt , wie oft gezeigt wird, was meistens an der Ungeduld der Protagonisten liegt.
      Da strenge ich mich auch richtig an. Das war nicht immer so. Früher hatte ich so wilde Schwenks, dass einem beim Zuschauen schwindelig wurde. :1f606:

      wallbergler schrieb:

      So macht die Kreuzfahrt sicher Spaß.
      Oh jaaaaaaaaaaaaa ... :1f603:

      Dieter schrieb:

      Einziges Manko ,,,, um 5Uhr 26 würde ich noch nicht aus dem Kabinenfenster schauen.
      Ich bin Frühaufsteher, obwohl ich auch zu Hause länger schlafen könnte. Aber auf dem Schiff hatte ich immer das Gefühl, etwas zu verpassen.
      Mein Mann ist übrigens auch immer etwas später aufgestanden. :1f609:

      Dieter schrieb:

      Wiederum ein toller Bericht
      Dankeschön :1f642:

      Liebe Grüße,
      Angi

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Angi51 ()

    • Beim frühen Frühstück ,
      beim Spazierengehen an Deck,
      eingehüllt in warme Decken auf einem Liegestuhl...

      die wunderschöne Landschaft an sich vorbeiziehen zu lassen,
      das hat was für sich!

      So kann man den Hardanger Fjord nur von einem Schiff aus erleben.

      Der Tag ging dann genauso schön weiter. Der Ausflug in die norwegische Berglandschaft hat sich an diesem Tag richtig gelohnt!

      Sehe ich richtig, 9., und somit vorletzter Tag?

      Liebe Grüße,
      Elke
    • Liebe Foris,

      im Zusammenhang mit den Kreuzfahrten habe ich gestern bei Arte in der Mediathek den derzeit laufenden Beitrag

      Tourist Go Home!
      Europas Sehnsuchtsorte In Gefahr


      angesehen. Er wurde schon 59854 aufgerufen - und ist noch 26 Tage !!!!!! zur Verfügung.



      Grundsätzlich möchte ich hier diese Empfehlung wertfrei geben.

      Aber, er betrifft 3 Städte, die ihr allesamt wahrscheinlich schon persönlich kennt. Es ist dies die Auswirkung des Tourismus und im besonderen der Kreuzfahrten in Dubrovnik, Barcelona und Venedig.

      Wenn ihr den 52 minütigen Beitrag betrachtet habt , versteht ihr , warum ich ihn empfehle.lieben Gruß

      Helmut
      Wer nichts weiß, muss alles glauben.
      Marie von Ebner-Eschenbach
    • Und mein letzter Beitrag über diese Kreuzfahrt :1f642:

      10. Tag - letzter Tag - Seetag














      Die Freizeit an Bord kann man auf unterschiedlichste Art und Weise verbringen, auf die ich in meinem Bericht aber nicht weiter eingegangen bin, da wir von den meisten Angeboten keinen Gebrauch gemacht haben.

      Sehr sehenswert waren die abendlichen Shows im Theatrium.



      Hier die Truppe bei der Probe:



      In den Bars gab es Livemusik.

      Es gab Angebote für Sportbegeisterte,




      für Glücksspieler, Shoppingbegeisterte, Wellnessgenießer und vieles mehr, das ich hier nicht alles aufzählen möchte.

      Wir haben die Zeit zum Relaxen, Lesen und Bummeln genutzt, wobei es trotz des guten Wetters an Deck doch recht frisch und windig war.

      Dann ging es ans Kofferpacken, denn sie mussten noch abends vor die Türgestellt werden.


      Nach dem Abendessen haben wir uns im Theatrium das Interview der Entertainment-Managerin mit dem Kapitän angesehen
      und uns dann mal wieder in der Lounge in eines der roten Sofas gesetzt, wo man gut aus dem Fenster schauen konnte.





      Hamburg


      Eigentlich sollten wir um 7:30 Uhr in Hamburg anlegen, aber um 5:30 Uhr wurde ich durch laute Geräusche wach, worauf ich aus dem Fenster geschaut habe.

      Die Gebäude kamen mir doch bekannt vor ...
      Zwei Stunden früher waren wir bereits in Hamburg angekommen.



      Die Kabinen mussten spätestens um 9:00 Uhr verlassen sein.
      Wir gingen vorher noch frühstücken und konnten so unser Handgepäck noch auf dem Zimmer lassen.
      Zwischen 10:00 Uhr und 11:00 Uhr sollte die Freigabe des Gepäcks erfolgen, aber bereits kurz nach 9:00 Uhr erfolgte die Freigabe, und wir konnten das Schiff verlassen.

      Es regnete ...

      Unser auffällig gekennzeichnetes Gepäck war schnell gefunden, so dass wir bereits kurze Zeit später an unserem Auto waren, das schon vor dem Terminal stand.




      Ein Blick zurück, dann traten wir den Heimweg an.





      Mein Fazit der Reise:


      Ich fand die Kreuzfahrt gut.
      Für mich war es eine Rundreise in einem schwimmenden Hotel.

      Ich habe es genossen, jeden Tag an einem anderen Ort zu sein und Restaurantsund Zimmer immer bei sich zu haben, ohne ständiges Kofferpacken oder Leben aus dem Koffer, wie ich es mehrfach auf Rundreisen erlebt habe.

      Das Schiff war modern, die Speisen in den verschiedenen Restaurants war reichhaltig und gut. Das Personal freundlich.

      Das Zimmer war klein, aber fein und sauber.

      Für mich hätte es die vielen Unterhaltungsangebote an Bord nicht geben müssen.

      Die Reiseroute war sehr sehenswert, Städte sowie Landschaft fantastisch.

      Dass das Wetter nicht immer mitgespielt hat, OK … das kann man leider nichtmitbuchen.

      Ideal wäre für uns (vor allem für meinen Mann, dem das Laufen schwerfällt) eine Kombination aus Schiff und Fahrrad.
      Gebuchte Touren, bei denen man bequem im Bus kutschiert wird, sind zum einen teuer, aber vor allem ist die Besichtigungszeit sehr begrenzt, was uns dabei nicht gefallen hat.




      Das ist nun das

      ENDE

      meines Reiseberichtes über unsere Nordeuropa-Kreuzfahrt.


      Ich hoffe, es hat euch ein wenig gefallen und auch diejenigen, die schon eine ähnliche Tour unternommen haben, konnten auch mal ganz andere Eindrück gewinnen.


      Angi



      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Angi51 ()

    • Vielen Dank , liebe Angelika,

      dieser große Bericht, das ist gewiss , wird einen erfreulich bleibenden Eindruck hinterlassen.

      Befasst man sich, was dein Verdienst hier ist, mal genauer mit den Kreuzfahrten, so gibt es eine Unmenge von Ablehnungsgründen , ebenso wie befürwortende Aussagen.

      Man hat gemerkt, dass dein Resume deiner ehrlichen Grundeinstellung entspricht. Da wurde nichts beschönigt, nichts weggelassen.

      Der gedankliche Fragenkatalog zum ja oder nein , geht von persönlichen Ansichten bis weit über Umweltaspekte hinaus.

      Die richtige Anwort auf ja oder nein , lässt nicht mal der Ansatz zu, dass die Kreuzfahrten über alle Maßen boomen.

      Laut Benjamin Disraeli lehrt das Reisen die Toleranz.



      Was zu dem Spruch von Alexander von Humboldt führt: „Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.

      Da ist es dann unerheblich mit oder ohne Kreuzfahrten.

      Vielen Dank nochmal für die wunderbaren Berichte in Wort und Bild.

      lieben Gruß
      Helmut
      Wer nichts weiß, muss alles glauben.
      Marie von Ebner-Eschenbach
    • Hallo Angi,

      ich liebe ebenfalls Kreuzfahrten und mir hat dieser Fotobericht sehr gefallen. :thumbsup: Ich sehe es auch wie Du, es ist eine sehr angenehme Art, um von A nach B zu kommen.

      Wir haben bislang die meisten Besichtigungen auf eigene Faust und zu Fuß vorgenommen. Wenn das mal gesundheitlich bedingt, nicht mehr so möglich sein sollte, dann werden wir wohl vermehrt auf die organisierten Ausflüge (vom Schiff aus) zurückgreifen. Da spart man sich ja doch etliche Kilometer Fußweg. Bei unserer Südostasien-Kreuzfahrt haben wir jedoch, bis auf einen Ort, nur organisierte Ausflüge gemacht. Alles andere wäre uns einfach zu aufwändig gewesen, das alles selbst zu organisieren.

      In vielen Hafenorten werden übrigens auch geführte Fahrradtouren (z.B. auch von AIDA) angeboten.

      ------------------------------

      Noch ein Nachtrag: Ich hoffe, Du zeigst uns noch mehr Fotos von Euren anderen unterschiedlichen Reisen. ^^ Das würde mich sehr freuen.
      El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página.(Aurelio Agustín)
      Gruß Jofina

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jofina ()