+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Steiermark: RIEGERSBURG

  1. #1
    Gast

    Standard Steiermark: RIEGERSBURG

    Wenn man schon die Riegersburg besucht, so ist es fast ein MUSS, nicht nur die Schokoladenmanifaktur, sondern auch die Schnapsbrennerei Gölles in Stang zu besuchen.

    Hier werden die weltweit besten Schnäpse gebrannt und auch Kuriositäten, wie Schnaps aus Kürbiskernen oder auch ein Kürbiskerncoktail.

    Anbei die Adresse und Internetseite der Fa. Gölles:

    Schnapsbrennerei & Essigmanifakur Gölles
    A - 8333 Riegersburg, Stang 52
    Tel: 0043 (0)3135 - 755530
    http://www.goelles.at

  2. #2
    bergfe x Gast

    Standard

    Riegersburg in der Oststeiermark;
    von Graz in Richtung Gleisdorf, dann in Richtung Feldbach oder auch über Ilz, kommt man nach Riegerburg. Schon von weiten sieht man dieses stolze Bauwerk, welches über der schönen, Landschaft thront.

    Die Burg wurde auf einem erloschenen Vlkan gebaut. Der Burgbrunnen ist ca. 580 Meter tief und wurde damals natürlich händisch gemacht, heute fast ein Wunder, weil sich niemand mehr vorstellen kann, wie das gehen konnte.

    Riegersburg ist die einzige Burg in Österreich, die von den Türken nie eingenommen werden konnte. Und als die Türken diese Burg belagert hatten und denen auf der Burg die Lebensmittel ausgingen, kam einer der beiden Burgbesitzer auf die Idee, auf dem steilen Felsen, auf einer Seite der Burg, die nicht besetzt war, weil die Türken glaubten, da kann eh niemand fliehen, weil es so steil ist am Felsen, eine Stiege zu machen, um so mit Eseln die Lebensmittel hinauf zu bringen. Seitdem heisst dieser Abgang der Burg "Eselssteig".

    Aber nicht nur dieses herrliche Bauwerk mit seinem Museum, sondern auch das umliegende Land hat seinen Reiz. Obstplantagen, Weingärten, Buschenschänken laden hier ein.

    Ach ja, nicht zu vergessen, die Oststeiermark wird auch die Kornkammer und Obstkammer von Österreich bezeichnet.


    edit: Beitrag aus Sehenswürdigkeiten> Riegerburg, wurde hierher verschoben Hexchen

  3. #3
    Registriert seit
    01.09.2005
    Ort
    Naturpark Pöllauertal > Oststeiermark, Ö
    Beiträge
    2.348
    Danke
    1.688
    Dankte 2.251 mal in 954 Beiträgen

    Standard

    Hallo!

    Möchte doch ein Foto von der oststeirische Riegersburg, Dorf und Burg einstellen.

    Liebe Grüße


    Josef





  4. #4
    Registriert seit
    13.11.2005
    Ort
    Landkreis Rosenheim /Oberbayern
    Beiträge
    11.069
    Danke
    5.342
    Dankte 7.070 mal in 3.184 Beiträgen

    Standard

    Hallo!
    Schön ist es bei Euch in der Oststeiermark!
    Danke, Josef!

    Gruß,
    ELMA
    Nur auf das Ziel zu sehen, verdirbt die Lust am Reisen
    Friedrich Rückert

  5. #5
    Registriert seit
    01.09.2005
    Ort
    Naturpark Pöllauertal > Oststeiermark, Ö
    Beiträge
    2.348
    Danke
    1.688
    Dankte 2.251 mal in 954 Beiträgen

    Standard

    Hallo Elma!

    Ja und gemütlich.
    **'4 *2'

    Liebe Grüße

    Josef
    LG Josef

  6. #6
    Registriert seit
    27.03.2006
    Ort
    Sa-Anh.
    Beiträge
    1.862
    Danke
    89
    Dankte 211 mal in 111 Beiträgen

    Standard

    die Burg sieht irgendwie romantisch aus, Josef.

    liebe Grüße

    Ini

  7. #7
    Registriert seit
    01.09.2005
    Ort
    Naturpark Pöllauertal > Oststeiermark, Ö
    Beiträge
    2.348
    Danke
    1.688
    Dankte 2.251 mal in 954 Beiträgen

    Standard

    Hallo Ini!

    Die Riegersburg ist eine gewaltige Burg, leider auch mit schrecklicher Vergangenheit (Hexenverbrennungen).

    Sie wird als die stärkste Festung der Christenheit bezeichnet.

    Stolz und mächtig thront die Riegersburg auf dem 482m hohen, steilen Vulkanfelsen, von dem sie das oststeirische Hügelland überblickt.
    Als unbezwingbar galt sie über Jahrhunderte, und noch heute flößt sie aufgrund ihrer imposanten Erscheinung Respekt ein.

    Erstmal urkundlich erwähnt wurde sie 1138.

    1648 gelangte die Riegersburg in den Besitz der Freifrau Elisabeth Katharina von Galler. Die für ihre Zeit außergewöhnlich emanzipierte Frau, bekannt als "die Gallerin" veranlasste den weiteren Ausbau der Burganlage zur größten Barockfestung des Landes.

    Liebe Grüße

    Josef

  8. #8
    Registriert seit
    27.03.2006
    Ort
    Sa-Anh.
    Beiträge
    1.862
    Danke
    89
    Dankte 211 mal in 111 Beiträgen

    Standard

    Hallo Josef,

    vielen Dank für die Ausarbeitungen.

    So ist das oft, dass Burgen/Schlössen, die "günstig" gebaut worden sind, oftmals für lange Zeit unbezwingbar sind.

    liebe Grüße

    Ini

+ Antworten

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein

Partnerlinks