Nordeuropa-Kreuzfahrt 2015

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Angi51 schrieb:

      Den 1. Fahrradlift der Welt
      Wir hatten auch noch das Glück, dass ihn gerade jemand benutzte.
      Unabhängig von den schönen farbigen Häuserfronten bin ich gerade am grübeln, wie der Lift funktioniert. Hakt man sich da mit dem Schuh ein?

      Was es alles gibt. Vielen Dank für diese Aufnahmen.

      Habt ihr den auch gesehen:

      Die Statue von Olav Tryggvason, dem Gründer von Trondheim. Sie befindet sich im zentralen Platz der Stadt, der oben auf einem Obelisk steht.





      lieben Gruß
      Helmut
      Wer nichts weiß, muss alles glauben.
      Marie von Ebner-Eschenbach
    • Hallo @Dieter,

      Dieter schrieb:

      Dein interessanter Bericht mit tollen Aufnahmen gefällt mir sehr gut und auch ich bin schon auf
      die Fortsetzung gespannt.
      danke, das freut mich. Macht mir auch echt Spaß! :)

      Dieter schrieb:

      Was ich noch anmerken möchte , die Bild in Bild aufnahmen sind eine sehr gute Idee.
      Ja, ich mache gerne mal diese Art von Collagen, wenn das eine oder andere Foto mal nur eine Ergänzung zu einem anderen ist (z. B. das Foto mit der Katze, die da am Zaun liegt.) oder aber erst die Kombination die Wirkung bringt (wie beim Fahrradlift).


      wallbergler schrieb:

      Hakt man sich da mit dem Schuh ein?
      Nein, nicht einhaken, nur vor die "Scheibe/Pinn" legen und versuchen, den Fuß auch dort zu behalten, was einer anderen Person nicht gelungen ist. Die hat dann das Fahrrad geschoben. :wink: Das scheint auch gar nicht so einfach zu sein. Aber diese Dame (hier sieht man es richtig) hatte wohl schon Übung darin.



      wallbergler schrieb:

      Habt ihr den auch gesehen:
      Ja, hier ist er, aber wir haben ihn nicht so nah fotografiert. :roll: Du warst also auch schon da. Mit dem Auto oder auch eine Kreuzfahrt?



      Liebe Grüße,
      Angi

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Angi51 ()

    • Gefällt mir sehr gut, die Stadt Trondheim – und dazu noch bei blauem Himmel. Da kommen die Farben dieser bunten Häuser so richtig zur Geltung. :thumbsup:

      Ja, etwas anstrengend sind die Stadtbesichtigungen schon, aber auch sehr interessant. ^^

      Und das ist das Schöne bei Kreuzfahrten ist für mich, man wird wieder zum nächsten Ort geschippert, ohne dass man selbst fahren oder dass man stundenlang in einem Bus sitzen muss. Während das Schiff Kurs zum nächsten Hafen aufnimmt, hat man Freizeit, geht zum Abendessen, ins Theater etc. Und während des Nachts fährt das Schiff ja auch weiter. Und das spannende ist dann die nächste Hafeneinfahrt und der nächste Landausflug. Oftmals ist ja auch eine Besichtigung auf eigene Faust machbar (machen wir meistens).

      Ich komme schon wieder ins Schwärmen. ^^ Aber unsere nächste Kreuzfahrt ab Barcelona ist auch schon gebucht (Ende Oktober geht es los).
      El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página.(Aurelio Agustín)
      Gruß Jofina
    • Hallo @Jofina,

      Jofina schrieb:

      Und das ist das Schöne bei Kreuzfahrten ist für mich, man wird wieder zum nächsten Ort geschippert, ohne dass man selbst fahren oder dass man stundenlang in einem Bus sitzen muss. Während das Schiff Kurs zum nächsten Hafen aufnimmt, hat man Freizeit, geht zum Abendessen, ins Theater etc. Und während des Nachts fährt das Schiff ja auch weiter. Und das spannende ist dann die nächste Hafeneinfahrt und der nächste Landausflug.
      Ja, das habe ich auch sehr genossen.

      Jofina schrieb:

      Aber unsere nächste Kreuzfahrt ab Barcelona ist auch schon gebucht (Ende Oktober geht es los).
      Da freue ich mich für euch. :) Aber lange hin ist es ja schon noch, aber dafür ist die Vorfreude länger. :whistling:

      Liebe Grüße,
      Angi
    • Angi51 schrieb:

      den Fuß auch dort zu behalten, was einer anderen Person nicht gelungen ist. Die hat dann das Fahrrad geschoben.

      Na, das ist ja schon ein eigenartiges Konstrukt. Abrutschen als Gefahr obendrauf!

      Da hätte man oben ruhig eine kleine Quer Platte (mit autom. Gelenk um dann wieder in den , allerdings etwas breiteren Schlitz zurück zu klappen ) zum Auflegen des Fußes machen können.

      Wer sich das ausgedacht hat, ist wahrscheinlich nie mit dem Rad gefahren .


      Angi51 schrieb:

      Du warst also auch schon da. Mit dem Auto oder auch eine Kreuzfahrt?
      Ja, ich war ja auf Skandinavien Reise mit dem Zug und Rucksack mit Frau und Tochter unterwegs. Interrail Ticket seinerzeit.

      3 Wochen a . 400.- DM . Man brauchte zusätzlich aber wegen der teuren "Nahrungsaufnahme" da oben, einen Jugendherbergeausweis.

      Das war noch annehmbar. Es gab Family Rooms, aber auch 12 Stockbetten , z.B. im Youth hostel im Olympia Stadion von Helsinki.

      Die Reise führte von Puttgarden über Kopenhagen , Norwegen von Oslo bis hinauf nach Narvik über Lappland und Oulu in Finnland nach Turku herunter bis Stockholm und zurück.


      LIeben Gruß
      Helmut
      Wer nichts weiß, muss alles glauben.
      Marie von Ebner-Eschenbach

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wallbergler ()

    • Hallo Helmut,

      das bestimmt eine interessante Reise, aber mit Zug und Rucksack, Familienzimmer :/ ... ich weiß nicht. NEIN ... ich bin nicht verwöhnt. ^^
      Das Problem, das ich hätte, wäre die begrenzte Menge an Gepäck (man hat ja nur 2 Hände und einen Rücken) 8|
      Wenn ich verreise, dann kann ich mich nicht entscheiden, was ich mitnehme bzw. eher was ich NICHT mitnehme.

      Selbst, als wir noch zum Mobilheim fuhren, wo ja fast alles vorhanden war, war unser Auto immer voll. :lol:
      Deshalb fahren wir jetzt auch am liebsten mit dem Auto in Urlaub. Das ist groß genug für jede Menge Gepäck. :grin:

      Liebe Grüße,
      Angi
    • Und weiter geht´s!

      6. Tag - zwei Häfen an einem Tag

      Unser erstes Ziel war Molde.

      5:00 Uhr - die Berge waren in Wolken gehüllt - alles grau in grau - spiegelglattes Wasser - und es regnete. :(



      Auch als wir in Molde ankamen regnete es.



      Anschließend beobachteten wir das Anlegemanöver (pünktlich um 7:00 Uhr) im Hafen von Molde vom oberen Deck aus.



      Liegezeit hier im Hafen von Molde sollte sein: 7:00 bis 12:30 Uhr

      Nach einem ausgiebigen Frühstück haben wir uns dann um 9:30 Uhr an Land begeben und sind durch Molde gebummelt. Hier gab es viele geschmackvolle Geschäfte.

      Zu der Zeit war in Molde "Internationales Jazz Festival". Viele Verkaufsstände beherrschten das Stadtbild.

      Anstelle von unseren bekannten "Hamburgern" gab es hier:



      Da die Liegezeit sowieso kurz bemessen war und die Stadt ansonsten keinen Reiz für uns bot, außer vielleicht diese Domkirche



      sind wir gegen 11:00 Uhr zurück zum Schiff.

      Auf dem abgesperrten Hafengelände trat dann speziell für die Passagiere der AIDA eine Jazzkapelle und eine Tanzgruppe auf.
      Wir haben diese Darbietung vom Außendeck 5 beobachten und anhören können.



      Pünktlich um 12:30 Uhr legte die AIDA ab und wir waren wieder dabei. Zahlreiche Leute an Land haben beim Abschied gewunken.



      Die Weiterfahrt zu unserem 2. Stop erfolgte jetzt durch engere Fjorde und höhere Berge.



      Dann begegnete uns, wie vom Kapitän angekündigt, das Schwesternschiff AIDAcara. Beide Schiffe haben sich ausgiebig begrüßt.





      Fortsetzung folgt ...

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Angi51 ()

    • Hallo dieter,

      Dieter schrieb:

      hast du da noch ein paar Bilder ?
      ich habe sogar ein kleines Video davon. Ich hatte es hochgeladen, aber irgendwie kann es nicht abgespielt werden.
      Ich kümmere mich morgen noch einmal darum, denn ich muss jetzt gleich erst weg. :)

      Liebe Grüße,
      Angelika

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Angi51 ()

    • Angi51 schrieb:

      Das Problem, das ich hätte, wäre die begrenzte Menge an Gepäck
      Eigentlich egal, liebe Angelika,


      da gibt es zwei nette, denke sogar ev. gedanklich passende Aphorismen dazu:

      „Es gibt keinen
      Weg zum Glück.
      Glücklichsein ist der Weg“
      Buddha


      oder auch :

      Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn man nichts mehr hinzufügen, sondern nichts mehr weglassen kann
      Antoine de Saint-Exupery.

      Auf alle Fälle ist es bemerkenswert , dass wir heute über dieses einschneidende Erlebnis noch hie und da darüber reden.

      Ähnllich ergeht es mir bezüglich des Erinnerungsvermögens mit meiner Alpenüberquerung per Radl.


      Lieben Gruß
      Helmut
      Wer nichts weiß, muss alles glauben.
      Marie von Ebner-Eschenbach

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wallbergler ()

    • Hallo,

      wallbergler schrieb:

      „Es gibt keinen
      Weg zum Glück.
      Glücklichsein ist der Weg“
      Buddha
      mein Motto ist: Der Weg ist das Ziel. Konfuzius

      Das passt auch sehr gut zu meiner Kreuzfahrt.


      Dieter schrieb:

      hast du da noch ein paar Bilder ?


      Mit dem versprochenen Video hat es nicht so richtig geklappt. ^^

      Liebe Grüße,
      Angi

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Angi51 ()

    • Fortsetzung:

      6. Tag - 2. Hafen - Andelsnes



      Um 14:30 Uhr ging die AIDA in Andalsnes auf Reede und hat nicht, wie bisher, im Hafen festgemacht.
      Die Passagiere, die an Land gehen wollten, wurden mit Tenderbooten an Land gebracht (getendert).

      ..


      Auch wir wasren dabei, denn wir hatten einen Ausflug gebucht, der von 16:00 Uhr bis 19:15 Uhr dauern sollte.
      Wir sollten uns um 15:15 Uhr an der AIDA Bar einfinden, damit wir Nummern fürs Tendern und für den Bus erhalten.
      700 Personen mussten getendert werden: Ausflugsgäste und Passagiere, die auf eigene Faust etwas an Land unternehmen wollten. Das hat eine Weile gedauert, da es zwar mehrere Tenderboote, aber nur 2 Luken zum Öffnen gab, aber wir lagen gut in der Zeit.

      Unser Ausflug stand unter dem Motto:
      Unvergessliche Eindrücke mit der Rauma-Bahn

      Los ging es mit mehreren Bussen.
      Nach ca. 15 Minuten erreichten wir unseren 1. Fotostopp:





      Trollveggen ist die höchste Steilwand (1850 m) Europas.
      Leider konnten wir wegen der tief herabhängenden Wolken das obere Ende nicht sehen.



      Bald schon ging es weiter.

      Das zweite Ziel war


      im Raumatal

      Dort erlebten wir unseren ersten Wasserfall und mussten ihn deshalb ausgiebig fotografieren und filmen. (Es sollten aber noch viele weitere folgen ^^ )





      Nach 50 km - immer am Fluss Rauma entlang - erreichten wir Bjorli.

      In Björli angekommen stiegen wir in den Zug um, der uns zurück nach Andalsnes bringen sollte.



      Leider fuhr der Zug fast den gleichen Weg wieder zurück, den wir mit dem Bus gekommen waren. :( Wir hätten uns über einen anderen Weg mehr gefreut.
      Außerdem gab es keinen weiteren Fotostopp mehr.
      Die Fotos, die ich aus dem fahrenden Bus bzw. Zug "geschossen" habe, möchte ich euch allerdings ersparen. Ihr könnt euch vorstellen, dass die meisten verwackelt oder verschwommen waren.

      Schade! Die Tour hatten wir uns doch etwas anders vorgestellt:
      Viel zu kurze (10 - 15 Min.) und wenige Stopps zum Schauen und fotografieren. Der fast exakt gleiche Weg zurück.

      Leider wurde der Ausflug durch das schlechte Wetter getrübt. Alle Bergspitzen, von denen einige Namen hatten, waren in den Wolken verschwunden.
      Auch so war es trüb, bei 14 Grad, aber zum Glück regnete es nicht auch noch. OK, aber das kann man nicht buchen. :wink:

      Unvergesslich (wie angekündigt) bleibt er uns trotzdem. :)

      Um 18:45 Uhr waren wir wieder bei den Tenderbooten und warten in einer langen Schlange aufs Übersetzen zur AIDA.





      Eine halbe Stunde später waren wir wieder auf dem Schiff.

      Nach dem Abendessen haben wir uns dann noch ein wenig in der Lounge aufgehalten, aber der Ausblick dort war sehr getrübt.







      Fortsetzung folgt!

      Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von Angi51 ()

    • Darf ich nochmal auf den Fahrradaufzug zurück kommen.

      Im Rahmen der Ostereiersuche , Tom sei herzlichen Dank, habe ich einen Bericht von 2014 entdeckt, der auch über diese Hilfsleistung Auskunft gibt.

      Es ist der Bericht über Trondheim

      Besuch bei den Trollen, hier Trondheim

      Unser Forum vergisst nichts, lach.

      lieben Gruß
      Helmut
      Wer nichts weiß, muss alles glauben.
      Marie von Ebner-Eschenbach

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wallbergler ()

    • Hallo Helmut,

      wallbergler schrieb:

      Darf ich nochmal auf den Fahrradaufzug zurück kommen.
      Im Rahmen der Ostereiersuche , Tom sie herzlichen Dank, habe ich einen Bericht von 2014 entdeckt, der auch über diese Hilfsleistung Auskunft gibt.
      Es ist der Bericht über Trondheim
      Besuch bei den Trollen, hier Trondheim
      Unser Forum vergisst nichts, lach.
      Vielen Dank für den Hinweis. Der Bericht ist klasse. Den muss ich mir mal ganz in Ruhe ansehen und durchlesen.
      Ich habe hier ja so vieles noch nicht entdeckt. Aber das ist wohl so, wenn man neu ist. :wink:

      Ja, der Fahrradlift - auch während er benutzt wird. :thumbup:

      wallbergler schrieb:

      Immer wieder eine Freude, diese Wildwasserschluchten. Danke dir , Angelika
      Ja, finde ich auch. Ich hatte das 2. Video erst auch ohne Ton hochgeladen, aber ich dachte mir, das Rauschen gehört doch einfach dazu.

      Liebe Grüße,
      Angi
    • Ich hatte ja schon geschrieben, dass Irmgard mich auch immer in den hohen Norden entführen will. Euer Wetter gibt allerdings meinem "Süddrang" recht. Aber ich bin mir sicher, dass du uns auch noch Sonnenbilder zeigst.

      Die Trollveggen hat waldi :174: in seinem Bericht in Bildern festgehalten. Mögen sie dir als "Ersatz" dienen. :wink:


      Lieben Gruß,

      Klaus
      Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das Leben will.
      (Albert Schweitzer)
    • Hallo Klaus,

      vadda schrieb:

      Aber ich bin mir sicher, dass du uns auch noch Sonnenbilder zeigst.
      davon kannst ausgehen. :) Die größte Enttäuschung kam aber noch. Aber ich möchte nichts verraten.
      Aber wie ich von anderen Mitreisenden, die diese Kreuzfahrt schon mehrfach unternommen hatten, erfahren habe, ist das Wetter hier wirklich Glücksache. Manche unternehmen diese Reise deshalb mehrfach, um einmal das optimale Wetter zu erleben und werden dann doch oft wieder enttäuscht.

      vadda schrieb:

      Die Trollveggen hat waldi in seinem Bericht in Bildern festgehalten.
      Echt? 8o Wie schon geschrieben, ich habe noch nicht alles gelesen. Und das wird auch noch etwas dauern.

      vadda schrieb:

      Mögen sie dir als "Ersatz" dienen.
      Ein Trost ist das aber nicht. ^^

      Liebe Grüße,
      Angi

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Angi51 ()