Frühlings-Ausflug zum Fluss Algar und zum Bergdorf Guadalest (Provinz Alicante)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Frühlings-Ausflug zum Fluss Algar und zum Bergdorf Guadalest (Provinz Alicante)

      In der ersten Märzhälfte d.J. haben wir bei herrlichem Frühlingswetter einen wunderschönen Ausflug ins nähere Hinterland der nördlichen Costa Blanca unternommen. Das erste Ziel war der Fluss Algar mit den diversen kleinen Wasserfällen. Entlang des Wasserfalls wurden Treppen installiert, so dass man hinaufsteigen kann, um die schöne Aussicht zu genießen, ggf. zu baden oder ein wenig am Fluss entlang zu gehen.






















      Der Gebirgsfluss ist sogar im Sommer ziemlich kalt, im Monat März natürlich noch kälter. Aber was macht man nicht alles für ein Erinnerungsfoto (vor allem wenn man jung ist).




      Wenn man flußaufwärts etwas weitergeht, dann sieht es dort so aus.














      Oberhalb des Wasserfalls hat man diese schöne Aussicht. Unter den abgedeckten Planen wachsen die empfindlichen Nisperos (Japanische Wollmispel). Diese Nisperos wachsen in dieser Gegend besonders gut.










      Auf dem Rückweg kamen wir noch an einem Obstgarten mit Zitronen und Nisperos vorbei.










      Fortsetzung folgt…..
      El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página.(Aurelio Agustín)
      Gruß Jofina
    • Durch herrliche Landschaft ging es dann weiter zu einem hoch gelegenen Berglokal. Dort haben wir unser Mittagessen eingenommen.






      Nun zum nächsten Ziel: das winzige Bergdörfchen Guadalest. Hier lebt man vom Tourismus, denn viele Tages-Ausflügler kommen hier hin (vor allem in der Hauptsaison, d.h. im Sommer).
















      Das Besondere dieses Ortes ist vor allem auch der Blick auf den Stausee Guadalest. In diesem Winter gab es mehrere extreme Regengüsse, so dass er nun randvoll mit Wasser ist.












      Hier zum Vergleich, wie der Stausee im Frühjahr 2015 aussah (nach einem regenarmen Winter). Man konnte schon bald von Wasserknappheit sprechen.






      Man hätte auch noch auf die Burg hinauf kraxeln können, aber wir haben doch die Kaffee-Pause vorgezogen.












      Bei der Rückfahrt durch die schöne Landschaft passierten wir auch noch einige Kreisverkehre, wo die Wasserspiele aktiv waren.






      Wir haben diesen Frühlings-Tagesausflug sehr genossen. :wink:
      El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página.(Aurelio Agustín)
      Gruß Jofina
    • Mein erster Eindruck: In dieser bezaubernden Landschaft würde ich auch liebend gerne eine Wanderung unternehmen und wie traumhaft schön ist doch das Hinterland der Costa Blanca. Alles dabei: steile Pfade, tosende Wasserfälle, wilde Landschaft, ein uriges Bergdorf in exponierter Lage u.u.u.

      Jofina schrieb:

      Wir haben diesen Frühlings-Tagesausflug sehr genossen.


      Das nehme ich Dir ohne den geringsten Zweifel ab.

      „Nisperos“? Ich habe noch nie von dieser Frucht gehört und dachte zunächst an Feigen am falschen Baum.


      Die Fotos deines Ausflugs vermitteln einen tollen Eindruck. Vielen Dank Jofina!

      Liebe Grüsse
      Gabi
      „Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.“
      Aurelius Augustinus (354 - 430)
    • Hallo Jofina,

      Gabi hat ja schon alles gesagt. Auch mir gefällt die Gegend sehr gut. Danke fürs Zeigen.

      Hallo Gabi,

      Diese Nisperos könnten identisch sein mit den in Kroatien kultivierten Nespoli. Das sind kleine gelbliche bis orangefarbene Früchte in der Größe zwischen Kirschen und Pflaumen mit einem grossen Kern in der Mitte. Das Fruchtfleisch ist holzig. Mit Grappa vermischt ergeben sie einen würzigen Schnaps.

      Grüße

      Jürgen
    • claus-juergen schrieb:

      Diese Nisperos könnten identisch sein mit den in Kroatien kultivierten Nespoli. Das sind kleine gelbliche bis orangefarbene Früchte in der Größe zwischen Kirschen und Pflaumen mit einem grossen Kern in der Mitte. Das Fruchtfleisch ist holzig. Mit Grappa vermischt ergeben sie einen würzigen Schnaps.
      In der ersten Mai-Hälfte sind die Nisperos i.d.R. reif. Wenn sie reif sind, haben sie die orange Farbe. Wir können sie dann auch bei uns im Supermarkt kaufen. Mir schmecken sie sehr gut. Die großen Kerne in der Mitte muss man entfernen und das Häutchen zwischen Kern und Fruchtfleisch ebenfalls. Sie schmecken ein wenig süß-sauer. Ich mag diesen Geschmack. Holzig sind sie jedoch nicht gewesen.

      Bei diesem Ausflug habe ich mir in Guadalest Nisperos-Marmelade gekauft. Ich bin eigentlich kein Marmeladen-Fan von gekaufter Marmelade, aber diese schmeckt mir sehr gut.
      El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página.(Aurelio Agustín)
      Gruß Jofina
    • Olifan schrieb:

      Mein erster Eindruck: In dieser bezaubernden Landschaft würde ich auch liebend gerne eine Wanderung unternehmen und wie traumhaft schön ist doch das Hinterland der Costa Blanca. Alles dabei: steile Pfade, tosende Wasserfälle, wilde Landschaft, ein uriges Bergdorf in exponierter Lage u.u.u.
      Dem gibt es eigentlich nichts mehr hinzuzufügen , Gabi hat hier wirklich treffende Worte gewählt.

      Eine tolle Landschaft die einen Naturliebhaber wie mich ins träumen bringt.

      Danke für diesen interessanten Bericht mit tollen Aufnahmen. **\'6
      Liebe Grüße

      Dieter

      Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen.
    • An der Kleidung kann man den Frühling erkennen. Gerne wäre ich mitmarschiert, aber deine Bilder geben Hoffnung, dass es bald auch bei uns so weit ist.

      Herzlichen Dank,
      Klaus
      Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das Leben will.
      (Albert Schweitzer)
    • Hallo Jofina,

      die Bilder von Eurem Tagesausflug habe ich sehr genossen. Das scheint mir doch ein schönes Fleckchen Erde zu sein, gerade die Gegend mit den Wasserfällen. Und doch - so fremd für mich, auf dem spanischen Festland bin ich noch nie gewesen. Aber das kann man ja wohl hoffentlich noch nachholen.
      Dein Bericht und die schönen Fotos tragen mit zu der Überzeugung bei, dass ich noch lange nicht alles gesehen habe.
      Vielen Dank fürs Mitnehmen.

      Liebe Grüße
      Helga
    • Es freut mich, dass Euch mein Bericht über unseren letzten Tagesausflug gefallen hat. Danke für Euer Feedback. :wink:

      Kommentar von @hadedeha (Helga):
      Das scheint mir doch ein schönes Fleckchen Erde zu sein, gerade die Gegend mit den Wasserfällen. Und doch - so fremd für mich, auf dem spanischen Festland bin ich noch nie gewesen. Aber das kann man ja wohl hoffentlich noch nachholen.

      Das ist ja das Schöne an diesem Forum. Wir Foris wohnen in unterschiedlichen Gegenden und Ländern und auch die Urlaubsreisen, in welcher Form auch immer, sowie die Urlaubsziele sind so verschieden. Ich habe auch durch dieses Forum meine Reise-Wunschliste enorm verlängert. ^^ Aber auch wenn ich nicht in alle Gegenden komme, die hier vorgestellt werden, so schaue ich mir diese Fotoberichte immer gerne an.
      El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página.(Aurelio Agustín)
      Gruß Jofina
    • Liebe Jofina,

      da war ich doch richtig überrascht von dieser zauberhaften Gegend.

      Diese aufwendigen Besuchertreppen , ähnlich den Aufstiegshilfen neben unseren Alpen Klammen.

      Dieser herrliche Gebirgsfluss , meist eingeengt durch die hohen schroffen Felswände.

      Die mediterrane Landschaft mit den dortigen Südfrüchten.

      Und obendrauf das kleine Bergdörfchen zwischen den pittoresken Felsformationen. Auch Gabi hat es so treffend angesprochen.

      Nicht zu vergessen der Taleinschnitt mit dem gefüllten Stausee.

      Da lacht das Herz des Wallberglers.

      lieben Gruß
      Helmut
      Wer nichts weiß, muss alles glauben.
      Marie von Ebner-Eschenbach
    • Auf unserem Frühlingsausflug im März hatte ich Euch Fotos von den Nisperos gezeigt, die zu der Zeit noch total grün waren.




      Ich habe jetzt auch Nisperos bei uns in der Nachbarschaft entdeckt. Inzwischen sind sie zwar noch nicht richtig reif, aber man sieht schon die orange Farbe.



      El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página.(Aurelio Agustín)
      Gruß Jofina
    • wallbergler schrieb:

      Jofina schrieb:

      aber man sieht schon die orange Farbe.
      Danke Jofina, dass du auch der Aktualität gerecht wirst. !!!!!!!

      Lieben Gruß
      Helmut
      Helmut, wenn sie reif sind und man sie im Supermarkt kaufen kann, dann werde ich mal ein Foto von den reifen Früchten machen. :wink: Sie schmecken leicht säuerlich. Die Nisperos sind aber sehr druckempfindlich. Am besten isst man sie noch am selben oder am übernächsten Tag.
      El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página.(Aurelio Agustín)
      Gruß Jofina
    • Heute habe ich mir 500 g Nisperos bei uns im Supermarkt gekauft. Hier Fotos von den Früchten:



      Das Häutchen, welches die Steine umgibt, muss man entfernen und die Außenhaut kann man auch ganz leicht abziehen. Dann kann man die leicht säuerlichen, saftigen Nisperos verzehren. Sie schmecken köstlich, finde ich. ^^
      El mundo es un libro, y quienes no viajan leen sólo una página.(Aurelio Agustín)
      Gruß Jofina
    • Oh, danke , Jofina!
      Jetzt weiß ich , dass man diese Früchte auch essen kann!
      Ich habe die derben Blätter, die weißen Blüten und auch die Früchte in Süddalmatien schon oft gesehen, dachte aber immer, es sei "nur" ein Zierstrauch in den Gärten.

      Da kann man doch sicher auch leckere, leicht säuerliche Marmelade kochen?

      Liebe Grüße,
      Elke
      In der Enge unseres heimatlichen Gartens kann es mehr Verborgenes geben als hinter der Chinesischen Mauer.

      Antoine de Saint-Exupéry
      (Wind, Sand und Sterne)
    • Jofina schrieb:

      Sie schmecken köstlich, finde ich.
      Mal sehen, ob es so was bei uns beim Dallmayer oder Käfer gibt. Sieht wirklich lecker und wohlschmeckend aus.

      Du weißt ja, " Männer haben für jede Lösung das passende Problem", oder etwa anders rum ? lach

      Lieben Gruß
      Helmut
      Wer nichts weiß, muss alles glauben.
      Marie von Ebner-Eschenbach

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wallbergler ()