Ostereier

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Unter Brauchtum möchte ich die Bilder nicht einstellen. Aber vielleicht wird es ja in Zukunft ein Brauch.

      Diese riesigen Ostereier habe ich heute in einem Kaufhaus entdeckt.
      Bemalt von Kindern der verschiedenen Kindergärten der Stadt.

      Ein nette Idee finde ich - und hübsch gemacht von den Kindern












      Liebe Grüße,
      Elke
    • ELMA schrieb:

      Ein nette Idee finde ich - und hübsch gemacht von den Kindern.
      Ja das finde ich auch ,

      natürlich auch mit dem Hintergrundgedanken das der Osterbrauch nicht ausstirbt.
      Liebe Grüße

      Dieter

      Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen.
    • Das ist eine herrliche Idee zu versuchen den Osterbrauch zu erhalten.

      Ostern mit seinen Bräuchen, wie das Ostereiersuchen
      für Kinder ist fast genauso wie Weihnachten.
      Bei uns wurden und werden die Geschenke im Garten an verschiedenen Orten versteckt.
      Damit suchten die Kinder über einen längeren Zeitraum.

      Jedenfalls war es für uns als wir Karsamstag die Geschenke im
      Garten versteckt haben und die Kinder sie suchten die Freude fast
      so groß wie bei den Kindern. Wir freuten uns damals, wenn die Kinderaugen strahlten.
      Wenn dann womöglich ein Dreirad oder später ein Roller dabei waren,
      war es für die damalige Zeit für die Kinder eine große Freude.

      So haben wir den Brauch bei den Enkelkindern und jetzt bei den Urenkeln beibehalten.
      Man freut sich auch jetzt noch über die strahlenden Kinderaugen.
      Obwohl jetzt eine andere Zeit ist und man nicht sparen muss, wenn man etwas schenkt.
      Aber früher bei unseren Kindern, als sie klein waren mussten wir noch sparen und freuten
      uns schon beim Kauf auf die Freude der Kinder beim finden der Geschenke.
      LG Josef

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Josef ()

    • Ja, Osterbräuche sind schön und zum Glück nicht ganz so kommerzialisiert wie manche Weihnachtsbräuche.

      Josef- wieviel Osterpiperl hast Du dieses Jahr in der Pöllauer Konditorei bestellt? ( Leider sind die Bilder in dem Thread von 2013 "verschwunden" :( - aber vielleicht gibt's neue?? ^^
      Osterpiperl

      Liebe Grüße,
      Elke
    • ELMA schrieb:

      Leider sind die Bilder in dem Thread von 2013 "verschwunden" :( - aber vielleicht gibt's neue?? ^^
      Osterpiperl

      Liebe Grüße,
      Elke
      Osterpiperl,
      ja die gab's bei uns in Niederbayern auch.
      Diese Osterüberraschung habe ich doch glatt vergessen.
      Liebe Grüße

      Dieter

      Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen.
    • Wir bestellen jedes Jahr 2 solche Kartons bei der Konditorei Ebner in Pöllau.
      Manchmal werden sie auch zu wenig und wir müssen nachkaufen.



      Auf diese Osterpiperl freuen freut sich jedes Jahr der ganze Familienclan
      von uns bis zu den Urenkeln.
      Am Karsamstag Nachmittag treffen sich alle Familienmitglieder zum Osterfleischessen
      und anschließend zum Kaffee mit Osterpiperl.
      Auch verwöhnen wir Freunde außerhalb von Pöllau mit diesen Piperln.



      LG Josef
    • Josef schrieb:

      Dieter wir würden Dich und Deine Gattin gerne mit einem Osterpiperl verwöhnen.Leider ist der Besuch zu Dir doch etwas weit. :(
      Das ist jetzt nett von dir Josef ,
      ich habe die Bilder nun ein paar mal angesehen und freue mich eigentlich
      schon die Piperl wieder einmal gesehen zu haben.
      Liebe Grüße

      Dieter

      Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen.
    • Süß sind sie , die Piperl!

      Einfach süß!!! ^^

      Danke, Josef, dass Du nochmals Bilder eingestellt hast!

      Guten Appetit und jetzt schon viel Freude am Zusammensein mit der Familie am Samstag Nachmitttag!!

      Liebe Grüße,
      Elke
    • ELMA schrieb:

      Süß sind sie , die Piperl!
      Übrigens bei uns haben sie nicht Piperl geheißen sondern Bibal.
      Ich denk aber die Schreibweise und/oder die Aussprache ist hier nicht so wichtig. :gutenAppe_ll:
      Liebe Grüße

      Dieter

      Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen.
    • Hallo Josef,

      Josef schrieb:

      Auf diese Osterpiperl freuen freut sich jedes Jahr der ganze Familienclan
      das kann ich mir gut vorstellen. :)
      Die sehen ja richtig süüüüüüüüüß aus, nicht nur vom Geschmack, sondern auch vom Aussehen. Eigentlich viel zu schade, um sie aufzuessen. ^^

      Mich würde mal interessieren, aus was die bestehen und womit die überzogen sind?
      Ich tippe mal:
      Unten, das Flache, ist Bisquit und der Kopf des Kükens ein Kleks Sahne oder ein weißer Schokokuss oder Schaumkuss? Aber die Glasur ... ?(

      Liebe Grüße,
      Angelika

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Angi51 ()

    • Angi51 schrieb:

      Mich würde mal interessieren, aus was die bestehen und womit die überzogen sind?
      Ich tippe mal:
      Unten, das Flache, ist Bisquit und der Kopf des Kükens ein Kleks Sahne oder ein weißer Schokokuss oder Schaumkuss? Aber die Glasur ... ?(

      Liebe Grüße,
      Angelika

      Angelika, leider kann ich hier kaum Auskunft geben.

      Unten Biskuit stimmt sicher. Dann kommt eine hellbraune Schokoladecreme und
      der Kopf besteht aus einer weisen Creme. Leider kann ich nicht beurteilen was es ist.
      Alles ist mit einer Lasur überzogen, die auch sehr gut schmeckt.

      Ich weis nur eines, alles ist sehr gut und man möchte gleich mehrere Piperl essen,
      was ich auch manchmal zum Kaffee mache.
      LG Josef
    • Dieter schrieb:

      Übrigens bei uns haben sie nicht Piperl geheißen sondern Bibal.
      Lieber Dieter, du hast es mir vorweg genommen.

      Dieter schrieb:

      Ich denk aber die Schreibweise und/oder die Aussprache ist hier nicht so wichtig
      aber genau das Gegenteil ist in Bayern der Fall, wenn man es mit P schreibt. Schäm. :P

      lieben Gruß
      Helmut
      Wer nichts weiß, muss alles glauben.
      Marie von Ebner-Eschenbach
    • Wo hast Du denn das entdeckt?
      Da haben sich Dorfgemeinschaften große Mühe gegeben!
      Mir gefällt dieser schöne Brauch sehr gut.
      Ist wohl vor allem im nördlichen Bayern und im Fränkischen verbreitet.

      Ist das erste Bild in Falkenstein in der Oberpfalz entstanden?

      Liebe Grüße,
      Elke

      Geht es Dir schon ein bisserl besser???
    • ELMA schrieb:

      Ist das erste Bild in Falkenstein in der Oberpfalz entstanden?
      Ja Elke absolut richtig , dieser Brunnen steht in Falkenstein.

      ELMA schrieb:

      Mir gefällt dieser schöne Brauch sehr gut.
      Oh ja die Dorfgemeinschaften geben sich jedes Jahr große mühe und lassen den Osterbrauch nicht ganz in Vergessenheit geraten.

      ELMA schrieb:

      Geht es Dir schon ein bisserl besser???
      So Lala

      wallbergler schrieb:

      Ja, hab die gleiche Anschlussfrage?
      Es wird , danke der Nachfrage.
      Liebe Grüße

      Dieter

      Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen.