(4) SANKT NEPOMUK, der Brückenheilige, Teil 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vor einiger Zeit habe ich hier einen Nepomuk aus Weidling eingestellt. Klosterneuburg besteht ja aus Klosteneuburg und mehreren eingemeindeden Orten.

      Dachte ich mir, wenn in Weidling ein Nepomuk steht, dann muss es ja in Klosterneuburg auch einen geben. Und wenn Klosterneuburg einen hat und Weidling, dann steht auch in Kirling einer. Schauen ja alle Gemeinden, was die anderen so haben, ist wie bei Nachbarn...

      Der in Klosterneuburg steht an prominenter Stelle am Stiftsplatz 1, mit Blick auf das Stift.




      Wenn man im Herbst auf Nepomukjagd geht, kann es passieren, dass man ins Dunkel gerät. Aber das hat auch was. Den Nepomuk ich Kirling musste ich etwas suchen, bis er dann so geheimnisvoll an der Hauptstrasse 156 schräg gegenüber der Blauen Apotheke auftauchte.




      Johannes
    • Jetzt kann ich Fotos des Nepomuks in Kirling bei Tageslicht nachliefern. Die Inschrift konnte ich nicht ganz entziffern. Diese Bild...hat .... machen lassen ..1722 oder 1777.





      Fährt man von Kirling weiter Richtung Tulln kommt man nach St. Andrä vor dem Hagenthale. Dort steht in der Greifensteiner Strasse dieser Nepomuk.





      Johannes
    • Lieber Josef,

      Sehr interessant. Ich bin morgen und übemorgen auf einer Tagung in Frauenkirchen, St. Martinstherme. Habe natürlich recherchiert und gesehen, dass der eine Nepomuk bereits hier dokumentiert ist. Wikipedia listet noch einen im Hof des Franziskanerklosters mit Brunnen ohne Abbildung. Den kann ich mir ansehen und ablichten (so er dort noch steht und zugänglich ist).

      Der von dir in der Basilika gefundene ist dort allerdings nicht gelistet. Burgenland dürfte aber sehr reich an Nepomuks sein.

      LG

      Johannes

      P.S.: Du hast bereits 2009 hier geschrieben, dass du von Nepumuks träumst und es zur Sucht wird, nach Nepomuks Ausschau zu halten. Wie wahr! Mir geht es genauso und ich bin froh, nicht der einzige zu sein!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Johannes56 () aus folgendem Grund: P.S. eingefügt

    • Hallo, Josef,

      Na klar, wenn ich schon dort bin, kann ich den ja nicht unbeachtet lassen. Ich habe mir jetzt einmal hier so die Geschichte der Nepomuksammlung angesehen und finde das echt erstaunlich, was aus einer Initialzündung so werden kann. Vielleicht kommen ja noch andere Nepomuksammler dazu, sonst schaffen wir es ja nicht, die zahlreichen noch ausständigen zu entdecken und zu dokumentieren.

      Mir macht das echt Freude, hier mitzumachen!

      Johannes
    • Nepomukstatue in Illmitz, Bezirk Neusiedl am See, Burgenland.

      Die Nepomukstatue befindet sich im Zwickel der Pfarrkirche Illmitz zwischen dem Langhaus
      der alten Kirche und dem Neubau.
      Die Statue des Heiligen Johannes Nepomuk stammt aus der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts.



      LG Josef
    • Hallo,

      Ich war in Frauenkirchen und habe zuerst einmal den bereits bekannten Nepomuk vor der Basilika eingefangen.

      Danach bin ich über den interessanten Kalvarienberg gegangen, um anschließend im Hof des Klosters nach dem In Wikipedia beschriebenen Nepomuk zu suchen. Die Brunnenanlage im Hof wird gerade restauriert, die Arbeiter meinten, ich solle mit einem Franziskanerbruder sprechen. Was ich dann auch tat und er schmunzelte nur und meinte, dass den schon einige vor mir gesucht hätten, aber es gibt ihn nicht. Falschinformation auf Wikipedia!



      In einem anderen Hof steht eine Figur des Hl. Franziskus mit einem Kreuz und einer Taube in der Hand, vielleicht wurde er verwechselt.

      Aber, wer mich kennt, der weiß es, ohne neuen Nepomuk fahre ich nicht nachhause! Bin dann also bei Nacht und Nebel in die Kirche von Breitenbrunn mitten in eine Martinsfeier mit vielen Kindern hineingeplatzt und habe mich vorsichtig zwischen den fotografierenden Eltern bis zum linken Seitenaltar vorgeschoben. Ich zückte mein Smartphone, um möglichst unauffällig ein Foto zu machen, alle meinten wohl, ich will mein Enkelkind fotografieren und waren erstaunt, als ich mich zum Altar wandte, die Blumen beiseite schob und dieses Bild vor mir hatte. In leuchtendem Gold präsentierte sich ein Relief, welches den Brückensturz des Nepomuk zeigt...



      Johannes

      P.S. Übrigens bin ich in der Kirchengasse in Breitenbrunn auch bei der Dreifaltigkeitssäule vorbeispaziert, aber ich meine, dass es sich bei der Darstellung um keinen Nepomuk handelt, wikipedia beschreibt sie so:

      „Ein quadratischer Sockel mit den Steinfiguren hll. Rochus, Franz Xaver, Antonius und Sebastian und auf einer runden Säule ein Gnadenstuhl; datiert mit 1831.„

      Die Darstellung zeigt meiner Erkenntnis nach den hl. Franz Xaver, der typischerweise auch mit Kappe und Kreuz und Priesetermantel gezeigt wird, es fehlen ihm aber die anderen Attribute des Nepomuk wie Sternenkranz oder Palmzweig.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Johannes56 ()

    • Johannes56 schrieb:

      ...Übrigens bin ich in der Kirchengasse in Breitenbrunn auch bei der Dreifaltigkeitssäule vorbeispaziert, aber ich meine, dass es sich bei der Darstellung um keinen Nepomuk handelt...
      Gut aufgepasst, Johannes!
      Leider habe ich außer der zitierten Wikipediaseite keine weiteren Informationen dazu gefunden.
      Aber beim näheren Hinschauen habe ich auch Zweifel. Hier dürften die Angaben bei Wikipedia stimmen, auch wenn sie Dich an anderer Stelle in die Irre geführt haben. :wink:
      Dafür hast Du uns aber einen herrlichen Brückensturz mitgebracht! :up:


      Liebe Grüße von waldi :174:
      Und immer neugierig bleiben!
    • Die Nepomukstatue in H: Mány, Komitat Fejér, Westungarn vom Anfang der 1860er Jahre stand früher im Hof der katholischen Schule in der St. Stefan-Straße.



      2014 wurde die Kalksteinfigur für knappe 1 000 000 Forint - finanziert durch die deutsche Bürgerschaft, die katholische Kirche, Spenden, und die Gemeindeverwaltung - durch Gábor Bánfi mithilfe von Attila Csák restauriert.
      Heute steht sie in der Nähe der katholischen Kirche im öffentlich zugänglichen Raum.
      Eine Inschrift ist im Sockel nicht mehr erkennbar.


      Liebe Grüße von waldi :174:
      Und immer neugierig bleiben!
    • In den Tiefen meiner Festplatte habe ich einen Nepomuk entdeckt, den ich schon vor einigen Jahren "gefunden " habe.

      Er steht in der Pfarrkirche Sankt Johannes Nepomuk in Bayrisch - Eisenstein, unweit der tschechischen Grenze.

      Die Kirche



      Der Nepomuk



      Das Innere der Kiche




      Auffallend ist diese Gedächtnistafel an der Kirche für
      Leopold von Hohenzollern




      Gruß,

      Elke